Recognize HIStory

Michael Jackson Forum und Archiv
 
StartseitePortalGalerieAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Mi 3 Apr 2013 - 21:37

Zitat :
Leider bezweifle ich, dass die Wahrheit AUF den
Tisch kommt. Gerechtigkeit? Gut, sofern man die Klagesumme als
Gerechtigkeit ansieht und die Jacksons den Prozess gewinnen.
Was die Klagesumme angeht - ich glaube nicht, dass es hier ums Geld geht. Aber eine Schadenersatzklage ist das einzige, womit man hier eine halbwegs reelle Chance hat, zu gewinnen. Gerechtigkeit wäre Gefängnis für alle, die am Mord an Michael Jackson beteligt waren.
Und zwar ausnahmslos. Aber eine Mordanklage fand ja schon gegen Murray nicht statt und das ist der Grund, warum man auch die AEG nur auf Schadenersatz wegen Fahrlässigkeit verklagen kann.
Ich glaube, Katherine und die Kinder würden die Leute von Herzen gern wegen Mordes im Gefängnis sehen aber diese Option stellt sich gar nicht.
Von daher sind 40 Milliarden Doller Schadenersatz die höchste Strafe, die das Gericht zusprechen kann, auch wenn das viele Geld absolut nichts wieder gut machen kann und den wahren Schaden auch niemals wird ersetzen können.
Denn der Schaden ist ein toter Vater, Sohn, Bruder, Freund und Mentor für seine Familie und Millionen Fans weltweit.
Und das haben Menschen zu verantworten, denen Michael Jackson vollkommen gleichgültig war, die in ihm nur ein Ärgernis, ein Hindernis und gleichzeitig eine lukrative Geldquelle sahen. Sie verachteten ihn. Aus Randy Phillips Aussagen spricht die reinste Verachtung.
Thome Thome - er sah in Michael nur ein Objekt. Randy Phillips - er hegte die größte Abneigung gegen Michael. Gongaware - ihm ging es nur ums Geld, Michael Jackson war ihm völlig egal! Phillip Anschutz, der CEO von AEG - er ist ein Rassist! Er benutzte Michael einfach nur. Tom Barrack - auch er nutzte Michael schamlos aus, aus purer Gleichgültigkeit und Verachtung!

DAS sind die Leute um die es wirklich geht! Das sind die Menschen, denen Michael derart am A*** vorbei ging. Sie waren sich nicht zu schade, Michael öffentlich zu brandmarken und zu verleumden. Sie waren es, die Murray bezahlt und angeheuert haben, die ihn auf seine Tauglichkeit überprüft haben und die ihn daran erinnerten, dass er zu tun hat, was sie von ihm verlangen!
Sie sind die grauen Männer im Hintergrund und sie fahren eine Medienmaschine, die den Namen Gehirnwäsche redlich verdient.
Wenn sie um 40 Milliarden Doller erleichtert werden - Gut! Aber nicht genug. Nichts ist genug für ein Menschenleben.
Hier geht es nicht um Rache - hier geht's um Aufklärung.

Ist die Schlammschlacht das wert? Ich denke, eines ist mal sicher: Schlammschlachten gab es immer, auch ohne Prozess. Wir dürfen nicht vergessen, dass AEG nicht nur ein Konzertveranstalter ist, sondern auch ein Medienkonzern. Sie kontrollieren die Medien sowieso. Ob sie nun angeklagt sind, oder nicht.
Ich jedenfalls habe die Hoffnung, dass dieser Prozess wenigstens einige der ungeklärten Fragen ans Licht bringt, denn das ist etwas, was Familien von Gewaltopfern schon rein aus psychologischen Gründen brauchen: Klarheit.

Und ich glaube, das ist auch das Motiv von Katherine. Sie weiß, dass andere in die Sache involviert sind aber sie weiß auch dass eine Mordanklage völlig unmöglich ist. Das hier ist der einzige Weg für sie, wie sie wenigstens einige Antworten auf offene Fragen erhalten kann:
Zitat :
He did a terrible thing. And it might have been others involved, I don’t know that, but I feel that.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.forumieren.de
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 652
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Do 4 Apr 2013 - 14:54

Radar Online hat geschrieben, dass Sharon Osbourne bereit ist auszusagen. Sie wurde der Zeugen-Liste der Kläger hinzugefügt.
Sharon Osbourne was added to the plaintiff’s witness list. The jury will be extremely interested to hear what Sharon has to say. Sharon is extremely credible, and she doesn’t have an axe to grind with anyone in this case. She just wants to tell the truth about what certain key executives at AEG told her before Michael tragically passed away. This goes to the heart of Katherine’s case that AEG knew Michael wasn’t healthy, and everyone at AEG knew it,” a source close to the situation told RadarOnline.com exclusively.
“And the thing is, there were certain people that work at that company that knew that Michael Jackson was not well and they didn’t care because it’s business, and at the end of the day whether he performed ,or he didn’t, they would still make money. I’ve had conversation’s with certain people at that company, (AEG) who have said exactly that to me. If they would like me to go to court, (the Jackson family), I will stand up and tell them who said that to me!”
Radar Online halt - mal schauen ob´s stimmt.
Quelle. http://radaronline.com/exclusives/2013/04/sharon-osbourne-testify-michael-jackson-wrongful-death-lawsuit-trial/


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Frosch

avatar

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Do 4 Apr 2013 - 18:02

[quote="Zoey"]
Zitat :
Also meiner Meinung nach mimt der den Deppen.
In seinem Prozess saß er da und glotzte stupide in die Runde, als wüsste er nicht, wo er ist und im ersten Interview sing er ein trauriges Lied und erzählt Schwanks aus seiner Kindheit - nicht ohne noch mal darauf hingewiesen zu haben, dass Michael ganz dunkle Geheimnisse hatte. Ah ja, ist klar...
Bevor er auf Michael`s dunkle Geheimisse hinweist sollte er zuerst mal vor der eigenen Tür kehren! Er selbst hat wohl das dunkelste Geheimis von allen, denn sonst hätte er im Prozess nicht geschwiegen und den Ahnungslosen gespielt. Er weiß was passiert ist und warum.

@Zoey schrieb:

Was die Klagesumme angeht - ich glaube nicht, dass es hier ums Geld geht. Aber eine Schadenersatzklage ist das einzige, womit man hier eine halbwegs reelle Chance hat, zu gewinnen. Gerechtigkeit wäre Gefängnis für alle, die am Mord an Michael Jackson beteligt waren.
Und zwar ausnahmslos. Aber eine Mordanklage fand ja schon gegen Murray nicht statt und das ist der Grund, warum man auch die AEG nur auf Schadenersatz wegen Fahrlässigkeit verklagen kann.
Ich glaube, Katherine und die Kinder würden die Leute von Herzen gern wegen Mordes im Gefängnis sehen aber diese Option stellt sich gar nicht.
Von daher sind 40 Milliarden Doller Schadenersatz die höchste Strafe, die das Gericht zusprechen kann, auch wenn das viele Geld absolut nichts wieder gut machen kann und den wahren Schaden auch niemals wird ersetzen können.
Denn der Schaden ist ein toter Vater, Sohn, Bruder, Freund und Mentor für seine Familie und Millionen Fans weltweit......
Hier geht es nicht um Rache - hier geht's um Aufklärung.

....Ich jedenfalls habe die Hoffnung, dass dieser Prozess wenigstens einige der ungeklärten Fragen ans Licht bringt, denn das ist etwas, was Familien von Gewaltopfern schon rein aus psychologischen Gründen brauchen: Klarheit.

Und ich glaube, das ist auch das Motiv von Katherine. Sie weiß, dass andere in die Sache involviert sind aber sie weiß auch dass eine Mordanklage völlig unmöglich ist. Das hier ist der einzige Weg für sie, wie sie wenigstens einige Antworten auf offene Fragen erhalten kann:
He did a terrible thing. And it might have been others involved, I don’t know that, but I feel that.
Ich sehe das ziemlich ähnlich. Es wird wohl nie die ganze Wahrheit heraus kommen. Aber für mich ist jedes weitere Stück Wahrheit welches aufgedeckt wird diesen Prozess wert.
Und das den Kindern Schadensersatz zusteht und nun eingeklagt wird finde ich vollkommen legitim.


______________________________________________________________________________________________________________________



When I say I love you, baby you gotta know that`s for all time.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Do 4 Apr 2013 - 19:14

http://www.gala.de/stars/news/newsfeed/michael-jackson-ex-strafverteidiger-sagt-aus_918313.html

Ex-Strafverteidiger sagt aus

Tom Mesereau, der ehemalige Strafverteidiger des verstorbenen Popstars Michael Jackson, will die Familie des Sängers im aktuellen Prozess gegen den Konzertveranstalter "AEG Live" "voll unterstützen"

Der ehemalige Strafverteidiger von Michael Jackson (†50) will alles in seiner Macht Stehende tun, um den "starken Ruf" seines verstorbenen Klienten aufrecht zu erhalten.

Tom Mesereau hatte den Star ('Billie Jean') im Jahr 2005 bei seinem Missbrauchsprozess verteidigt, bei dem der King of Pop in allen Anklagepunkten freigesprochen wurde. Dessen Mutter, Katherine Jackson (82), strengte unlängst ein Verfahren gegen den Konzertpromoter AEG Live an, dem sie vorwirft, zum Tode ihres Sohnes beigetragen zu haben, indem das Unternehmen "ihm Druck machte, sich trotz seines anfälligen Gesundheitszustands auf seine Comeback-Konzerte 2009 vorzubereiten". Außerdem heißt es, dass die Entscheidung der Firma, Dr. Conrad Murray anzuheuern, zum Tod des Musikers geführt habe. Der Arzt wurde im Jahr 2011 wegen der fahrlässigen Tötung seines Patienten verurteilt.

Am Dienstag wurden nun zwei Gruppen von 35 möglichen Geschworenen in Betracht gezogen, da es im AEG-Fall zur Verhandlung kommt. Strafverteidiger Mesereau wird im Namen der Jackson-Familie aussagen. "Ich bin auf der Zeugenliste der Klägerpartei, weil AEG Live plant, den Missbrauchsprozess von 2005 zur Sprache zu bringen, in dem Michael Jackson komplett entlastet wurde. Ich werde der Jury erklären, dass Michael in zehn Straftatvorwürfen für nicht schuldig befunden wurde, in denen es um Anschuldigungen wegen Kindesmissbrauchs und -misshandlung ging", erklärte der Jurist 'Radar Online'. "Michael hatte nach dem Strafprozess einen sehr starken Ruf, und wo immer ich hinging und sprach, kamen die Leute immer auf mich zu und boten ihre Unterstützung an - jeder war extrem positiv."

Das Verfahren wurde im Namen der drei Kinder des Künstlers, Prince, Blanket und Paris, eröffnet. Letztere musste vor Kurzem eine eidesstattlichen Aussage in dem Fall abgeben und Mesereau will der Familie in dieser schwierigen Zeit gerne helfen. "Natürlich würde Michael nicht wollen, dass sie im Rampenlicht stehen. Michael liebte seine Mutter jedoch und ich denke, er hätte ihr Bedürfnis verstanden, das hier durchzuziehen", erklärte der Verteidiger. "Es tut mir leid, dass die Kinder und Katherine diese Tortur durchmachen müssen, aber es ist sehr wichtig für sie und ich unterstütze sie voll. Dieser Prozess ist absolut begründet."

Die endgültige Geschworenenauswahl im Fall gegen AEG wegen der widerrechtlichen Tötung von Michael Jackson soll am 10. April vor Gericht stattfinden.
Nach oben Nach unten
Globetrotter

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 29.11.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Do 4 Apr 2013 - 19:19

Irgendwie beruhigt es mich etwas, dass Tom Mesereau beim Prozess dabei sein wird. Der Mann ist wie eine Lichtgestalt in diesem Meer von Lügen und Intrigen. Ich bin so dankbar, dass er auch weiterhin für Michael kämpft.


Love lives forever.
Nach oben Nach unten
Andrea

avatar

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Do 4 Apr 2013 - 19:30

Among those on the plaintiffs' witness list obtained Wednesday by ET are the pop star's three children and his siblings, as well as Murray and officials from AEG and famed producer/director/choreographer Kenneth Ortega, who worked with Jackson on his planned comeback tour "This Is It." Among the celebrities on the plaintiffs' witness list were Quincy Jones, Diana Ross, Spike Lee and the pop star's former wife, Lisa Marie Presley.
http://www.etonline.com/news/132444_Katherine_Jackson_s_Wrongful_Death_Lawsuit_Witness_List_Revealed/index.html

Diana Ross and Lisa Marie Presley on Witness List in Michael Jackson Wrongful Death Trial
http://www.aceshowbiz.com/news/view/00059206.html


HerzHerz

♥️(¸.•´☆★( ¸.•°☆°•Michael Jackson♥️...My Life ♥️ My Addiction ♥️ My Love...♥️ ☆¸.•´¸★.•*´¨)★¸.•*¨)☆♥️
Nach oben Nach unten
Claire

avatar

Anzahl der Beiträge : 378
Anmeldedatum : 09.11.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Do 4 Apr 2013 - 20:11

Zitat :
Irgendwie beruhigt es mich etwas, dass Tom Mesereau beim Prozess dabei sein wird. Der Mann ist wie eine Lichtgestalt in diesem Meer von Lügen und Intrigen. Ich bin so dankbar, dass er auch weiterhin für Michael kämpft.
Geht mir genauso, er vermittelt Zuversicht, Stärke, Hoffnung und erklärt mit klaren Worten, dass die Familie ein Recht auf diesen Prozess hat und er notwendig ist.
Das scheint sogar die GALA zu verstehen. Der Artikel ist echt erstaunlich positiv. Danke Amidala Kiss fürs Einstellen.
Zitat :
"Natürlich würde Michael nicht wollen, dass sie im Rampenlicht stehen. Michael liebte seine Mutter jedoch und ich denke, er hätte ihr Bedürfnis verstanden, das hier durchzuziehen", erklärte der Verteidiger. "Es tut mir leid, dass die Kinder und Katherine diese Tortur durchmachen müssen, aber es ist sehr wichtig für sie und ich unterstütze sie voll. Dieser Prozess ist absolut begründet."
lachen2
Nach oben Nach unten
Frosch

avatar

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Do 4 Apr 2013 - 20:19

Amidala schrieb:
....... "Es tut mir leid, dass die Kinder und Katherine diese Tortur durchmachen müssen, aber es ist sehr wichtig für sie und ich unterstütze sie voll. Dieser Prozess ist absolut begründet."

Die endgültige Geschworenenauswahl im Fall gegen AEG wegen der widerrechtlichen Tötung von Michael Jackson soll am 10. April vor Gericht stattfinden.

Das tut richtig gut mal zu lesen was ein Fachmann dazu sagt und davon hält. Das Geschwafel der Presse und der Medien ist zum größten Teil nicht auszuhalten.
Den Verlauf der Juryauswahl kann man übrigens sehr schön z.B. auf Twitter bei ABC7 Court News oder über Ivy_4MJ mitverfolgen.


______________________________________________________________________________________________________________________



When I say I love you, baby you gotta know that`s for all time.
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1059
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Do 4 Apr 2013 - 21:43

Zitat :
Wir dürfen nicht vergessen, dass AEG nicht nur ein Konzertveranstalter ist, sondern auch ein Medienkonzern.
Sie kontrollieren die Medien sowieso. Ob sie nun angeklagt sind, oder nicht.
DANKE! Damit können wir gut erklären, warum in unserer GANZEN Medienlandschaft vorwiegend der Grundtenor nicht von Jacksons Anwalt Kevin Boyle, sondern von AEG-Anwalt Putnam herrscht: Die verklagten Gongaware, Phillips.. werden dank 1000x Putnam`s Zitaten super solide dargestellt und die berechtigten Kläger Katherine Jackson, Prince, Paris, Blanket Jackson (!) werden die ganze Zeit medial zu 99,9% in den Schmutz gezogen. Genau so wie Michael. WER zog Michael genauso die ganze Zeit in den Schmutz? -

Parallelen riecht man, Parallelen.. Und sie stinken bestialisch.

Unsere spiegelverkehrte Welt: Diese gekünstelte Medienmanipulation springt förmlich ins Gesicht.

Zitat :
Ich jedenfalls habe die Hoffnung, dass dieser Prozess wenigstens einige der ungeklärten Fragen ans Licht bringt, denn das ist etwas, was Familien von Gewaltopfern schon rein aus psychologischen Gründen brauchen: Klarheit.
Und ich glaube, das ist auch das Motiv von Katherine. Sie weiß, dass andere in die Sache involviert sind aber sie weiß auch dass eine Mordanklage völlig unmöglich ist. Das hier ist der einzige Weg für sie, wie sie wenigstens einige Antworten auf offene Fragen erhalten kann:
He did a terrible thing. And it might have been others involved, I don’t know that, but I feel that.
Was wahr ist, ist wahr.
Zitat :
According to celebrity News website TMZ, Jackson`s mother and his three children (…) want more than $ 40 billion from AEG for loss of future earnings and other damages.
But Jackson family attorney Kevin Boyle rejected the report, telling CNN - „No demand has been made by the Jackson family for $ 40 billion from AEG. That is just not true.

Laut TMZ wollen Jacksons Mutter und seine 3 Kinder mehr als $ 40 Milliarden für den Verlust von künftigem Geldverdienst und andere Schäden. Aber Jacksons Familienanwalt Kevin Boyle hat den Bericht gegenüber CNN zurückgewiesen:
„Jacksons Familie hat den Anspruch auf $ 40 Milliarden von der AEG NICHT erhoben. Das ist einfach nur gelogen.“
http://www.thenewstribe.com/2013/04/03/michael-jacksons-former-doctor-refuses-to-testify-at-aeg-live-trial/

Also, selbst das erlogen?!
_______________________


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Frosch

avatar

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Fr 5 Apr 2013 - 13:12



______________________________________________________________________________________________________________________



When I say I love you, baby you gotta know that`s for all time.
Nach oben Nach unten
Andrea

avatar

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Fr 5 Apr 2013 - 17:11

ich glaube das hatten wir noch nicht, nochmal TM



HerzHerz

♥️(¸.•´☆★( ¸.•°☆°•Michael Jackson♥️...My Life ♥️ My Addiction ♥️ My Love...♥️ ☆¸.•´¸★.•*´¨)★¸.•*¨)☆♥️
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Fr 5 Apr 2013 - 21:36

Zu Froschs Post von S. 3:

Aha, demnach fordern die Kläger eine Entschädigungssumme in Höhe von 50 Millionen Dollar für den allgemeinen Schaden und 10 Milliarden Dollar für den speziellen/besonderen Schaden.

Andrea, die Videos guck ich mir morgen an.
an Euch für die Infos.
Nach oben Nach unten
Andrea

avatar

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Sa 6 Apr 2013 - 10:15

No Live Cameras in Court for Michael Jackson-AEG Trial

LOS ANGELES — A Superior Court judge ruled Friday that there will be no live television coverage of the wrongful death suit that Michael Jackson’s mother and children filed against Anschutz Entertainment Group, the entertainment giant that was promoting Jackson’s ill-fated comeback tour.

CNN and NBCUniversal Television Group had filed a motion asking that they be allowed to televise the trial, which is being held in a downtown Los Angeles courtroom.

In her ruling, Judge Yvette M. Palazuelos wrote that while the media has the right to cover public court hearings, it is up to the judge to decide whether to allow TV coverage.

Brian Panish, the attorney for Katherine Jackson, Michael Joseph Jackson Jr., Paris-Michael Katherine Jackson and Prince Michael Jackson II, declined comment.

But Panish had supported television coverage in an April 2 court filing in which he criticized AEG’s attorney for “making numerous unrelated and disparaging remarks about Michael Jackson” in a CNN interview.

AEG’s attorney, Marvin Putnam, could not be reached for comment.

Jury selection in the case began Tuesday, with potential jurors being asked if they could take off the four months the trial is expected to last. Questioning of potential jurors who pass that first test is scheduled to start April 15.

The suit alleges that AEG negligently hired and supervised Dr. Conrad Murray, who — in an attempt to help the singer sleep — gave him a fatal dose of the surgical anesthetic propofol. They suit says that AEG pushed Jackson to prepare for a tour that he was not physically capable of handling.

AEG says it was Jackson’s decision to hire Murray, and that the company had recommended a British physician.

Jackson died in 2009, two weeks before his “This Is It” tour was scheduled to debut in London.

Murray was convicted of involuntary manslaughter in 2011.

– Jeff Gottlieb, LA Times

Quelle: KTLA5


HerzHerz

♥️(¸.•´☆★( ¸.•°☆°•Michael Jackson♥️...My Life ♥️ My Addiction ♥️ My Love...♥️ ☆¸.•´¸★.•*´¨)★¸.•*¨)☆♥️
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 652
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Sa 6 Apr 2013 - 10:32

Keine Live-Übertragung und nur 10 ausgesuchte Presseplätze. Twittern direkt vom Gerichtssaal wird ebenfalls nicht gestattet. Dh. es wird nur Berichte - Zusammenfassungen nach jedem Gerichtstag geben... traurig


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Donna
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 01.11.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Sa 6 Apr 2013 - 20:49

09:54 Min, an dieser Stelle gibt Randy Phillips zu, dass AEG Conrad Murray eingestellt haben: "so we hired him"



Wenn ich Randy Phillips sehe, dann kommt es mir so vor, als ob er die ganze Zeit ein Lachen unterdrücken müsste. Dieser Typ ist m.M.n. nicht ehrlich. Als er im Zeugenstand im Murray Prozess saß, hat mich seinen Ausdruck an Falschheit förmlich erschlagen !
Ich muss auch ständig an T. Mottola denken, wenn ich ihn sehe.....


Nach oben Nach unten
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2855
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   So 7 Apr 2013 - 0:29

Zusammenfassende Doku von CNN: Michael Jackson - The Final Days

Nach oben Nach unten
Hissi

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 11.12.12
Alter : 57
Ort : zu weit weg.....

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   So 7 Apr 2013 - 18:39

NUR ZUR INFO :
Sorry, aber es geht schon los, bevor es los geht und das macht mich nicht nur wütend, sondern auch traurig !!!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Michael JacksonJacko fürchtete seinen Tod auf der
Bühne
Immer wieder gibt es neue Enthüllungen zum plötzlichen Tod des „King of Pop“
Michael Jackson im Jahr 2009. „Das letzte Mal als ich ihn gesehen hatte, fühlte
es sich schon so an, als ob er nie mehr wiederkäme und er redete oft von seiner
Angst, auf der Bühne erschossen zu werden“, verriet nun einer von Jackos engsten
Freunden, Jason Pfeiffer, im Interview mit der britischen Zeitung „The Sun“.
http://www.focus.de/kultur/vermischtes/michael-jackson-jacko-fuerchtete-seinen-tod-auf-der-buehne_aid_955113.html


Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   So 7 Apr 2013 - 19:07

Ich möchte nochmal auf den Vertrag zwischen der AEG und Conrad Murray eingehen, der am 24. Juni 2009 von Murray (und nur ihm alleine) unterschrieben wurde.
In diesem Vertrag wird ganz klar festgestellt, dass Murray unter allen Umständen dern Anweisungen der AEG Folge zu leisten hat und dass es die AEG ist, die über die Art und Weise seiner Arbeit entscheidet.

Dort steht
Zitat :
4. RESPONSIBILITIES OF GCA/DR.MURRAY. Without in any way
limiting any other term or provision of this Agreement or any obligation
of GCA or Dr. Murray hereunder, GCA and Dr. Murray shall:

4.1 Perform the Services reasonably requested by Producer.

Ich sage das hier nochmal deutlich:
Laut dem Vertrag hatte der Arzt von Michael Jackson nicht den Bedürfnissen seines Patienten zu folgen, sondern seine Dienste rein nach den Wünschen von AEG auszuführen.
Randy Phillips hatte also schon Recht, als er geschrieben hat "Murray soll wissen, wer sein Gehalt bezahlt und er hat zu tun, was wir von ihm verlangen".

Nun hat die AEG ja immer behauptet, dass Michael Murray ja hätte entlassen können, wenn er mit seinen Diensten nicht zufrieden gewesen wäre. Doch das stimmt so nicht, denn im Vertrag heißt es:

Zitat :
TERMINATION:

7.3 Immediately by Producer if the Artist decides for any reason that the Artist no longer wants or needs the services of Dr. Murray

Konkret bedeutet das: wenn der Künstler (MJ) nicht länger die Dienste von Murray gewollt hätte, wäre die letzte Entscheidung immer noch beim "Producer" (=AEG) gelegen. Nur die AEG konnte das Arbeitsverhältnis von Murray beenden.

Nun steht am Ende dieses Vertrages der Punkt, dass dieser nur gültig ist, wenn der Künstler (Michael Jackson) seine Unterschrift darunter setzt. Doch in allen geleakten Emails, die mit dem Vertrag zu tun haben, wird diese Notwendigkeit mit keinem Wort erwähnt, was den Schluss nahelegt, dass diese Klausel nachträglich (oder am 24. Juni, dem Vortag von Michaels Tod) eingefügt worden ist, um jegliche Schuld von sich zu weisen.
Dort steht:

Zitat :
The Undersigned hereby confirms that he has requested
Producer to engage Dr. Murray on the terms set forth herein on behalf of
and at the expense of the undersigned:

MICHAEL JACKSON

BY: _______________

Michael Jackson

An individual
Im Klartext: Michael hätte also zustimme sollen, dass sein Arzt, der ihn behandelt und für seine Gesundheit sorgen hätte sollen, nicht etwa in seinem Sinne (also des Patienten) handelt, sondern alleine den Anweisungen der AEG folgen sollte. Wow...

Michael hat diesen Vertrag jedoch nie unterzeichnet, möglicherweise hat er ihn in dieser Form nicht einmal zu Gesicht bekommen. Nur Murray unterzeichnete und gab damit sein OK, den Anwesungen der AEG Folge zu leisten. Weder die AEG noch MJ haben ihre Unterschrift darunter gesetzt, was die AEG de facto aus dem Schneider sein lässt. Ihr kleiner Handlanger hat am Ende getan, was er getan hat und andere waschen ihre Hände in Unschuld.
Nun ist es aber nicht so, dass nur eine Unterschrift diesen Vertrag gültig macht. Selbst mit fehlenden Unterschriften, sind die einvernehmlichen Handlungen und der vorangehende Email Schriftverkehr bereits genug, um den Vertrag gültig zu machen.
Dennoch ist die AEG gegen eventuelle Anschuldigungen ihres Handlangers bestens gerüstet: Er hat vermutlich nichts gegen sie in der Hand, sie aber wohl gegen ihn. Deswegen wird Murray niemals singen (außer sein kleines Lied, das er im letzten Interview zum Besten gegeben hat.)

Wer mehr nachlesen wil:
http://vindicatemj.wordpress.com/2013/04/05/conrad-murrays-contract-with-aeg-live/


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.forumieren.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   So 7 Apr 2013 - 20:38

Zitat :
Jason Pfeiffer, im Interview mit der britischen Zeitung „The Sun“.

Meine Güte, Pfeiffer und die "Sun";alles klar; mal gespannt, wann Fiddes wieder auftaucht...

Die Bedenken oder Angst, die Michael geäußert hatte, auf der Bühne vielleicht erschossen zu werden, sind, auch ohne Pfeiffer, nicht neu.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   So 7 Apr 2013 - 20:48

Zitat :
Aha, demnach fordern die Kläger eine Entschädigungssumme in Höhe von 50 Millionen Dollar für den allgemeinen Schaden und 10 Milliarden Dollar für den speziellen/besonderen Schaden.

Genau. Mich hatte diese TV Abwehr des Jackson Anwalts schon sehr verwundert und auch zum Teil amüsiert. Alt bekannte Familien-Taktik. Die Klageschrift inkl. Forderungsaufstellung ist doch seit Tagen offen im Netz zu finden und sowieso auf Twitter.

Teil 1 von 3 (die lange Werbung bei allen Teilen wurde leider nicht entfernt)
Nach oben Nach unten
Hissi

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 11.12.12
Alter : 57
Ort : zu weit weg.....

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   So 7 Apr 2013 - 21:16

Zitat :
Aha, demnach fordern die Kläger eine Entschädigungssumme in Höhe von 50 Millionen Dollar für den allgemeinen Schaden und 10 Milliarden Dollar für den speziellen/besonderen Schaden.
...50 Mio. plus 10 Mrd. für Katherine
...50 Mio. plus 10 Mrd. für Prince
...50 Mio. plus 10 Mrd. für Paris und
...50 Mio. plus 10 Mrd. für Blanket.......macht 200 MIO.und 40 Mrd.
Siehe Frosch, Post Seite 3......4Xdie Entschädigungssumme.


Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 652
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   So 7 Apr 2013 - 23:53

Vertrag zw. AEG – Murray – Michael, wow. Danke Zoey.
Zitat :
Laut dem Vertrag hatte der Arzt von Michael Jackson nicht den Bedürfnissen seines Patienten zu folgen, sondern seine Dienste rein nach den Wünschen von AEG auszuführen.
Randy Phillips hatte also schon Recht, als er geschrieben hat "Murray soll wissen, wer sein Gehalt bezahlt und er hat zu tun, was wir von ihm verlangen
Ja, und das schrieb (Gongaware) VOR Vertragsunterzeichnung durch AEG und Michael! Also - wem gegenüber war Murray weisungsgebunden? Wohl der AEG und nicht Michael - und ich denke das werden die Kläger auch beweisen können - und die Jury ev. auch so sehen...I hope so...


Mich würde einmal interessieren wer denn Michaels Interessen in Bezug auf diesen Vertrag vertrat. Tohme als Ex-Handlungsbevollmächigtigter, DiLeo als nicht autorisierter Manager, Branca, der von AEG wieder an Bord geholt wurde? Wer vertrat Michaels geschäftliche Interessen, nachdem Tohme gefeuert wurde? Weiß das wer?




Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Mo 8 Apr 2013 - 0:16

Ob man will oder nicht, ihre Berichte gehören (leider) auch dazu. Ich habe einige Tage überlegt, ob ich es posten soll oder nicht; und habe mich dafür entschieden.
Mir ist nämlich übel aufgestoßen, wer für AEG u.a. wahrscheinlich als Zeuge aussagen wird. Ich poste nur einen Auszug aus dem Artikel.

http://www.thedailybeast.com/articles/2013/04/01/inside-the-latest-michael-jackson-trial-the-one-with-40-billion-on-the-line.html

"The Daily Beast has learned that AEG’s legal team has been concentrating on documenting Michael Jackson’s past bad behaviors to show that his own family was not able to stop his self-destructive acts. In October Putnam and his associate Adam Hunt traveled to Pennsylvania to interview author Stacy Brown. Brown, a former Jackson family friend, worked with Michael’s brother Jermaine on a tell-all book circulated in New York publishing houses in 2001 and 2002, but never published. Titled Legacy: Surviving the Best and the Worst, it was a shockingly candid look at what the family thought of their most famous member and his troubles with young boys and various substances.

Brown says the AEG lawyers zeroed in on this passage, written in Jermaine’s voice: “Michael’s drug use, I’m afraid is going to be a part of his legacy and there’s nothing we can do any longer to hide it. The Demerol, the vicodin, the percocet, codeine, the cocaine, the Jack Daniels, the wine. Does he really know what he does with these kids? ... [I]t is something that has concerned this family for more than two decades.” (Jermaine Jackson did not respond to requests for comment.)

The AEG lawyers asked repeated questions, according to Brown, about whether the family ever tried to force Michael to deal with his problems. “I told them that to my knowledge there were at least three interventions,” Brown said. The lawyers seemed particularly interested in the one that took place in New York in December 2001. “Katherine and Jermaine told me that M.J.’s words were, ‘Leave me alone. I’ll be dead in a year.’ And right there he ordered his security team to never allow his family near him again, or they’d be looking for other jobs.” Brown told the AEG team he did not want to testify at the trial. “I just don’t want to be in the same room with those people again,” he said. AEG’s lawyers could subpoena him."


Stacy Brown informative Blogs (falls noch nicht oder nicht allen bekannt)
Zum nicht publizierten Buch "Legacy..."
http://muzikfactorytwo.blogspot.de/2011/07/confirmed-jermaine-jackson-did-write.html
"MJ - The man behind the mask
http://vindicatemj.wordpress.com/2012/02/25/summary-and-analysis-of-the-testimony-of-stacy-brown-and-bob-jones-the-authors-of-michael-jackson-the-man-behind-the-mask-part-2-of-3/
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1059
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Mo 8 Apr 2013 - 0:36

Zitat :
Zitat :
.50 Mio. plus 10 Mrd. für Katherine
...50 Mio. plus 10 Mrd. für Prince
...50 Mio. plus 10 Mrd. für Paris und
...50 Mio. plus 10 Mrd. für Blanket.......macht 200 MIO.und 40 Mrd.
Siehe Frosch, Post Seite 3......4Xdie Entschädigungssumme.
Mich hatte diese TV Abwehr des Jackson Anwalts schon sehr verwundert und auch zum Teil amüsiert. Alt bekannte Familien-Taktik. Die Klageschrift inkl. Forderungsaufstellung ist doch seit Tagen offen im Netz zu finden und sowieso auf Twitter.
10 Mlrd für jeden? Na ja, egal: Als ob das jetzt unerlaubt zu viel für MJs Leben verlangt wäre.., -->>

...nach all dem, was im Vertrag steht, der ebenfalls seit Wochen im Netz zu sehen ist:
Zitat :
4. RESPONSIBILITIES OF GCA/DR.MURRAY. Without in any way limiting any other term or provision of this Agreement or any obligation of GCA or Dr. Murray hereunder, GCA and Dr. Murray shall:

4.1 Perform the Services reasonably requested by Producer.

Übersetzung: 4.Haftung von CA/Dr. Murray. In jedem Fall ohne jede andere Laufdauer oder finanzielle Sicherheitsvorkehrungen dieses Vertrags oder darunter jede Verpflichtung von GCA oder Murray einzuschränken, soll GCA oder Dr. Murray:

4.1 Dienstleistungen ausführen, die vom Producer verlangt werden
.


Deutlicher gehts nicht.
Zitat :
Zitat :
Laut dem Vertrag hatte der Arzt von Michael Jackson nicht den Bedürfnissen seines Patienten zu folgen, sondern seine Dienste rein nach den Wünschen von AEG auszuführen. Randy Phillips hatte also schon Recht, als er geschrieben hat "Murray soll wissen, wer sein Gehalt bezahlt und er hat zu tun, was wir von ihm verlangen
Ja, und das schrieb (Gongaware) VOR Vertragsunterzeichnung durch AEG und Michael! Also - wem gegenüber war Murray weisungsgebunden? Wohl der AEG und nicht Michael - und ich denke das werden die Kläger auch beweisen können - und die Jury ev. auch so sehen...I hope so...
Ist Schwarz auf Weiß geschrieben, für alle, die sehen/lesen können. Und wenn die Jury das "nicht so" sehen/lesen, sind Angst und/oder Knete schuld.
Zitat :
Wer vertrat Michaels geschäftliche Interessen, nachdem Tohme gefeuert wurde? Weiß das wer?
Am logischsten? Weiterhin Thome. Thome war ja unkündbar. Phillips, Thome, Branca, Gongaware.. waren alle in derselben Emailkette: Thome wurde nicht gekündigt. Sonst hätte er vorher, während, nacher - über MJs Tod hinaus nichts im Emailverkehr über MJs Konzerte verloren. Aber er ist immer beim Emailverkehr dabei:

Punkt 192: Kläger 21.05.2009 Email von Phillips an Thome
Punkt 210: Email vom 31.05.2009: Phillips an Thome

Punkt 219 Kläger: 6.06.2009 Email von Thome an Phillips: „Kein Betreff“

Punkt 245 Kläger: am 17.06.2009 Email von Phillips an Thome, Betreff nicht aufgeführt.

Punkt 318 Kläger: 24.06.2009 Phillips-Dileo-Branca-Katz: „Betreff: Konversation mit Thome

Punkt 319 Kläger: 24.06.2009-25.06.2009 Emailkette: Phillips-Feldman-Lewiston: „Betreff: Dr. Thome

Punkt 339 Kläger: 28.06.2009: Email von Phillips an Thome re budget

Punkt 340 Kläger 29.06.2009: Email: Jorry-Gongaware re Thome

Punkt 342 Kläger 29.06.2009: Email: Phillips-Dileo-Kane-Katz-JohnB-Thome: „Betreff re 100K (Anm. 100.000) Anschluss-Transfer“


Punkt 344 Kläger: 01.07.2009 Emailkette: Phillips-Thome-Kane-Katz-Branca: Betreff: Talon Security Rechnung“

Punkt 378 Kläger: 21.09.2009 Blondo-Gongaware re Thomes Telefonat

Punkt 379 Kläger: 25.09.2009 Email: Phillips an Thome, Betreff nicht aufgeführt
.

Punkt 400 Kläger: 4.09.2010 Emailkette von/an Phillips-Ortega-Thome: „Betreff: DAS ist alles falsch?!!!“
(…)
http://de.scribd.com/doc/130819524/Plaintiff-s-Initial-Exhibit-List

Ausführliche Übersetzung des Dokuments: http://recognize-history.forumieren.de/t592p80-aeg-diskussionen
____________________


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Frosch

avatar

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   Mo 8 Apr 2013 - 8:05

Zitat :
TERMINATION:

7.3 Immediately by Producer if the Artist decides for any reason that the Artist no longer wants or needs the services of Dr. Murray


Konkret bedeutet das: wenn der Künstler (MJ) nicht länger die Dienste von Murray gewollt hätte, wäre die letzte Entscheidung immer noch beim "Producer" (=AEG) gelegen. Nur die AEG konnte das Arbeitsverhältnis von Murray beenden.
Das stimmt so aber nicht ganz. Dort steht, das AEG Murray UNVERZÜGLICH zu kündigen hat, wenn Michael ihn, aus was für Gründen auch immer, nicht mehr haben möchte.


______________________________________________________________________________________________________________________



When I say I love you, baby you gotta know that`s for all time.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live   

Nach oben Nach unten
 
Alles zum bevorstehenden Prozess Katherine Jackson gegen AEG-Live
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Schreibstube
» 17.2.2012 - Irgendwie alles, außer Karneval(smusik) und so @ Backstage, Bonn
» Verkaufe: Rane Serato Scratch Live SL1
» SA., 12.05. TOUCHDOWN pres. LENZMAN & RIYA@ SUCASA ULM
» Grooverider and Goldie - Live on Radio 1 07-18-2011

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: YOU'VE BEEN HIT BY... :: SMOOTH CRIMINAL :: PROZESS GEGEN AEG-
Gehe zu: