Recognize HIStory

Michael Jackson Forum und Archiv
 
StartseitePortalGalerieAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 K.Jackson vs. AEG-Live

Nach unten 
AutorNachricht
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1072
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: K.Jackson vs. AEG-Live   Mo 8 Dez 2014 - 0:33

K.Jackson vs. AEG-Live

Es bewegt sich endlich was in dem Fall K.Jackson vs. AEG-Live.

Seit  dem Einlegen von Rechtsmitteln gegen die Entscheidungen des Gerichts im Fall  Katherine Jackson vs. AEG-LIVE hat man nach etwa einem Jahr kaum was gehört.

Die auf übermorgen gesetzte  neue mündliche Anhörung wird verschoben und auf  Antrag von Katherine Jackson auf  22.01.2015  gesetzt.

Die Anhörung findet im  Superior Court of Los Angeles County/ Oberlandesgericht des Verwaltungsbezirks Los Angeles (das Berufungsgericht) statt.

Das Berufungsgericht entscheidet entweder durch einen Zurückweisungsbeschluss, wenn die Berufung für unbegründet gehalten wird, z. B. weil  die Sache keine grundsätzliche Bedeutung hat und die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung nicht erforderlich ist oder:

Ist das nicht der Fall, dann entscheidet das Berufungsgericht aufgrund mündlicher Verhandlung durch Urteil.

California Courts-Appellate Courts Case Information


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1072
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: K.Jackson vs. AEG-Live   So 25 Jan 2015 - 23:52

Am 22.01.2015 fand der neue Prozess gegen AEG-LIVE statt, es wurden Rechtsmittel gegen die Entscheidung der Richterin im Prozess davor eingelegt.
 
Katherine Jacksons Team stand vor einer Gruppe von Berufungsrichtern, um  Argumente zu dem letzten, 5 mon. langen Prozess gegen die AEG-LIVE  zu präsentieren, der  Ende 2013 abgeschlossen  war. Das Team bestand darauf, dass das Urteil  im Prozess gegen der  AEG-LIVE, aus dem klar hervorging, dass die Firma selber  Murray   eingestellt hat, seine Kraft verlieren soll.

Katherine Jackson war  bei der Anhörung im Berufungsgericht nicht persönlich anwesend.

Bis jetzt ist noch nicht bekannt, welche Entscheidung die Berufungsrichter getroffen haben.

Das Jackson-Anwälte-Team behauptet, dass die AEG-LIVE-Bosse für den Tod des Künstlers verantworltich sind, weil sie Conrad Murray angeheuert haben, der Michael  Jackson getötet hat.

Source: http://hub.contactmusic.com/story/michael-jackson-s-mother-launches-appeal-in-aeg-legal-battle_4548755


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: K.Jackson vs. AEG-Live   Sa 31 Jan 2015 - 13:00

Das Urteil ist nun da und überrascht mich ehrlich gesagt nicht.


Mutter verliert gegen Konzertveranstalter

Ein Berufungsgericht in Kalifornien hat den Konzertveranstalter AEG von jeglicher Verantwortung für den Tod von Popstar Michael Jackson freigesprochen. Das Gericht in Los Angeles wies gestern einen Berufungsantrag von Jacksons Mutter, Katherine Jackson, zurück und bestätigte den Freispruch aus erster Instanz.

Katherine Jackson warf dem Konzertveranstalter vor, mit Conrad Murray einen unqualifizierten Leibarzt für ihren Sohn engagiert zu haben. Sie verlangte wegen Fahrlässigkeit Schadenersatz in Höhe von 900 Millionen bis 1,6 Milliarden Dollar (rund 800 Mio. bis 1,4 Mrd. Euro).

Ein Geschworenengericht wies den Vorwurf im Oktober 2013 zurück und sprach AEG von jeglicher Verantwortung für den Tod des Sängers frei. Das Berufungsgericht bestätigte gestern in seinem 39-seitigen Urteil die Entscheidung.

Es gebe keine Hinweise, die darauf schließen ließen, dass AEG das Recht gehabt hätte, Murrays Vorgehen als Arzt zu kontrollieren, so die drei Richter. Die Firma habe begrenzten Kontakt zu Murray gehabt und diesem nie vorgeschrieben, wie er Jackson behandeln solle.

Michael Jackson starb am 25. Juni 2009 im Alter von 50 Jahren an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol. Er bereitete zu der Zeit eine Konzertreihe vor, die von AEG organisiert wurde. Murray hatte ihm das Medikament wegen massiver Schlafstörungen gegeben.

Im Jahr 2011 wurde der Arzt wegen fahrlässiger Tötung zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Wegen guter Führung wurde er im Oktober 2013 aus der Haft entlassen.

ORF.at
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 652
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: K.Jackson vs. AEG-Live   Sa 31 Jan 2015 - 18:53

Danke für die Info...
Sunflower schrieb:
Das Urteil ist nun da und überrascht mich ehrlich gesagt nicht

....mich auch nicht.

Ich bin Katherine dankbar, dass sie vieles durch diesen Prozess ans Licht befördert hat.


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: K.Jackson vs. AEG-Live   

Nach oben Nach unten
 
K.Jackson vs. AEG-Live
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Verkaufe: Rane Serato Scratch Live SL1
» Mistabishi - Live mixdown using Korg EMX
» SA., 12.05. TOUCHDOWN pres. LENZMAN & RIYA@ SUCASA ULM
» Grooverider and Goldie - Live on Radio 1 07-18-2011
» Subterra B2B Bazil - DnBTV Live 152 (06/11)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: BREAKING NEWS :: NEWS in Bezug auf MICHAEL JACKSON + Diskussion-
Gehe zu: