Recognize HIStory

Michael Jackson Forum und Archiv
 
StartseitePortalGalerieAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
greatfanin

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Weltbürger

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Mo 12 Mai 2014 - 21:10

na, da bin ich ja mal gespannt, wie wir aus der Nummer wieder rauskommen............... 7.Himmel
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Mo 12 Mai 2014 - 22:13

I'm very sorry but...
die letzten Beiträge wurden in den Papierkorb geschoben, da OT.
Wir diskutieren hier weiter: ---> OT Spiritualität


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.forumieren.de
greatfanin

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Weltbürger

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Mo 12 Mai 2014 - 22:16

danke!!!! hüpf4
Nach oben Nach unten
noskillz2601



Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 10.05.14

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Mo 12 Mai 2014 - 22:19

und wie komme ich zu ot spiritualität ?
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Mo 12 Mai 2014 - 22:23



_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.forumieren.de
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   So 19 Okt 2014 - 23:32

Ich stelle hier mal eine Frage zur Diskussion ein, die mich schon eine Weile beschäftigt:

Warum wird ein Mann wie Jesus derart verklärt, dass man ihm regelrecht seine Menschlichkeit abspricht?

Meine Gedanken dazu:
1. Er war nicht der erste und nicht der einzige Mensch auf der Welt, der Wunder gewirkt hat. "Wunder" passieren jeden Tag, das Potential des menschlichen Geistes ist auf jeden Fall in der Lage, erstaunliche Dinge zu vollbringen. Das ist absolut nichts esoterisches. Dinge wie Spontanheilung passieren und vieles andere ebenso. Das was wir Wunder nennen, sind im Grunde "nur" Beweise für die Macht des menschlichen Bewusstseins, das die Wissenschaft gerade erst zu entdecken beginnt. Was das Ganze natürlich nicht weniger wunderbar macht.

2. Glaubt man der Bibel, so hat sich Jesus nie als Gott oder Halbgott bezeichnet. Er nannte sich: Der Menschensohn. Warum kam man also auf die absurde Idee den Mann so zu überhöhen?

3. Noch heute berufen sich Esoteriker und auch Hardcore Fanatiker aller möglichen Strömungen auf Jesus, und das tun sie oft in einer absolut irrsinnigen Art und Weise.
Egal ob evangelikale Sekten, braune Esoteriker, fanatisierte Katholiken oder Apokalyptiker jeder Art - alle schnappen sich den armen Jesus, zerren ihn mal auf diesen, mal auf jenen Sockel und machen aus ihm so eine Art Handpuppe, mit der sie dann ihre eigene Ideologie rechtfertigen.
Ist ja schön und gut, kann jeder machen wie er mag. Aber ich glaube, Jesus hätte denen allesamt die Tische umgeworfen...

Zurück zum Topic: Ein Mensch wie Michael Jackson nahm sich m.M. nach einfach Jesu Handeln zum Vorbild, nicht aber die Verklärtheit und Idealisierung.
MJ wird oft der Hang zum Kitsch vorgeworfen und auch, dass er sich als eine Art moderner Jesus idealisiert hat.
Das wurde meiner Meinung nach allerdings gründlich missverstanden.
MJ hat weder sich selbst, noch Jesus idealisiert.
Da stehts:
Michael Jackson schrieb:
"I'm trying to imitate Jesus in the fact that he said to be like children..."

Michael Jackson schrieb:
“But I will never stop helping and loving people the way Jesus said to.”

Michael Jackson schrieb:
"With just a little love and a little caring, I have seen kids totally turn around. Where you can't find any cancer at all anymore in their body. I've done it a lot of times. I'm not trying to say I'm Jesus Christ. We should just give a little more attention to the power of love and caring and faith and prayer."

Ich glaube, er hat Jesus verstanden.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.forumieren.de
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Mo 20 Okt 2014 - 12:19

@Zoey schrieb:
er hat Jesus verstanden.

Umarme dich 


Mehr als die meisten es tun: MJ sagt: Ich versuche, Jesus nachzumachen  in dem Sinne wie Kinder zu sein, Menschen zu helfen und sie zu lieben, wie das Jesus  tat.

Und MJ zeigte in seinen Clips - wie Menschen ihn lieben, wie Kinder schreien "I LOVE u" oder Frauen ohnmächtig werden. Und was ist? Das  alles kommt bei Leuten als Größenwahn an.  

Hilfe! Michael Jackson will Jesus, JESUS!!!! nachmachen!


Und was wünschte sich  Jesus  eigentlich sehnlicher, als  dass  Menschen ihm nachmachen?


Oder wünschte Er sich, dass die Leute in  Seinem Namen  gegen  Fremde  Kriege führen sowie das IS-Zombies tun?
_________________________
energy


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Di 2 Dez 2014 - 20:10

Was ich in dem Zusammenhang interessant aber auch erschreckend finde, ist die zunehmende Fixierung vieler christlicher Sekten auf die Person Jesus als Retter.
Gerade die evangelikalen Sekten berufen sich ja alle darauf, dass man Jesus als seinen Retter annehmen muss... ja um eben gerettet zu werden.
Ganz ehrlich, das finde ich sehr freakig.
DAs ist doch praktisch der totale Freibrief, sich mal ganz geschickt aus der eigenen Verantwortung zu stehlen, oder nicht?
"Ja ich habe Jesus als meinen Retter angenommen, ab jetzt muss ich nicht mehr an mir arbeiten, weil irgendwann am jüngsten Tag ja Jesus der Herr kommt und mich rettet."

Das ist dieselbe feige und verantwortungs-verweigernde Schiene wie die Esos, die glauben, dass irgendwann die Außerirdischen oder die sieben Erzengel kommen und die Menschheit retten.

Einerseits ist so eine Hoffnung ja verständlich (wenn auch sehr naiv). Wir alle wünschen uns ja, dass ein Wunder passiert und alles wieder gut wird. Dass die Bösen verschwinden und sich die Löwen neben die Lämmer legen und all solches Zeug.
Nur... so einfach läufts halt nicht im Leben.

Ich glaube, dass Jesus niemals wollte, dass ihn irgendjemand als Retter sieht, geschweige denn jegliche Eigenverantwortung aufgibt, und alle Hoffnungen in ihn setzt.
Jesus wäre ja bescheuert gewesen, wenn er das gewollt hätte...
Denn: Dann hätte er alleine die gesamte dämliche Menschheit an der  Backe gehabt, die mal wieder null dazu gelernt hat und sich von alleine keinen Schritt bewegt, weil jeder faul und selig darauf wartet, dass der gute Herr Jesus kommt und alles gut macht.

Kein wahrhaft weiser Mensch würde so etwas tun oder auch nur sagen.
Und Jesus war kein Holzkopf. Er wollte die Menschen aufrütteln. Er war DER Revolutionär schlechthin, Bürgerrechtler, Friedensaktivist, Revolutionsführer, Lehrer, Feminist, Dichter, Gesellschaftskritiker, Philosoph - alles in einer Person.
Solch ein großer Geist würde niemals die Menschheit ihrer eigenen Verantwortung berauben!

Jesus als Vorbild sehen - auf jeden Fall! Wen, wenn nicht ihn?
Jesus als Held feiern - na klar, nur zu.
Jesus bewundern - auch ok

Jesus als Retter annehmen? - Soll das ein Witz sein?!
Der einzige Mensch, der mich selber retten kann, bin ich. Niemand sonst.
Und die einzigen, die die Welt retten können, sind wir. Wir alle.
Darum gehts doch... Dass wir uns mal selber an den Ohren packen und endlich aus unserer stumpfsinnigen Lethargie aufwachen.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.forumieren.de
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Fr 20 Feb 2015 - 0:29

http://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/lk23.html:

"Er stellte ihm viele Fragen, doch Jesus gab ihm keine Antwort.
Lk 23,10 Die Hohenpriester und die Schriftgelehrten, die dabeistanden, erhoben schwere Beschuldigungen gegen ihn. " = MJ, Gerichtsprozess 2005

Lk 23,11 Herodes und seine Soldaten zeigten ihm offen ihre Verachtung. Er trieb seinen Spott mit Jesus, ließ ihm ein Prunkgewand umhängen und schickte ihn so zu Pilatus zurück."
     = MJ:  Verachtende Emails des Konzertveranstalters, Verachtung, Spott der Medien



Lk 23,23 "Sie aber schrien und forderten immer lauter, er  (Pilatus) solle Jesus kreuzigen lassen, und mit ihrem Geschrei setzten sie sich durch" =  Gerichtsprozess Katherine Jackson vs. AEG - LIVE:

2000 Jahre später: Genauso im Vorfeld  für   Astroturfing bezahlt und so  durch Medien und Foren  die Meinung der Welt manpuliert: Im Vorfeld  des Gerichtsprozesses  Katherine Jackson gegen AEG-LIVE wurden  in allen bekanntesten Michael Jackson-Foren   und Medien die Stimmen gegen die AEG-LIVE unterdrückt und  der größte Dreck  floss plötzlich in dieser ganzen Gerichtsprozess-Zeit auf die Köpfe der Partei Katherine Jackson.

Hört man jetzt was vom Dreck? Oder ist in dem Maße nicht mehr nötig? Wenns nicht bezahlt wird, wirds auch nicht mehr nötig sein. -->>

Zitat :
Prince Michael hat sich anlässlich seines 18. Geburtstag bei seinem verstorbenen Vater bedankt. Der Sohn von Michael Jackson veröffentlichte jetzt auf seinem "Instagram" eine liebevolle Botschaft an seinen Vater: "Ich möchte an dieser Stelle wirklich einigen Menschen danken und das ist natürlich an erster Stellen mein Vater, der ein unglaublicher Mensch war und ist und der mir nicht nur das Geschenk des Lebens machte, sondern mir auch die Möglichkeit gab, etwas aus mir zu machen."

Der Sohn des verstorbenen Musikers bedankte sich auch bei seiner Großmutter Katherine und seinem Cousin T.J. Jackson, die ihm nach dem Tod seines Vater viel Halt gaben.
http://www.viviano.de/michael-jackson-a61619/

___________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   So 22 Feb 2015 - 16:22

"With your pen you torture men, you crucify the lord" - Tabloid Junkie


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.forumieren.de
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Mo 23 Feb 2015 - 0:13

Tnx, @ Zoey fürs Zitat. Umarme dich Damit ist genau das gesagt!
____________________________________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Fr 27 Feb 2015 - 18:28

Leute, mir hat jemand etwas sehr interessantes erklärt, ich möchte das gern hier zur Diskussion stellen.

Ihr kennt vielleicht diesen Bibelspruch von Jesus "Liebet euren Nächsten wie euch selbst".

Das wird meistens so verstanden, dass man für andere Menschen Liebe, also Zuneigung empfinden soll.

Nun hatte ich neulich ein Gespräch mit einem Hebräologen, also einem Menschen der Hebräisch und Althebräisch, sowie altgriechisch und aramäisch studiert hat, was genau die Sprachen sind, die Jesus mit ziemlicher Sicherheit sprach und was auch die Sprachen sind, in denen das neue Testament ursprünglich verfasst wurde.
Irgendwo las ich mal, dass dieser Satz falsch übersetzt wurde. Und als sich mir die Gelegenheit bot, fragte ich diesen Hebräisch-Experten danach.
Er bestätigte mir, dass der Satz in Wirklichkeit anders lauten müsste.

Und zwar - jetzt kommt's - war dieses "Liebe deinen Nächsten" wohl ursprünglich in der grammatikalischen Form "Dativ ethicus" gehalten.
Der Dativ Ethikus existiert im Deutschen so nicht, im Hebräischen aber sehr wohl.
Man kann es nicht übersetzen, nur umschreiben.
Richtig übersetzt müsste der Satz dann lauten:

Tu deinen Nächsten Liebe an oder Tu deinen Nächsten etwas Liebes.
Es ist also mehr eine Aufforderung zum Handeln, als eine Aufforderung zur Empfindung.

Jesus sagte also: Geh und tu anderen Menschen etwas Gutes, genauso wie du dir Gutes tun sollst.
Geh und handle in Liebe, und zwar sowohl dir selbst, als auch deinen Nächsten und sogar deinen Feinden gegenüber.

Er forderte, Barmherzigkeit und Liebe nicht nur zu empfinden, sondern auch zu leben, danach zu handeln.
In der damaligen Zeit war das ausgesprochen revolutionär.

Und ist es nicht genau das, was MJ mit Man in the Mirror ausdrückte?
Und wonach er jeden Tag selber handelte?


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.forumieren.de
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Sa 28 Feb 2015 - 0:59

Ja ist auch richtig super Parallele! danke LOVE u all

Habe  bei Bibelkritikern gelesen, "Jungfrau Maria" wurde  nicht astrein übersetzt. Angeblich wäre im (Alt)Hebräischen/Aramäischen   das gleiche Wort für "Jungfrau" = "junge Frau" gewesen.  Und danach hätte man improvisiert und märchenhaft drum rum ausgeschmückt.

Kann mir vorstellen: Weil  der neutrale Sex  in den Köpfen  nur als schmutzig/befleckt galt/gilt, durfte ja bei Gott keine  diese "befleckte" Empfängnis stattgefunden haben.  Also musste diese "unbefleckt"  werden. Und das kann nur ohne Sex geschehen.  Früher gab es keine künstliche Befruchtung. Der einzige Weg war über den unsichtbaren heiligen Geist schwanger zu werden, um Gott auf solche Weise  göttlich zu machen. 

Als ob  Jesus Christus diese ganzen mental-künstlichen "Behelfe"  a la "asexuell schon von Geburt an" (Hoppla, riecht bekannt! Eine neue Parallele!) braucht/e, damit man an Ihn und Seine göttliche Botschaft glaubt/e.

@Zoey, hättest du die Möglichkeit, diesen  Sprachwissenschaftler zu fragen, was er  über die Übersetzung denkt?
____________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Di 24 März 2015 - 22:44

Habe hier schon mal woanders geschrieben, genau das Thema, wo sich der Mensch gewöhnlich ambivalent fühlt und  zerrissen ist.  -->>  Nach dem Motto:
Ein  Heiliger darf keine Fehler machen und jeder  Reiche ist von vorn herein ein Sünder, weil er das Geld nicht gerade hasst.


Was ist der Grund, der uns Menschen zwingt, zu denken, dass Spiritualität und Minimalismus Hand in Hand gehen sollen?

Ich fragte mich: Warum sollen die hohe Spiritualität - und die Menge an Hab und Gut sich unbedingt gegenseitig beeinflussen? Und ich kam zu dem Schluss: Das ist absolut EGAL!

Wichtig ist - nur die Reinheit deiner Absichten. Und nur durch sie - bemisst sich deine Spiritualität.

Wenn du dir eine goldene Säule kaufst: WAS ist die Absicht? Willst du damit jmdn erschlagen oder finanziell ruinieren? Oder kaufst du dir die Säule vom Geld, für das die Öffentlichkeit aufkommen muss? Dann ist das nicht rein.

Oder die Säule inspiriert dich, du findest diese Kunst wunderschön: Du genießt es - und - du hast viel Geld für diesen Genuss: - Und du BESCHENKST dich! Darfst du das nicht? -

Aber du hast so viel Geld, dass du natürlich nicht nur dich permanent beschenkst. Genau so viel Freude schenkst du auch vielen-vielen anderen, damit sie viel Nutzen davon haben und sich auch freuen!Vielleicht sind die Summen für die anderen unermesslich - aber du hast sie. Und das ist die Absicht -->> dir und anderen die Freude zu schenken! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Was ist daran nicht rein oder verkehrt, das Leben zu feiern, sich auch (aus der Sicht der anderen) teuere Geschenke zu gönnen und die anderen daran teilhaben zu lassen, wenn du die Möglichkeit dazu hast? Darfst du das nicht? -  http://recognize-history.forumieren.de/t570p180-be-god-s-glow-der-thread#5463
________________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Di 24 März 2015 - 23:00

Jepp @Remember! GEnau so ist es.

An Reichtum ist nichts falsches, genausowenig wie an Macht, Ruhm, Sex...
Es geht einfach nur darum, Reichtum (und Macht, Ruhm, Sex, etc.) nicht nur um des Reichtums willen zu wollen. Sondern Reichtum, um... z.B. Freude zu schenken und Gutes zu tun.
Und Macht und Ruhm nicht nur wegen des Egos zu wollen, sondern um damit etwas zu bewirken.
Und Sex um damit Freude zu geben und zu empfangen.

Es kommt ja immer auf die innere Motivation an.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.forumieren.de
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Di 24 März 2015 - 23:04

Herz
@Zoey schrieb:
Es kommt ja immer auf die innere Motivation an.

Stimmt. Und durch sie misst sich die energetische Reinheit.  Energie hat noch niemand belogen.


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Aurora

avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 08.11.13

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Sa 20 Jun 2015 - 22:48

Bin lange nicht mehr hiergewesen, habe euch jedoch nicht vergessen.

Gerade habe ich ein tolles Zitat von Mahatma Gandhi gelesen; ich stelle es mal hier ein:

"Europa hat den weisen, kühnen und tapferen Widerstand Jesu von Nazareth als passiven Widerstand missdeutet, wie wenn es sich um die Tat eines Schwächlings handelte. Als ich das Neue Testament zum erstenmal las, fand ich nichts von Passivität oder Schwäche an Jesus in den Schilderungen, die die vier Evangelien von ihm geben."


Ja, und es stimmt. Im Allgemeinen wird Jesus sehr oft als Schwächling dargestellt, jedenfalls habe ich es so empfunden. Aber das ist eine völlig falsche Darstellungsweise.
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   So 21 Jun 2015 - 13:56

Ich glaube es war mega mutig, sich gegen die Pharisäer aufzulehnen, die ihm verboten, am Sabbat zu heilen. Und noch viel viel mutiger und revolutionärer war es, sich gegen die römischen Besatzer zu stellen. Er hat's dann ja auch nicht überlebt...
Am mutigsten und stärksten war jedoch in meinen Augen, dass er sich geweigert hat, bei dem globalen Spiel von Schuld und Sühne, von Opfern und Tätern, mitzuspielen.
Für ihn gab es keine Schuld und darum auch keine Hölle. Für ihn gab es auch keine Opfer und keine Täter, nur Menschen die aneinander und miteinander lernten.
Er wurde nicht verfolgt und getötet, weil er so ein Revolutionär war und auch nicht, weil er herum lief und andere Leute ihn König der Juden nannten.
Er wurde so gehasst, weil er den Menschen einen Spiegel vorhielt.

Wenn die Geschichte uns eines gelehrt hat, dann dass Menschen, die der Gesellschaft den Spiegel vorhalten, meist kein gutes Ende nehmen...


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.forumieren.de
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Mi 24 Jun 2015 - 22:11

Zitat :
"Europa hat den weisen, kühnen und tapferen Widerstand Jesu von Nazareth als passiven Widerstand missdeutet, wie wenn es sich um die Tat eines Schwächlings handelte. Als ich das Neue Testament zum erstenmal las, fand ich nichts von Passivität oder Schwäche an Jesus in den Schilderungen, die die vier Evangelien von ihm geben."

Oh Tnx! hüpf4
Und ist noch eine Parallele zu MJs Möchte-Gern-Kennern, die  ihn ja auch nur für den halten, der so nicht gekämpft hat, nur halt ein bisschen unterhalten. Hat  nur sehr-sehr seltsamerweise nach all dem  - auch  wie Jesus - mit großer Hilfe anderer  den Tod gefunden.






________________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Fr 23 Okt 2015 - 23:48

@remember schrieb:
Zitat :
Stellt euch mal vor, was diese Frau (Maria, Mutter von Jesus) erlebt und erlitten hat! Denn die, die fürs Geld ihren Sohn in den qualvollen Tod getrieben haben, haben Seine  Mutter  fürs Geld genauso gehasst.

@Donna schrieb:

Seine Mutter ging zusammen mit ihm durch die Hölle. Sie begleitete Jesus mit dem Wissen, dass sie ihren Sohn in naher Zukunft auch sterben sehen wird. Die Folter, die Schläge, die Kreuzigung.... Jesus & Sie wussten es. Wie stark musste ihr Glaube und ihre Liebe gewesen sein um trotzdem nicht von ihrem Wissen abzuweichen und der Sünde nachzugeben (...).

Sie ging auch nach Seinem Tod durch die Hölle und musste untertauchen, weil  alles, was da stattfand, für sie genauso wie für alle anderen Jünger lebensgefährlich war.  Und dazu diente genau der Rufmord, der  auch an MJs Mutter betrieben wurde.

Sonst wäre damals das Leben für Maria nicht gefährlich gewesen und sie hätte sich damals nicht mit Jüngern vor Hassern  wie eine Verbrecherin verstecken müssen.

Wie stark müsste Katherine Jackson sein, um über sich so viel Hass und Ungerechtigkeit ergehen zu lassen und trotzdem weiter ihren Weg zu gehen und für Gerechtigkeit aufzutreten, das Handeln an den Tag zu legen, das  lebensgefährlich war:

Wer Michael gedroht hat,  kann auch seiner Familie drohen:


Zeugenaussage von Prince Jackson vor Gericht gegen die AEG-LIVE: "Einen Tag vor seinem  Tod sagte Dad: "Sie planen mich  umzubringen".



Wie stark muss sie in ihrem hohen Alter sein, während des ganzen Gerichtsprozesses gegen die AEG - LIVE medialen Rufmord zu erdulden und öffentlich beschimpft und beschuldigt zu werden, das alles nur fürs Geld zu tun, während ihr Sohn ermordet wurde, während ihr Enkelsohn vor Gericht aussagte: Sie planten, ihren Sohn umzubringen?  

Wie viel Mut und Stärke hat diese Frau allein schon deshalb bewiesen, dass sie überhaupt  zum Gericht gegangen ist und dann noch die Berufung eingelegt hat,  gekämpft hat und noch  in so einem hohen Alter 3 Kinder zu sich genommen hat? Eine andere Oma würde sich das alles nicht mal zumuten. Aber sie handelte - im Namen ihres Sohnes.

Hut ab.

Niemand ist fehlerfrei. Auch Maria war es mit Sicherheit nicht.

Aber lächerlich sind die Hasstiraden der  Fan-Attrappen und  aller von ihnen Hirngewaschenen, die 80jährige würde das Geld  vom Konzern "ausschlagen", das sie aber  in ihrem Alter nie im Leben ausgäbe,  oder dass sie "ihre Brut" damit  ja "durchfüttern" müsste, dass ich nicht lache, und - ja klar nur deshalb wacko - in ihrem hohen Alter das für sie schon zu stressige,  Gesundheit schädigende und lebensgefährliche Handeln  auf sich nahm.


Das Herz der  weinenden Mutter, die ihren Sohn verlor und liebevoll  seine Kinder aufnahm,  kam bei denen nicht mal  in Frage.   Springt auch doll ins Auge, warum. Kaltblütige Menschen.


Dass gerade auch die Mutter Katherine garantiert eine der größten Rollen im Werdegang der Persönlichkeit Michael Jackson spielte, steht für mich außer Frage.  Und  - ja genau: Ihre  Mütter  sind noch eine der zahlreichen Parallelen im Leben und Tod von Jesus und Michael Jackson.
__________________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Do 24 Dez 2015 - 16:02

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]und alles Liebe!
_____________________
Frohe Weihnachten


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1064
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   So 26 Jun 2016 - 0:07

Hallo Leute!   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Die Reise zu diesem Beitrag  begann  HIER vom Handlese-Thread aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Schaut in die Mitte des Triptychons: hinter Michaels Kopf hin. Dieses Bild ist GENIAL!

Da ist er:   -->> der Drache der Welt mit dem rötlichen Kopf.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der "Rote" Drache der Welt: Das Ende einer Epoche  und der Anfang der neuen.

Etwa Michaels Auswüchse? Weit gefehlt! Einer der rotlichen Drachen ist das Zeichen der neuen Welt.  Der dunkle Drache symbolisiert in Ikonen fast nur das Böse. Und der Weiße/wird manchmal als beige, gelblich oder auch  rötlich dargestellt: inkludiert die Macht des Unbewussten.  Wir alle, selbst die reinsten von uns - die Ikonen mit Heiligen sprechen ja für sich (!),  haben den Drachen/das Unbewusste und das Böse ebenfalls immer neben uns.

Und es gibt mehrfach Darstellungen von  weißen und rötlichen Drachen auf unzähligen Ikonen dieser Welt! Hier z. B. im Bild Nr. 1 der rötliche Drache rechts und der weiße ihm gegenüber:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Schaut noch mal auf MJs Tripych, WO genau sind die Drachen  links und rechts auf MJs Porträt?
Direkt daneben? Jepp.  Wie die Schatten seiner Selbst.

Das ist im wahrsten Sinne nichts anderes als: Ja! Die Triptych-Ikone.

Nur der Mensch, der mit dem Drachen - der Macht des Un- und Unterbewussten - bewusst umgeht und in seiner Gewalt hat (Besitzer vom Salomon-Ring, siehe Handlesethread-Salomonring), geht ins Überbewusste und   ist damit der König, der Reine, der Heilige und das Licht der Welt.

In der Offenbarung des Johannes deutet man den Drachen mit „sieben Häuptern und zehn Hörnern“ (Offb 12,3ff. EU) als den Teufel, der mit seinem Schwanz ein Drittel der Sterne hinwegfegt und den neugeborenen Christus zu verschlingen droht, ehe er vom Erzengel Michael besiegt wird: Michael und seine Engel erhoben sich, um mit dem Drachen zu kämpfen. Der Drache und seine Engel kämpften, aber sie konnten sich nicht halten und sie verloren ihren Platz im Himmel. Er wurde gestürzt, der große Drache, die alte Schlange, die Teufel oder Satan heißt und die ganze Welt verführt; der Drache wurde auf die Erde gestürzt und mit ihm wurden seine Engel hinabgeworfen. (vgl. Höllensturz). Nachdem Satan für tausend Jahre gebunden worden ist, macht er sich noch einmal auf, „um die Völker an den vier Ecken der Erde […] zu verführen und sie zusammenzuholen.“ Am Ende wird er „in den See von brennendem Schwefel geworfen“. https://de.wikipedia.org/wiki/Luzifer

Als  Realist halte ich nichts von märchenhaften (Erz)Engeln mit Flügeln, die durch die Gegend flattern und allen helfen.  Auch Michael ist für mich nicht dieser „Erzengel Michael“.

Bestimmt hatte es mal vor abertausend Jahren einen so ähnlich wie Jesus energetisch mächtigen  Propheten/Menschenboten namens Michael o.ä. gegeben.
Aber i-wann  mutierte er in der menschlichen Geschichte wie alle Propheten  zu der absoluten Fantasiefigur namens  „Erzengel“.

Geschichten über Engel sind für mich ausnahmslos Metaphern über  die reinsten Menschen und Propheten, die jemals auf Erden gelebt haben.

Voller Fehler, aber ohne Sünde sind sie erst lange nach ihrem Tod als Märchenwesen vergöttert worden. Logisch nachgedacht vergöttern wir durchgehend  einst gelebte  Menschen, die immer  unter uns waren. Und je weiter sie zeitlich entfernt von uns gelebt haben, desto fanatischer vergöttern wir sie.  So fanatisch, dass all diese Menschen für uns aufhören, einst gelebte Menschen zu sein. Sie werden dann Engel und Erzengel, Serafine,Cerubime, Götter... genannt.

Und je mehr Licht sie gehabt haben, desto schlimmer sind sie im Laufe ihres Lebens von uns Menschen angeschwärzt worden.

Und die schockierend grell Leuchtenden von ihnen, die mit ihrem starken Licht in Furcht und Ohnmacht versetzten, sind bis heute noch die Gefallenen. Oder eben die am schlimmsten Angeschwärzten.
Z.B. sogar am schlimmsten von allen - der berühmteste Lichtträger der Welt!   -

Nicht mal der Name von ihm ist uns bekannt. Und  doch kennen wir alle noch lange vor Christus gelebte, diese über die Jahrtausende hinaus am stärksten leuchtende Person:

Mensch Luzifer.

Er kann sich in unserer menschlichen Fantasie-Welt immer noch nicht reinwaschen.
Doch Lichtträger heißt er bis heute noch. Was für eine Ironie!    -

Warum heißen solche Menschen eigl so? Warum? Träger des Lichts, Lichtkrieger, letztendl. das Licht der Welt?

Jesus und Michael. Jepp. DIE erstaunlichste Parallele! --  Beide sagten: „Ich bin das Licht der Welt“,
„I'm the Light of the World“. Und beide sind bis zum Mord angeschwärzt worden. (This Is It  -  Amen)!

Die Fortsetzung  kommt später als Link zum nächsten Thread.
___________________________________________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
greatfanin

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Weltbürger

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   So 26 Jun 2016 - 17:13

danke für die Gedanken....
Nach oben Nach unten
luna777

avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 02.11.14

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Do 30 Jun 2016 - 21:22

Mit grossem Interesse habe ich den Beitrag gelesen

Schaut noch mal auf MJs Tripych, WO genau sind die Drachen  links und rechts auf MJs Porträt?
Direkt daneben? Jepp.  Wie die Schatten seiner Selbst. 



Du meinst damit die Darstellungen hinter Michael auf dem rechten und linken Bild?

Das sind Löwen.Sie symbolisieren Stärke und Macht.

Sie werden in dieser Darstellungsform als Wappentiere benutzt. Auch auf dem luxemburgischen Wappen wie auch auf vielen deutschen ist er zu finden.

Leider habe ich es nicht fertig gebracht hier ein Bild davon hinzustellen. So hier ein Link:

https://www.google.lu/search?q=roude+L%C3%A9iw+wappen&espv=2&biw=1366&bih=667&tbm=isch&imgil=0ZtUEt44F-NNUM%253A%253B6FnYAGOstdjnLM%253Bhttps%25253A%25252F%25252Fde.wikipedia.org%25252Fwiki%25252FFlagge_Luxemburgs&source=iu&pf=m&fir=0ZtUEt44F-NNUM%253A%252C6FnYAGOstdjnLM%252C_&usg=__osGzivhVbFrEf4wDbd05R6IuUlg%3D&ved=0ahUKEwi3op-1udDNAhWCvRQKHdbDDPsQyjcINQ&ei=D251V_feLYL7UtaHs9gP#imgrc=0ZtUEt44F-NNUM%3A
Nach oben Nach unten
Verity

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 10.11.12

BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   Mi 13 Jul 2016 - 9:06

Eine parallele dir mir da jetzt so auf gefallen ist.....

Laut Bibel glaubte Satan,das er durch die Kreuzigung von Jesus Christus,den Sieg errungen hätte aber dem war ganz und gar ich so,denn erst durch die Kreuzigung konnte Jesus erst richtig wirken.

Genauso sehe ich es mit Michael,die die ihn weg haben wollten,weil Michael einen zu großen positiven Einfluss hatte,glaubten das mit Michaels Ableben das ganze ein Ende hätte.....weit gefehlt - jetzt,genau dadurch,kann er noch besser wirken.....


Der rote Drachen ist,wie Remember schon schrieb, in der Bibel das Symbol für den Satan.
Hier ist,denke ich,unser aller Ego mit gemeint,was ja unser ständiger Begleiter ist, das es unsere Aufgabe ist,die Kontrolle über das Ego ( den Satan) zu bekommen

Michael hatte wohl den Drachen bezwungen.....Für mich wirkt es auf dem Bild als wenn,er über dem Kopf von Michael liegt....Kann auch sein das ich das nicht richtig sehe? Oder ist es ein weißer Drache über seinem Kopf und links (rechte Seite wenn man aufs Bild schaut) ein kleinerer roter Drache?


Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.
[Albert Einstein]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson   

Nach oben Nach unten
 
Parallelen im Leben von Jesus und Michael Jackson
Nach oben 
Seite 8 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Heimataerde (Leben geben Leben nehmen)
» Leben (Kadavergehorsam)
» Brueder (Leben geben Leben nehmen)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: MJ AIR - A SPIRITUAL JOURNEY :: ALL IN YOUR NAME-
Gehe zu: