Recognize HIStory

Michael Jackson Forum und Archiv
 
StartseitePortalGalerieAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 35, 36, 37  Weiter
AutorNachricht
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Fr 20 Okt 2017 - 9:54

Zitat :
Wie bewertest eigentlich Du, Marcel, dieses unbeschreibliche, unvorstellbare Material?!?! …

Ich gehe stark davon aus, dass es Dir hier genauso geht wie mir?! ;) :)

Das ist im Grunde so was à la "Call Hector TV", wenn man so will?! :D ;) …

Ja! :)
Danke, dass du hier diesen Sender "CALL HECTOR TV" betreibst!!! Herz
The Chase war schon immer einer meiner MJ-Favoriten... die Erweiterung mit Price Of Fame ebenso!!! :) Von Anfang an war ich hier auch in MJs Outfit verliebt. Soooo toll.

Danke auch für dein "CALL HECTOR RADIO", dass du hier zusammen mit der TV-Version betreibst.
Unbeschreiblich.
Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Sa 21 Okt 2017 - 2:20

Hehe. ;) :)


Ich präsentiere das alles nur auf meine, äh, lustig-bekloppte Art, hihi … So ist das wohl, wenn man zu viele "Call Hector"-Ausgaben gelesen hat, lol … :D ;) …

Den Rest erledigt das Internet … ;) :)

Ich glaube, ohne das Internet, all die Leaks etc. hätte ich als MJ-Fan schon lange zugemacht …

Das, was der Estate macht, ist dermaßen niveaulos – die bedienen im Grunde nur noch Idioten und Anfänger …

Was eine Unbeholfenheit, nicht von Thriller lassen zu können und permanent dazu zurückkehren zu müssen …

Und dieser Scream-Unsinn (furchtbar, dass der Name dieses gigantischen, komplett irren Tracks für einen solchen Trash missbraucht wird …) – das ist ja fast das Niveau dieser King of Pop-Best-of-Geschichte von 2007 … Unterste Schublade …


Ich komme mir irgendwie derart edel vor, seit Tagen die nie zuvor gehörte YANA-Instrumental sowie die 7-Minuten-full-uncut-Version genießen zu dürfen … Es ist herrlich.
Und das als noch nicht mal so ein großer You Are Not Alone-Begeisterter, hehe. ;) :)

Ich fand Michaels Wahl von YANA als zweite HIStory-Single bereits damals etwas suboptimal, etwas unpassend und auch irgendwie verwirrend … Aber egal, die Strategie ging bekanntlich dennoch auf – Michael landete einen Welthit und gleichzeitig seine letzte Nummer-eins-Single in den USA!? …

Aber wenn man dann eben gefühlt millionenfach gnadenlos ein und dasselbe Take exerziert … Das bringt irgendwann selbst den allergrößten Superhit um – allenfalls in Jam oder so fand/finde ich das gerade noch "unschädlich", hehe … ;)

Für mich gehören längere Versionen, aufgehobene Fade-Outs mit zu den faszinierendsten Erlebnissen als MJ-Fan …

Das ist jedes Mal so großartig … Diese "Befreiung" von einem Fade-Out, von einer "Sperre", ja eine Art "Grenzziehung" in einem Song … Das ist oft ein Erlebnis wie die Öffnung einer lange verschlossenen geheimen Tür, das Betreten von Neuland …

2017 war, ist in Sachen Leaks schon außerordentlich spektakulär …

Der Leak der nie zuvor gehörten 5-Minuten-Version von BOTDF … Die gigantischen Mixes, die uns SWG & Co. aus den BOTDF-Multitracks erstellt haben …
Der Estate könnte zu so was noch nicht mal hinriechen …

Die beiden nie zuvor gehörten früheren bzw. unfertigen Ghosts-Versionen …

Und jetzt YANA in Full-Instrumental sowie als 7-Minuten-Fassung … Herrlich.

Jetzt bin ich gespannt, ob wir auch die mutmaßliche YANA-Demo bekommen werden?! Ich hoffe es …

Ich kann es kaum abwarten, endlich einen anderen YANA-Take zu entdecken als den bisherigen, den wir ja alle gefühlt hundertmillionenfach gehört haben … ;)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Di 24 Okt 2017 - 6:56

Oh Mann …


Also wenn ich eines im Leben eigentlich ausgeschlossen hatte, dann das, dass ich jemals wieder tatsächlich eine (weitere/neue) You Are Not Alone-Phase haben würde … ;)

Mal ehrlich: Hat You Are Not Alone tatsächlich über den Spätsommer/Herbst 1995 hinaus noch "gelebt"? ;) …
Wahrscheinlich allenfalls nur noch dann, wenn Michael auf Konzerten zu seinem wunderbaren Live-Part am Ende ansetzte … Das war in der Tat bestimmt großartig …

Hihi, aber schon auch lustig, was gerade so passiert … Offenbar droht Todesgefahr, wenn einer der Leute, die mutmaßlich die Multitracks davon besitzen, diese (für alle) leakt … lol …

Lustig auch, was einige schreiben, wohl um mit allen Mitteln davon abzulenken, sie könnten evtl. mutmaßlich im Besitz davon sein, lol … Einer schrieb tatsächlich allen Ernstes, er sei bei den Aufnahmesessions dabei gewesen, lol …

Dabei sind es wohl nicht unbedingt in erster Linie die Multitracks selbst, die die Faszination ausmachen, als vielmehr das, was die Leute, insbesondere unsere wunderbaren Remixer daraus machen! :)

Und das ist in der Tat wunderbar …

Die bringen es nicht nur fertig, uns ungefadeoutete Full-Length-Versionen zu rekonstruieren mitsamt den dazugehörigen Full-Length-Instrumentals – nein: Offenbar ist es sogar so, dass sie es fertigbringen, für uns verworfene Alternativ-Versionen des Songs zu rekonstruieren!! Absolut klasse!!

Man genieße insofern einfach mal das Folgende … Ich finde das großartig …

Unsere "Rekonstrukteure" (gibt's das Wort? Kann man das so sagen? Egal, sag' ich jetzt einfach mal so … ;)) sprechen von "forgotten"/"lost" "synths"/"instruments" o. Ä. …

Hat was von einer lösgelösten "Sirene" oder so was? Oder ist das evtl. ein schlagendes/pulsierendes Herz? ;) :) Irgendwie gefällt mir das … :)

Und jedes Mal dieses wunderbare endlose Ende … Lähmend gut! Ich liebe das …

Diese "Bonus-Arrangements", die wohl insbesondere gegen Ende besonders auffallen/durchschlagen/zur Geltung kommen, rücken die Nummer in der Tat in eine etwas andere Richtung – fast eher so, als kündigen sie etwas "Neues"/"Spannendes" an – womöglich deswegen letztlich nicht verwandt worden? Weil sie irgendwie nicht so ganz "Ausklang-Charakter" haben? Wer weiß …

Ich finde das großartig … Im Grunde genommen hätte man eine solche Version auch offiziell als Alternativversion o. Ä. veröffentlichen können? Oder fand man diese Änderungen nicht signifikant genug für eine tatsächliche Veröffentlichung?

So schön, das nach so langer Zeit doch mal zu hören …

Enjoy …





Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Di 24 Okt 2017 - 21:03

Es ist so herrlich …

Das Ganze kommt stimmungsmäßig ja beinahe einem Re-Release von You Are Not Alone gleich …

So … Jetzt hat auch der wunderbare, große NMJ seine Arbeit gemacht … Absolut klasse …

Ein klein wenig stört mich eventuell, dass seine Versionen evtl. ein klein wenig kürzer geraten sind, doch auch er hat, so scheint mir, alles Wichtige, die wunderbare neue Überlänge von YANA untergebracht …

Es ist so großartig …

Wer hätte gedacht, dass wir 2017 ein 22nd Anniversary von HIStory feiern würden?! ;) :) …

Wunderbar, wie sie alle (zumindest viele) die neuen Teile des nie zuvor gehörten YANA-Arrangements einbauen …

Eine YANA-Demo in dem Sinne scheint es wohl doch nicht zu geben (jedenfalls nicht im Rahmen dieses Projekts), offenbar handelt es sich hier vielmehr lediglich um einige unveröffentlichte Gesangssequenzen, Alternativ-Vocals, die unsere wunderbaren Remixer auch fleißig überall einbauen … Absolut klasse!! :)

Es ist so großartig und spektakulär, dass wir all so was binnen kürzester Zeit, gratis auf dem Silbertablett serviert bekommen! Wunderbar …

Endlich wird einmal der Fokus wieder mal auf HIStory gerichtet …

Der Estate sah sich ja weder imstande, irgendwas aus Dangerous 25 zu machen, geschweige denn werden die auch nur daran denken, etwas aus HIStory zu machen …

HIStory hatte eigentlich wohl nur ein Problem: Dass man irgendwann schlichtweg aufgehört hat bzw. nachgelassen hat, Singles zu veröffentlichen!

Wären auch 1996 sowie 1997 in zumindest ähnlichem Rhythmus und mit ähnlichem Engagement Singles veröffentlicht worden wie 1995, hätte man verkaufstechnisch mit HIStory durchaus mit Dangerous oder Bad gleichziehen können …

Na, wie auch immer …

Enjoy – der großartige NMJ … :)







Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Sa 28 Okt 2017 - 22:39

Hihi, ich glaube, ich werde noch zu einem dauerhaften You Are Not Alone-Poster mutieren, lol … ;)

Aber schon krass, erstaunlich und verblüffend, was Multitracks aus und mit einem machen können, wie sehr sie den Blick (das Ohr? ;)) "verstellen" können bzw. "neu justieren" können … ;) :)

Das ist, glaube ich, meine erste wirkliche (intensive) You Are Not Alone-Phase in meinem (Fan-)Leben! :)

Dass ich einmal diesen bzw. einen solchen Fanschwerpunkt haben würde, hätte ich nicht (mehr) für möglich gehalten … Ich hatte mit You Are Not Alone schon seit Langem abgeschlossen, sofern ich damit jemals angefangen hatte … ;) …

Im Sommer/Herbst 1995 befasste man/ich mich damit hauptsächlich eher nur aus der Fan-"Verpflichtung" als aus authentischer Begeisterung heraus …

(Michael hatte wohl seinen Anteil daran, als er auf der HIStory-Tour eben noch einen draufsetzte, indem er auch davor nicht zurückschreckte, selbst Balladen im Playbackverfahren durchzuziehen …)

Ganz anders als jetzt! :)

Neben der 7-Minuten-A-capella (die bereits vor längerer Zeit leakte und bereits ansatzweise erahnen ließ, was irgendwann noch auf uns zukommen könnte), neben der 7-Minuten-Full-Instrumental sowie der rekonstruierten 7-Minuten-Full-Uncut-Version sowie im Grunde allen anderen aus den Multitracks gebauten Versionen auch, bin ich insbesondere auch von einer vierten Version begeistert und angetan …

Es ist der bereits gepostete NMJ Multitrack Demo Vocal Mix! :)

Diese Version, dieser Mix ist ein absoluter Traum – liefert nahezu alles, wovon die Fanohren nur träumen können!

Die neue wunderbare Überlänge, das neue Arrangement sowie sämtliche, in dieser Vollständigkeit offenbar nur in diesem Mix untergebrachten Bonus- bzw. Alternativvocals!!

Selbst ein an Michaels grandiosen, derart bewegenden Part in 3Ts "I Need You" erinnerndes "Yeah, yeah!"! :)

Dann das wiederum stark entsprechend an "Speechless" erinnernde "You are always in my heart!", wovon ich bereits vor Wochen schwärmte … Das ist so großartig … Es wird einem geradezu warm ums Herz! …

Man achte jedoch auch auf die meines Wissens nur in dieser Version wahrnehmbaren sensationellen, ins Herz gehenden, nie zuvor und nirgendwo anders vernommenen "Oh why"-Bonusvocals während der bekannten Adlibs gegen Ende!!
Absolut großartig, währenddessen im Hintergrund das wunderbare neue Arrangement im Hintergrund längst mit am Operieren ist! Derart wunderbares Endergebnis … "Oh why" …

Man wünscht sich beim Hören, all das würde am besten gar nicht aufhören – das fantastische Spiel aus dem neuen Arrangement, der nie zuvor gehörten "Oh why"-Sequenzen sowie Michaels klassische YANA-Adlibs … So großartig das alles … Man wünscht sich, es würde niemals aufhören … Together, together!! Gotta stop being alone! … Ich könnte das Ganze hier in der Endlosschleife hören! … Dieses aggressive, apodiktische, ja fast schon "hysterisch-panische", aber auch ein wenig verzweifelte "Together! Together!" … Phänomenal …

So sehr ich all unsere wunderbaren Remixer verehre … bin ich so was von gespannt, was wohl der "König" unten ihnen daraus machen wird!? … Ich sage nur: SWG …

SWG führt seine Arbeit bekanntlich stets nochmal auf eine andere, neue Ebene … setzt bekanntlich noch einen drauf! … Er mixt/rekonstruiert ja nicht nur, sondern "redefiniert", "rekonzipiert", ja "remodelliert", "reinterpretiert" Michaels Arbeit …
Bin schon sehr auf sein Werk gespannt …


Enjoy … Es ist so wunderbar und herrlich, dass es sprachlos macht … Ein Märchen! …



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 2 Nov 2017 - 5:25

Eigentlich überlegte ich bereits, den Zusatz "Ghosts" aus dem Threadtitel wieder zu entfernen …

Im Unterbewusstsein wusste ich aber irgendwo, dass es noch nicht Zeit dafür ist … ;)

Offenbar tut sich was in Sachen Multitracks …

Die bisher rekonstruierten Instrumentals überzeugten mich bislang noch nicht so ganz, im Ggs. zu dem nachfolgenden Mix … Beinahe SWG-Niveau!! Absolute Vorsicht also! :)

Ich liebe diesen Song und diesen neuen Mix dermaßen … Es verschlägt einem im Grunde die Sprache, man muss stark um seine Fassung kämpfen …

Für mich ist das im Grunde genommen Do You Know Where Your Children Are, They Don't Care About Us, Bad, Dirty Diana, Who Is It, Blood on the Dance Floor in einem!! …

Ein absolutes Jackson-Phänomen, oberste, höchste Jackson-Liga, die Song-, Sound-, Gesangs-, Produktions-, Melodiequalität auf einem kaum mehr begreiflichen Niveau, nicht für möglich gehaltene Höhen …

Ein einem schlicht die Sprache verschlagender Superhit …

Ein absolutes Phänomen, das ohne jede Mühe das Zeug und die Zugkraft zu einem Album-Titelsong gehabt hätte, sämtlicher Alben, die MJ in den 90ern oder 2000ern veröffentlicht hat/hätte!! …

Zwischen 1997 und 2002 ist marketingtechnisch definitiv vieles schiefgelaufen im Hause Jackson … Von 2003 ff. ganz zu schweigen … One More Chance … haha! ;) …

Und diese wunderbaren dramatischen Trauer- und Klagechöre vergöttere ich! …
Derart bewegend die Art, wie Michael stets dieses "family tree ..." rüberbringt … Damit derart bewegend den gigantischen "Who gave you the right"-Part abschließt … Wie die Gefühle hier komplett, restlos auseinander- und zerfließen … Man ist komplett gelähmt …

Bin schon gespannt, was noch alles auf uns zukommen wird … Ich kann mir Ghosts auch wunderbar zu einer Ballade uminterpretiert/umproduziert vorstellen! Absoluter Traum!
Und gerne einmal endlich eine Version ohne (bzw. noch weniger davon als hier ;)) dieses im Überfluss vorhandene "tadere-tadere"-Rhythmusding! ;) …


Enjoy … Das ist wirklich Michael Jacksons HIStory! … Ein unbeschreiblicher Superhit, der es mit jedem einzelnen MJ-Album und Song, mit jeder einzelnen Ära aufnehmen hätte können! In jedem einzelnen Musikjahrzehnt vorstellbar (gewesen)! …

E n j o y  . . .



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   So 5 Nov 2017 - 3:41

Zum Ablachen, lol:

https://www.rollingstone.de/30-jahre-bad-von-michael-jackson-der-koenig-ist-gestuerzt-1334185/



Auch hier trifft wohl der Satz zu: Ein Kritiker interessiert sich nicht für das Werk, sondern will mit möglichst geistreichen Formulierungen seine Meinung zum Ausdruck bringen … ;)

Gilt wohl auch hier … Hinter vermeintlich guten Formulierungen wird sehr von der totalen Ahnungslosigkeit und Desinformiertheit des Autors bzgl. Michael Jackson abgelenkt …

Geschichten mit meterlangem Bart, die man schon hunderttausend Mal gehört hatte, werden erneut wiedergekaut …

Stets wird natürlich zwanghaft darauf geachtet, dem Mainstream das Wort zu reden, jedes Vorurteil, jedes Cliché, jedes Gerücht wird bedient …

Unzählige Male blamiert sich der Autor aufs Letzte bzw sorgt unfreiwillig für schallendes Gelächter, bspw. hätte Michael Jackson I Just Can't Stop Loving You auf Französisch veröffentlicht, lol … Ja, nee, is' klar …

Thriller als Messlatte funktioniert natürlich immer – man braucht natürlich überhaupt nicht genauer auszuführen, warum eigentlich … Nicht einen einzigen Song aus diesem merkwürdigen Album braucht man beim Namen zu benennen – offenbar ist Thriller grundsätzlich das Synonym schlechthin für den "Super-ultra-Michael-Jackson", an den nichts und niemand herankommt, er selbst schon gar nicht …

Thriller also – offenbar das "Totschlagargument" schlechthin, wenn es um Michael Jacksons Musik geht …

Michael Jackson: Der, der mit Bad ja so sehr scheiterte und enttäuschte … Genau, lol … Wenn das "scheitern" und "enttäuschen" war, dann will man wohl nichts anderes als scheitern und enttäuschen …

"'Thriller' wollte Schwarz und Weiß vereinen, was gelang" – lol … Oh ja, genau, jetzt weiß ich, worauf es also ankommt! – Auf das gelingende Vereinen von Schwarz und Weiß, lol …

Bad war und ist ein absoluter Glücksfall, ein absolutes Phänomen; mit keiner anderen Platte und mit keinem anderen Album schaffte Michael es, sich komplett neu zu erfinden – an kaum einer Stelle steht er im Verdacht, sich in irgendeiner Form selbst zu kopieren, unzählige Songs und Videos sind bis heute absolute Ausnahmestücke, Epen und Evergreens …

Lustig auch der Satz gegen Ende des Textes, der "Misserfolg" (lol) von Bad wäre darin begründet, MJ sei "zu lange weg gewesen", lol …
Ja, stimmt, zwischen Thriller und Bad gab es ja eine fast fünfjährige "Pause" lol … MJ war fast fünf Jahre lang "weg", lol … Jepp, zwischen Dezember 1982 und August 1987 war MJ "fünf Jahre lang weg", lol …
Herr, lass Hirn regnen … Wahrscheinlich war MJ in Wahrheit ganze anderthalb Jahre weg – nämlich zwischen Januar 1986 und Juni 1987 oder so, lol …

Hach, das gute, alte Thriller, lol … Ich liebe diese Platte so sehr … Die Nennung des Stichworts Thriller sorgt immer für Selbstbewusstsein bei jeglichen Ausführungen rund um Michael Jackson, lol …

Zwar reicht weder die Thriller-Performance noch der Clip auch nur ansatzweise entsprechend an Smooth Criminal heran, insbesondere jedoch nicht an Dangerous live 1999, aber sei es drum …
Man lasse die Rolling Stone-Redakteure weiter ihr Thriller-Mantra vortragen …


Hihi …

Eine einzige Zeile bzw. Information in dem besagten Text war aber immerhin doch noch von Interesse … Hatte ich so tatsächlich noch nicht auf dem Schirm …
Einmal, dass Michael angeblich Liberian Girl Madonna angeboten haben soll, diese es jedoch für ihr Album True Blue (1986) abgelehnt haben soll … Irgendwie glaube ich das nicht so ganz, dennoch eine nette Geschichte …
War es nicht zudem so, dass Michael La Isla Bonita abgelehnt haben soll? ;) …

Was ich aber in der Tat nicht wusste, und hieran scheint in der Tat durchaus etwas dran zu sein … Und zwar, dass der Refrain von Man in the Mirror in der Tat sehr an jenen von Tina Turners Two People erinnert …
Nach entsprechendem Abgleich bzw. Reinhören in Tinas Song teile ich diese Meinung … Siedah … Hast Du MITM tatsächlich allein komponiert? ;) …



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 9 Nov 2017 - 7:34

Enthält Ghosts eine nie zuvor bemerkte Billie Jean-Parallele?


Nachdem ich jetzt zum unzähligen Male den wunderschönen, märchenhaften Ajax' Multitrack Mix von Ghosts genieße, fiel mir eine bislang unentdeckte, geschweige denn jemals diskutierte Parallele zu Billie Jean auf!!

Diese wunderschönen Geisterchöre bzw. Synths, bspw. in der Zeit zwischen ca. 0:10–0:36 des besagten neuen Multitracks-Mixes, reproduzieren, wenngleich vielleicht zunächst nicht ganz so offensichtlich, die berühmte Billie Jean-Chord-Progression!! Nur etwas in die Länge gezogen, die Noten- und damit Melodieabfolge erscheint mir jedoch dennoch dieselbe!! Krass …

Dass Michael auf BOTDF vornehmlich Outtakes, jedenfalls in jenen Stadien noch eher als experimentell, unfertig anzusehende Songs veröffentlichte, ist kein Geheimnis.

Besonders deutlich wurde das wohl anhand von Ghosts sowie Is It Scary, die bekanntlich teilweise identische Lyrics aufwiesen bzw. aufweisen und so wohl zunächst (jedenfalls nicht beide) in der Tat kaum auf einem regulären Album bzw. wohl HIStory landen konnten …

Auf welchem der beiden Songs wohl Michael die entsprechenden Lyrics kopiert? Ich denke, auf Ghosts? Soweit ich weiß, war Is It Scary vor Ghosts da? Ursprünglichen Plänen zufolge sollte Is It Scary bekanntlich bereits 1993 erscheinen, war zudem im Vorfeld des Erscheinens von HIStory (d.h. bereits 1993/1994) bereits ein Phantomtitel …

Aus dem uns heute insgesamt vorliegenden Songmaterial Michaels lässt sich herleiten, dass Michael aus unterschiedlichen Gründen Songs zunächst nicht für eine Veröffentlichung freigab …

Sei es aufgrund von Lyrics-Problemen, zu offensichtlichen Parallelen zu früheren Hits u. a. …

Einer der Gründe für die anfängliche Nicht-Veröffentlichung von Ghosts, sondern erst quasi "nachtragsweise" auf BOTDF, dürfte mMn, neben den letzlich unfertigen bzw. bei Is It Scary "geliehenen" Lyrics, möglicherweise auch die kleine Billie Jean-Parallele bzw. Reproduktion der berühmten "Chord"-Progression im Rahmen der Chöre gewesen sein? ;)

Mir scheint, Michael wollte sich möglichst nicht beim Billie Jean-"Klauen" erwischen lassen – einzig ließ er das entsprechend ausnahmsweise bei Who Is It zu; siehe jedoch entsprechend die Nicht- bzw. allenfalls (auf "Nebenprojekten" erfolgte) sehr verzögerte Veröffentlichung von Price of Fame, Al Capone, We've Had Enough usw. … ;) :)

Trotz allem halte ich Ghosts für ein absolutes Meisterstück – einer der stärksten Songs in Michaels Werk! :)

Sehr merkwürdig, dass dieser wunderbare Mix, der qualitativ/handwerklich stark zum SWG-Niveau tendiert, erstaunlicherweise so gut wie kaum Aufhebens macht … Mir völlig unbegreiflich …
Wenn SWG einen neuen Mix "veröffentlicht", halten (zu Recht!) vergleichsweise beinahe sämtliche Fans weltweit inne, belagern Youtube geradezu und bombardieren ihn mit Feedback – dieses tolle Werk hingegen dringt jedoch offenbar so gut wie kaum durch … Mir völlig unverständlich …

Na, egal, enjoy anyway! ;)
Nach oben Nach unten
MJ CherryPicker1987



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 9 Nov 2017 - 20:15

Michael Jackson Dangerous-World-Tour 1992 Live in Oslo  Bad als Pro-Shot !!!!!


Zum ersten mal ein kompletter Pro-Shot von dem Song "BAD" von der Dangerous World Tour !!!

Eine echte Sensation endlich auch von Bad ein in vernüftiger Qualität auftritt zu haben.
Denn das Komplette Oslo Konzert ist jetzt geleakt !!! Dank Crowdfunding !!!





Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Sa 11 Nov 2017 - 0:40

@MJ CherryPicker1987 schrieb:
Michael Jackson Dangerous-World-Tour 1992 Live in Oslo  Bad als Pro-Shot !!!!!


Zum ersten mal ein kompletter Pro-Shot von dem Song "BAD" von der Dangerous World Tour !!!

Eine echte Sensation endlich auch von Bad ein in vernüftiger Qualität auftritt zu haben.
Denn das Komplette Oslo Konzert ist jetzt geleakt !!! Dank Crowdfunding !!!







Na ja, ein etwas schwer zu deutender Auftritt … Gleichzeitig Michaels letzter Bad-Auftritt überhaupt … Nach diesem Konzert sollte er diesen(!) Song niemals(!) wieder spielen … Eigentlich kaum zu glauben …

Natürlich schwelgt man hier in Erinnerungen an die gute, gigantische Bad-Zeit; gleichzeitig spürt man hier mehr als deutlich, dass diese Zeit vorbei war …

Während er im Rahmen der Bad-Tour derart gigantisch drauf war, eine Superlative sondergleichen bot und jeder Konzertbesucher und Fan jene damalige elektrisierende Stimmung miterleben konnte, wurde ab der Dangerous-Tour auf traurige Weise klar, dass Michael dazu übergegangen war, allenfalls/bestenfalls nur noch "Dienst nach Vorschrift" abzuliefern …

Auch aus der Perspektive des Jahres 1992 ist das Endresultat dieser Tour nicht ganz überzeugend – wenngleich damals viele wohl ins Konzert gegangen sind unter dem alten Eindruck der Bad-Tour … Insoweit ein weiteres Mal, wenngleich technisch aufgepeppt, im Wesentlichen die Bad-Show zu spielen, war zwar wohl/vielleicht gewissermaßen zur Not noch legitim/vertretbar, dennoch spürte man und tut es gerade auch bei diesem Auftritt hier, dass Michael in Bezug auf Innovation, Erneuerung offensichtlich an seine Grenzen stößt …

Mich würde nicht wundern, wenn es so war, dass man ihn zu dieser Tour gewissermaßen gezwungen hatte …

Denn wirklich etwas zu performen, besonderen Anlass für eine neue bzw. weitere Tour gab es nicht – jedenfalls nicht unter der Betrachtungsweise dieser Setlist …
Kein Wunder insofern, dass Michael das Ganze gewaltig auf die Nerven zu gehen begann, er immer unmotivierter wurde, denn er zog mit dieser Tour gewissermaßen leider in der Tat einen gewissen "Nonsens" durch, leider …
Gleichzeitig dann die immer größer werdenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen, seine bekanntlich bereits 1992 vorhandene Schmerzmittelsucht …

Einen einstigen legendären Tanz-, Video- Choreographie- und Songhammer wie Bad auf diesem Niveau wie hier darzubringen, mutet irgendwie traurig an … Deutlicher als hier konnte es wohl kaum durchdringen, dass die geniale Bad-Zeit vorbei war, Michael nicht mehr der Alte war, ja gewissermaßen zu einem Darsteller seiner selbst wurde …

Das ist wohl einer der Gründe, warum das gesamte Dangerous-Projekt generell sehr problematisch war …

Erst 1996 sollten die Shows wieder spürbar besser werden – u. a. wohl auch deshalb, weil Michael – nach dem Inferno von 1993 – wohl wieder bewusster geworden sein dürfte, was er eigentlich an den Konzerten etc. hatte und was er beinahe verloren hätte …
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 7 Dez 2017 - 1:58

No Dangerous 25 … I don't wanna hear it! ;) …
 
Give it when I want it! ;) :)
 
 
 
 
 
Das ist dermaßen großartig, dass man das eigentlich nur mit Herzklopfen, Tränen in den Augen, großer Wehmut, Sehnsucht und Traurigkeit hören kann …
 
Ich male mir im Gedanken ständig aus, wie Michael das '92/'93 live im Konzert performt …
 
Dangerous, aber auch die dazugehörigen Konzerte wären massig erfolgreicher bzw. besser besucht gewesen, wenn es DAS gegeben hätte …
 
Michael hätte ganz andere Publikumsteile erreicht bzw. in die Shows geholt … Denn Songs wie Dirty Diana oder aber auch Give in to Me erreichten Musikfans weit über MJ-Fangrenzen hinaus …
 
Mit Slash in petto hätte Michael 1991/1994 noch deutlich mehr bei den damals extrem angesagten Guns n' Roses "saugen" bzw. dort "anzapfen" können …
 
Give in to Me ist mit Sicherheit mit der stärkste Song auf Dangerous
 
Man genieße das Folgende … Absolut unbeschreiblich … Das ist meines Wissens der dritte Take (nach der ca. 2002 geleakten fantastischen Demo) des Songs, den wir nunmehr hören dürfen … Noch dazu offenbar live! Michael offenbar im Studio, mitten beim Produzieren/Aufnehmen!! So göttlich …
 
Ich verehre diesen Song dermaßen … Hätte man das nur bereits 1992 eingesetzt und live gespielt … Es hätte Dangerous tatsächlich dorthin gebeamt, wo es wohl eigentlich hingehört hätte …
 
Dangerous war und ist zwar natürlich ein gewaltiger Erfolg, blieb aber, analog zu Invincible oder HIStory, gewaltig unter seinen Möglichkeiten, seinem Potenzial …
 
Doch das besonders Sensationelle, ja Unglaubliche an der nunmehr verfügbaren Studiosession ist, dass Michael hier später verworfene Melodieteile von Give in to Me zum Besten gibt!!
 
Absolut sensationell und unbeschreiblich! Es sind diese, analog zu Earth Song, textlos vorhandenen "Haaaaa ... aaaaaaah"-Parts!!
 
Absolut GEIL … Sprach- und fassungslos!! …
 
Ich bin ständig am Überlegen, warum Michael das wohl letztendlich nicht verwendete bzw. verwarf? So großartig das hier zwar auch klingt – ich vermute mal, Michael verwarf es, weil es den Song in der Tat in eine etwas andere Richtung führt? Hier entwickelt sich quasi ein anderer, neuer Song, wenn man so will. So in etwa erkläre ich mir das. :)
 
Großartig, einfach nur großartig …
 
Das Give in to Me-Sammeln ist zwar ein sehr schweres Unterfangen, denn wann taucht denn schon mal Neues/Unbekanntes auf? Sehr selten!
 
Aber das Warten ist es jedes Mal wert!!
 
Haaaaa … aaaaaaaaaaah … ;) :)


Zuletzt von Arnaud am So 10 Dez 2017 - 1:53 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   So 10 Dez 2017 - 1:57



Hehe. Es ist wohl kein Zufall, dass dieser absolut atemberaubende, fantastische, niederschmetternde Auftritt offenbar derart populär ist und alle paar Tage neu hochgeladen wird; die Fans und Tüftler auch ständig daran rumbasteln, um eine noch bessere Qualität herauszuholen, insbesondere auch – neben einem besseren Bild –, um auch so etwas wie einem Stereosound zumindest nahe zu kommen, so wie hier. :)

Es ist absolut grandios – und für den MJ-, insbesondere Jam-Fan sind das eigentlich geradezu paradiesische Zustände … So etwas kostenlos, auf dem Silbertablett serviert zu bekommen …
Während es zu Zeiten des Auftritts allenfalls einen kurzen TV-Schnipsel gegeben hätte … Das Internet ist einfach nur klasse und bereichert das Fanleben derart ungemein …

Beachtlich ist aber, wie eingangs erwähnt, dass nicht der seit einiger Zeit ebenfalls verfügbare Bremen-Auftritt von Jam immer wieder neu hochgeladen und aufpoliert etc. wird, sondern das Meiste sich explizit um diesen Oslo-Auftritt zu drehen scheint … ;) Wohl in der Tat nicht ohne Grund! ;) :)

Der Auftritt ist und bleibt phänomenal …

Zwar steht der Bremen-Auftritt der Oslo-Darbietung eigentlich nicht wirklich in etwas nach, und irgendwann müssen wir uns dem noch gesondert widmen (kommt eigentlich nicht oft vor, dass Michael irgendwas von der Bühne aufhebt, oder? ;)), aber der Oslo-Auftritt scheint in der Tat eine noch stärkere Anziehungskraft zu besitzen … ;) :)

Wenn Thriller im Wesentlichen wohl aufgrund einiger gut gelungener Werke bzw. PR-Coups à la BJ Motown oder des für das Jahr 1984 objektiv wohl in der Tat sehenswerten Thriller-Clips derart erfolgreich wurde, dann versteht man, wie Michael wohl dachte, dass das Ganze in der Tat, zumindest arbeits- und werksmäßig, zu toppen war … In Anbetracht dessen, welche Clips und Choreographien Michael später bzw. eben nach Thriller abliefern würde/sollte … ;)

Die beiden Gruppenchoreographien sind und bleiben unglaublich – es ist im Grunde eine Schande, dass Michael dafür nicht die ihm eigentlich so was von gebührende Anerkennung als Tänzer zuteilwurde … Spätestens nach Jam stellte und stellt es beinahe eine Beleidigung dar, diesen Mann mit dem, äh, Moonwalk in Verbindung zu bringen …

Er hat eine derartige tänzerische Begabung und entwickelt dabei ein derartiges, beispielloses Charisma – das ist wohl das, was Laurent Hopman 1996 meinte, als er in Prag Michaels Dangerous-Performance sah und Michael zum besten Tänzer der Welt erklärte … ;) :) Und unterstrich, dass hier nicht der Fan spräche, sondern er, Laurent Hopman, davon fest überzeugt sei … ;) :)

Insbesondere die zweite Gruppenchoreographie, wo man sich für die berühmte "It ain't too a much for me to"-Stelle insgesamt gleich zwei verschiedene fantastische Bewegungsabläufe hat einfallen lassen …
Er tanzt hier schlichtweg fantastisch – es kommt hier zeitweise geradezu die einmalige Bad-Stimmung und -Aura hoch … U. a. eben dahingehend, dass er eben nie zuvor gezeigte Choreographien zeigt, wohingegen das Konzert an anderen Stellen wiederum doch daran krankt, dass es eben stark veraltet und gewissermaßen totgelaufen ist – nicht so jedoch in puncto Jam! ;) :)

Das ist wohl das, was die Black & White - Redaktion 1995 meinte, als sie Michaels '95er MTV-Auftritt eben unter einem kritischen Blickwinkel betrachtete …Nämlich dass Michael Jackson eben dafür bekannt war, stets (oder oft) neue Konzepte zu liefern, und eben die Wiederholung des Bekannten eine gewisse Enttäuschung darstellt …

Gewissermaßen hatten sie wohl Recht bzw. ebendiese (als eine von vielen) Betrachtungsweise hat ebenfalls ihre Berechtigung.

Na, wie auch immer, um Jam-Oslo '92 soll es hier gehen, hehe … Ich halte es für nicht ohne Grund, dass genau dieser Auftritt offenbar derart Furore zu machen scheint, und er permanent neu hochgeladen wird! :)

Auch ich klebe seit Längerem daran fest und kann weiter nicht genug bekommen! ;) :)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   So 31 Dez 2017 - 7:10





;) :)

Dieser Clip ist ja nun doch einige Jahre alt; und was anfangs noch entsprechend etwas rätselhaft erschien, ist mMn mittlerweile doch recht eindeutig Gewissheit:

Aus dem wohl ursprünglich wohl dürftigen Originalsound bzw. der entsprechenden TV-Übertragung bzw. dem davon vorliegenden Material hat wohl ein Fan (evtl. bereits damals KaiD am Werk? Solche Sachen sind ja genau sein Ding! ;) :)) sich die Mühe gemacht, dem Ganzen einen doch spürbar besseren Sound zu verpassen – wobei teils auch interessant herumexperiment wurde – siehe der Einsatz der klassischen Aufwärm-HUCH-ÄCH-Anfangsvocals Michaels im Zuge des Chorus'!

Ich vermute mal, dass hier nicht zuletzt schlichtweg die Originalversion geschickt beigemischt wurde, aber nicht ganz so auffällig, damit eben der Eindruck, es handle sich um den Sound vom Konzert, möglichst erhalten bleibt.

Doch das besonders Interessante ist hier, und gleichzeitig erstaunt es mich selber, dass es mir bislang nie so deutlich aufgefallen war … ;) :),:

Der Mixer operiert hier mit dem klassischen, legendären Original-Beat von Jam – also diese geniale, brutale, sich quasi permanent überschlagende Maschine – das Ganze bzw. der Beat lässt sich aber auch als so was wie eine permanent schießende Kanone auffassen!! So derb geil …

Und jetzt das Interessante: Dieser klassische Original-Beat von Jam wurde auf der Tour so nie wiedergegeben!!

In den Konzerten wirkt es insgesamt "schlichter", erinnert fast eher an den Billie Jean-Beat! Ein viel zu wenig bis gar nicht beachtetes Detail! ;) :)

Man verfolgte unter genau diesem Aspekt diese geniale Jam-Performance aus Chile '93!!

Jam wirkt durch den Original-Beat noch brutaler, noch härter, noch radikaler, der extrem harte, sich überschlagende, ja quasi wie eine Waffe permanent Schüsse abgebende Beat beschleunigt das Ganze noch stärker, treibt die Nummer noch stärker und brutaler an!

Sehr interessant, dass man dieses auf den faktischen Konzerten doch anders hielt! Der auf der DWT gespielte Jam-Beat war nicht mehr so wie auf der Platte!

Dass man nicht in der Lage gewesen wäre, das genau so einzuspielen, denke ich eher nicht.
Gleichzeitig beachte man, dass man sich für die Konzerte generell oftmals einen etwas anderen Beat für die Songs einfallen ließ, um eben den Live-Charakter besser zu demonstrieren, ja zu "simulieren". ;)
Man vergleiche in diesem Zusammenhang bspw. jenen Live-Beat von Dangerous oder aber auch Scream!
Nur in Fällen wie TDCAU ging das wohl nicht, weil der Beat, also dieses legendäre, weltbekannte (unbeschreiblich geile … Bereits sobald es einsetzt, ahnt man, dass es gleich hart zugehen, dass es "Opfer" geben wird … ;)) Urwald-Getrommel, hier derart charakteristisch war und ist, dass man das wohl schwer bis gar nicht weglassen konnte …

Oder wollte etwa Michael selbst den Original-Jam-Beat nicht? So wie hier zu hören?
Die Performance wirkt dadurch insgesamt in der Tat etwas anders! Deutlich mehr Drive, das Ganze wirkt rigoroser, aggressiver, treibender!

Michael wirkt etwas "getrieben", manchmal ein wenig, als laufe er dem Geschehen hinterher. Wollte er es womöglich genau deswegen nicht? Bevorzugte er live eher Beats, die eher so wirkten, als verschmelze er live mit ihnen? Siehe bspw. auch Billie Jean oder Dangerous … Michael und der jeweilige Beat wirken dort wie eine Einheit – nicht so eben hier, bei Jam in Chile, bzw. bei diesem wohl fankreierten Audio, welches eben zum letztlich nicht verwendeten Original-Beat zurückkehrt …

Wie auch immer: In jedem ebenfalls ein sehenswertes, insbesondere hörenswertes Gesamtergebnis! Jam wirkt noch brutaler und brachialer als sonst!

Enjoy … ;) :)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Mo 1 Jan 2018 - 23:28



:)

Lavelle Smith ist der Hammer! :) Ich liebte ihn schon immer! :D ;) …

Aber im Ernst: Es ist klasse, was er macht und dass er nach wie vor "an Bord" ist und die Fans mit diversen Raritäten wie diesen versorgt! :)

Hehe, na, sieht so aus, als werde es auch 2018(!) einiges zum Michaeln geben, hehe. :) Krass, was eine Jahreszahl! Wie schnell die Zeit vergeht …

Heal the World … live Ende April 2002 …

Sehr interessant, das alles … das Datum … der gewählte Song … die Location … das Land …

Schwierig, hier eine eindeutige Beurteilung vorzunehmen …

Es ist heute wohl beinahe vergessen, welch trauriger Zeitpunkt bzw. -raum das eigentlich war und dass Michael Jacksons Musikkarriere hier am Tiefpunkt angelangt war, die niemals wieder würde reaktiviert werden können …
Michael Jackson hauptsächlich zu einem Greatest-Hits-Veröffentlicher, Interviewgeber und Prozessteilnehmer verkommen würde … Den Fans kam eine neue Rolle zu – viele sollten gewissermaßen zu Hobby-Juristen werden! ;) …

Für mich ist das nach wie vor eine Tragödie …

Dass keine andere Verständigung, keine andere Einigung möglich war als die, dass Invincible trotz eines grandiosen Starts, trotz verkaufter, zumindest ausgelieferter rund 10 Millionen Stück nicht weiterpromotet werden würde …

Was noch zu katastrophalen Entwicklungen führen würde … Was sich dann 2002/2003 zusammenballen würde … Michael Jackson die Hölle auf Erden haben würde, ungeahnten, unvorstellbaren Ausmaßes … Alles, was er bereits schon mal erlebt hatte, nunmehr erneut und noch schlimmer er- und durchleiden würde müssen …
Diese Entwicklungen waren erschreckend, beängstigend, ja gruselig … traumatisch …
Michaels Verhaftung Ende 2003 war und ist ein Trauma … Den verehrten, geliebten Star derart am Boden, derart unten, derart unfassbar gedemütigt zu sehen …
Wir, jahr(zehnt)elange Fans, hatten bis 2009 schon derart viel Elend und Schmerzen er- und durchlitten, dass selbst Michaels (physischer) Tod uns noch nicht mal mehr so sehr traf, wenngleich uns damit der (aller)letzte Rest gegeben wurde … Wir hatten schon so viel Leid und Elend er- und durchlitten, es konnte ja kaum noch viel schlimmer kommen, von der allerletzten Konsequenz abgesehen, die eben am 25. Juni 2009 eintrat … Welch schreckliches Datum …

Jahrelange Arbeit, jahrelanges gebanntes Warten voller Hoffnungen umsonst … You ain't seen nothin' yet …? Yet you'll see nothin'? …
Ein grandioses Album, das locker auf Dangerous-Niveau hätte vertrieben werden und funktionieren können …

Aber auch diverse "Fans" zeigten eine ganz neue, unbekannte Seite … Selbst sie wandten sich plötzlich von ihm ab und attackierten sein Album, welches ab Mitte 2002 plötzlich angeblich so schlecht war und zur Zielscheibe von Fanattacken wurde … Oh Gott …
Oh ja, genau … Invincible, Heartbreaker, 2000 Watts, Speechless, Cry, The Lost Children, Privacy, Threatened u. v. a. – allesamt Hämmer in allerbester Jackson-Tradition wären ja auf einmal derart schleeecht … :D ;) …
Erstaunlich nur, dass als bspw. Heartbreaker ca. Anfang Oktober 2001 leakte, sämtliche Fans geradezu nassgeschwitzt vor Begeisterung waren!! … ;) Ich werde jenen Abend nie vergessen … Michael hatte es uns wieder einmal so was von gegeben …
Oder als alle heulten, nachdem sie zum ersten Mal Speechless gehört hatten …

Viele begriffen nie, dass Michael Jackson nicht nur, oder nicht in erster Linie, so erfolgreich gewesen war, weil er ja eine so gute Musik produzierte … Gute Musik produzieren viele …
Michael Jackson war nicht zuletzt deswegen so erfolgreich und ein solcher Gigant, weil er lange Zeit exzellent promotet worden war, göttliche Konzerte gab, geniale Videos drehte und eben bis zu 9 Songs aus einem Album auskoppelte …
Seine Platten eben nicht nur Platten waren, sondern mehrjährige lebendige Äras voller Action, fantastischer Erlebnisse und Ereignisse u. v. m. …

Thriller, Bad, Dangerous oder auch HIStory wäre es nie anders ergangen als Invincible, wäre auch da die Promotion nach wenigen Monaten abgebrochen worden …

Aber dennoch interessant, die Entwicklungen innerhalb der Fans zu beobachten … Während man noch bis ca. 2001 das Gefühl hatte, eine Einheit, eine große Familie darzustellen, sollte es sehr interessant werden, welche Gruppierungen plötzlich entstanden und was diese einem beibringen wollten …
Invincible wäre so was von scheiße oder aber bspw. auch, dass auf den Cascio-Songs deeeefiinitiv Michael selbst singt, huuuundertprozentig und gaaaanz bestimmmmt!! :D ;) …
Wahrscheinlich war es in Wirklichkeit sogar so, dass Michael ausschließlich auf den Cascio-Songs selber gesungen hat, dafür in allen anderen Fällen nie – u. a. auch deswegen der ständige Playbackeinsatz? :D ;) …

April 2002 also … Michael Jackson spielt in den Vereinigten Staaten Dangerous, Black or White sowie Heal the World

Während gleichzeitig im Hintergrund ein grandioses, gigantisches neues Album eigentlich darauf wartete, promotet und live gespielt zu werden …
Nicht mal wenigstens ein  k l e i n e s  Invincible-  M e d l e y  sollte es geben … Und sei es, dass Michael wenigstens eine einzige Zeile aus 2000 Watts oder Speechless anstimmt … Unvergessen, der Moment, als er Letzteres bekanntlich erst 2009 im Rahmen von TII nachholen würde … Erinnerungen kamen hoch … Fast fühlte man sich kurzzeitig, als werde Invincible doch noch ein wenig (nach)promotet werden, wenngleich mit 8-jähriger Verspätung … ;)

Trotz allem ist natürlich dennoch klar, dass Michael 2001/2002 wohl in der Tat nicht unbedingt in der Verfassung war, erneut eine Welttournee zu absolvieren … Und falls doch, dann wäre er uns möglicherweise bereits damals gestorben …

Trotz allem bleiben die Entwicklungen ab 2002 frag- bzw. hinterfragungswürdig … Dass Michael Jacksons Karriere tatsächlich auf diese Art und Weise würde enden müssen …

Und er traurigerweise nur noch mit seinem (physischen) Tod nochmal so richtig auf sich würde aufmerksam machen können …
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Mo 22 Jan 2018 - 21:58

Call Hector in Moscow …





But if YOU think you've heard it all …

LISTEN AGAIN …


– Why have you come on the Internet? Confess!
To steal the great leaks of the producers,
the accomplishments of the works … – ;)


Hehe, da hier mutmaßlich doch noch ab und zu am RH-Friedhof ein paar Spaziergänger vorbeigehen ;), dachte ich mir, ich poste doch noch mal etwas ganz Wunderschönes und Tolles!! :)

Wann leakt denn schon mal ein wunderbarer Stranger in Moscow-Collector?! Ich glaube, eher selten?

Der letzte SIM-Collector stammt wohl von vor ein paar Jahren – KaiDs wunderbare, fantastische TII-Kreation, sowohl als Audio als auch Video! :)

Und davor? Ich würde sagen, das sensationelle Videofootage von Ende 2011? Als wir erstmals weiteres Footage, insbesondere Video-Footage, von Michael in Moskau bekamen bzw. ebendieses leakte, wovon ein Bild bekanntlich auf dem SIM-Cover landete …

Der aktuelle Stand ist ja nach wie vor der, dass ein bestimmter Möchtegern-Fan sich das HIStory-CD-Azetat für einen Witzbetrag unter die Nägel riss und uns die dort befindlichen Versionen vorenthält …

Siehe hier: https://www.discogs.com/Michael-Jackson-HIStory/release/3530246

Darunter eine sage und schreibe 6:12(!!)-Minuten-Version von Stranger in Moscow!! …

Na ja …

Doch es scheint dennoch so etwas wie eine Abhilfe zu geben …

Ich vermute, die dortige Überlänge des Songs bezieht sich wohl auf ein längeres Ende, einen längeren Fade-Out?

Ich vermute, so was Ähnliches bekommen wir jetzt doch noch, wenngleich über Um- bzw. andere Wege, zu hören …

Dieser Collector ist absolut unglaublich und unbeschreiblich – es kommt fast dasselbe Gefühl auf, als man (ich: am Freitag, 16. Juni 1995, gegen 17 Uhr …) zum ersten Mal im Leben HIStory gehört hat … Michael hatte seine Fans neu erobert!! Es war schlichtweg Wahnsinn …

HIStory ist mit Sicherheit Musikgeschichte, Michael-Jackson-Geschichte! Ja, HIStory eben!! ;) :)

Der Collector ist so was wie Wasser für den ausgedursteten Stranger in Moscow-Fan, liefert unglaublichen, ungeahnten Nachschub für die hungrigen Ohren!! ;) :)

Los geht's mit einem wohl verworfenen bzw. nicht verwendeten Alternativ-Beat!! Absolut sensationell!! So geil das als Alternative, als neu entdeckter Leak auch klingt, so halte ich es für objektiv durchaus nachvollziehbar, dass man gegen diesen Beat entschieden hatte!

Stranger in Moscow steigt mit diesem Beat etwas zu aggressiv, zu laut, zu dominant ein – und das sollte zunächst wohl nicht die beabsichtigte Wirkung, die Funktion dieses Songs sein …
Es war wohl genau richtig, Stranger in Moscow betont ruhig, unauffällig, ja still, betont balladesk aufzuziehen … und die Nummer erst gegen Ende doch noch mittels härteren Beats legendärerweise doch noch "losschlagen" zu lassen … gleichwohl nach jenem bekannten härteren Intermezzo doch noch zu der anfänglichen Ruhe zurückzukehren und wiederum ruhig und still ausklingen zu lassen …

Gleichzeitig erinnert das zusätzliche, verstärkte Schlagzeug an jenes, welches im Zuge des legendären Jam-Drills auf der DWT eingesetzt wurde – wohl auch mit deshalb wurde das hier, bei SIM, verworfen …

Dennoch großartig in diese Alternativversion reinzuhören, SIM operiert sofort härter als gewohnt!! :)

Was das Gelaber dieses Typen angeht: Shut the f*** up! Das ist genauso dämlich wie seinerzeit das Temperton- und Jones-Gelaber auf den Thriller- und Bad-SEs von 2001!

Haltet die F***** und reicht das, was Ihr vorzutragen habt, bitte schön schriftlich ein!! ;) …

Doch man genieße nunmehr insbesondere die Sequenz ab 2:00 ff. … Absolut sensationell!!!! Nie zuvor gehörte Sekunden des Instrumental-Ausklangs!!! Ich vermute, wir hören hier Sequenzen der längeren, uns bislang von einem bestimmten "Fan" verwehrten längeren SIM-Version!!! (Einmal verstieg er sich an anderer Stelle zu dem Satz – Zitat: "Die CD ist nicht von Interesse." … Jemals etwas Scheußlicheres als das im Leben gelesen?! …)

Absolut unglaublich! Unbedingt bis zur allerletzten Sekunde anhören, was dort mit dem Arrangement, mit der Instrumentation, mit dem Klavier etc. passiert, auch wenn es immer leiser wird!!!!! … Wunderbar!! Nie zuvor gehört!!! …
Stranger In Moscow wird in einer bislang nie gekannten, nie gehörten Weise weiter ausgekostet und ausgereizt, wunderbar!! … Geht mitten ins Herz!! …

Ein unbeschreibliches Erlebnis für all jene, die, wie ich, mit dem Song geradezu verwachsen sind!!!

Das geht mitten ins Herz … Man bekommt fast das Gefühl zurück, als man SIM zum ersten Mal im Leben hörte!! Man ringt um die Fassung …

Stranger in Moscow … Ein absolutes Ausnahmestück … Ein absolutes Unikat in Michael Jacksons Werk … Unzählige Alleinstellungsmerkmale … Unvergleichlich … Ein Heiligtum!! …


E n j o y  . . .

Eine absolut HIStorische Version von Stranger in Moscow

Get your part of HIStory



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   So 28 Jan 2018 - 0:35





Absolut traumhafte isolierte Ghosts-Einzelspur … Märchenhaft … Das geht schon stark Richtung der von mir erträumten Balladenversion von Ghosts! SWG oder NMJ kriegen das eines Tages sicherlich hin! :)

Die Reproduktion der Billie Jean-(Chord-)Progression wird hier abermals besonders deutlich – ich staune selbst, dass mir das erst kürzlich auffiel …

In wie vielen späteren Songs Billie Jean weiterlebte … ;) :)

So schön, diese "Don't understand it! Hey …"-Untermalung isoliert zu hören; nicht minder sensationell jedoch auch, jetzt auch die Background-Instrumentation der "Gotta ghost, gotta breakin' the wall, gotta ghoul, gotta breaking' the hall, see, watch out(?)"-Sequenz isoliert zu hören … Das ist so dermaßen göttlich, mit diese Spuren sind es wohl, die diesen Song derart wundervoll und beliebt machen …

Man beachte aber auch das Ende! Das ist wohl die wundervolle Background-Spur, die die legendären "Who gave you the right"-Sequenzen stützt bzw. untermalt!

Derart bewegend und erfüllend, sich das jetzt so anhören zu dürfen …

Ghosts ist so dermaßen extrem stark … Selbst über 20 Jahre danach … Enjoy … A dream come true … ;) :)



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Man/Men in Black - LQ-Leak – verdict …






Der Janet-Stil (Miss You Much, Rhythm Nation) ist unverkennbar.

Endlich bekommen wir den Song, und sei es snippetweise und in dieser dürftigen Qualität, zu hören … Als Songtitel kursiert er bekanntlich bereits seit Jahrzehnten …

Ich bin noch nicht ganz sicher, ob meine Begeisterung für den Song eher aus seiner "Frische" resultiert als seiner tatsächlichen Qualität …

Für Songs wie Can't Let Her Get Away oder Superfly Sister würde heute wohl niemand mehr einen Finger rühren, diese Werke scheinen mir heute endgültig tot, sofern sie jemals "lebten" …

Dennoch hat Man/Men in Black etwas, und sei es zumindest nur teilweise …

Diese Düsterheit, Michaels Gesang in Janets bzw. BOTDF-Stil machen irgendwo süchtig und Lust auf mehr …

Behalten wir wohl auf jeden Fall im Hinterkopf und warten mit Spannung auf die weitere Entwicklung! :)

Der Song ist mMn übrigens eindeutig inspiriert von The Right Stuff (1988) von den New Kids On The Block! (Geiler Klassiker übrigens, mMn!)



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Sa 10 Feb 2018 - 4:09



:)

Schön, schön. :)

Leakte wohl bereits im November 2017 … Damals hatte ich allerdings irgendwie keinen Bock, mich damit zu befassen … ;)

Jepp, heute habe ich einen Bock, deswegen mach' ich's jetzt! ;) :)

Extrem großartig.

Zwar das bekannte Take ohne Bonus-Vocals o. Ä., aber dennoch …

Endlich die echte A-Cappella … Nix herausgefiltertes Zeug …


Man achte hier einmal darauf, wie genau eigentlich offenbar Michaels Background-Chöre zu funktionieren scheinen … Es ist nicht etwa (nur) so, dass ein und dieselbe Gesangsspur multipliziert wird, sondern Michaels klassischer Background-Chor setzt sich aus vielen verschiedenen Gesangsvarianten zusammen! Die die eigentliche Spur, also die eigentliche (Haupt-)Melodie jedoch lediglich untermalen, stützen! Die Hauptspur, die Hauptmelodie steht trotz dessen klar und deutlich im Mittelpunkt!


Man beachte in diesem speziellen Zusammenhang einmal, was kürzlich in puncto Liberian Girl leakte!

Bei aller generellen Begeisterung und Freude über Mixes, Live-Versionen und auch Multitracks (Stems?) …

So was, was kürzlich von LG leakte, gab es bislang, glaub' ich, nie!

^





Absolut sensationell! Einen Chorus in sämtliche Einzelteile zerlegt, jedenfalls was die Gesangsspuren anbetrifft, zu hören – das kam bislang meines Wissens so nicht allzu oft bis gar nicht vor?! …

Allenfalls fällt mir der Fall Scream ein – wo wir im Zuge des Leaks der Multitracks in der Tat die eine oder andere isolierte Chorus-Gesangsspur bekamen – bspw. diese Sequenz, wo Michael sein legendäres "Stop pressurin' me!"-Ding offenbar mit einzelner Stimme darbietet …

Evtl. auch in puncto BOTDF?

Mir fällt da aber auch der Fall TDCAU ein – in irgendeinem Remix (mir fällt leider nicht mehr ein, welcher das genau war) hören wir die "But if Martin Luther was livin' …"-Spur ebenfalls einzeln und mit einer etwas ungewohnten Stimme Michaels.
Die Spur klingt fast eher gesprochen, ist aber auch, wenn man genau und aufmerksam hinhört, durchaus auch im Original wahrnehmbar, wenngleich wiederum lediglich im Hintergrund agierend bzw. entsprechend abgemischt …


Aber zurück zu Liberian Girl! …

Man höre sich bei dieser Gelegenheit einfach nochmal das Original an …






Wenn man sehr genau hinhört, hört man durchaus die einzelnen Chorus-Gesangsspuren heraus, sie agieren aber eindeutig leiser, unauffälliger!

Die Hauptmelodie-Gesangsspur scheint die lauteste. :)


Immer wieder schön, sich bei Gelegenheiten wie diesen mit diesem wundervollen, einzigartigen Stück befassen zu dürfen … :)

Der Song hat im Grunde genommen das "Invincible-Problem"! Viel zu spät ausgekoppelt, dürftiger Single-Inhalt, kein gescheiter Clip, keine Live-Performance …

Und so leider nie die Anerkennung bekommen, die dem Song so was von gebührte …

Das ist doch im Grunde genommen das Speechless auf Bad! …

Und die unbeschreibliche Instrumental-Bridge, die offenbar mit so etwas wie die musikalische Umsetzung des sexuellen Höhepunkts darstellen soll, treibt einem selbst nach dem gefühlten 500.000-sten Hören Tränen in die Augen und sorgt für Herzklopfen …
Man glaubt nicht, was man da hört, so unbeschreiblich ist es …


Einfach nur klasse … Ich stelle mir vor, dass es nicht minder reizend sein wird, wenn eines Tages auch die Liberian Girl-Multitracks leaken!? :)

Just like in the movies … ;) :)
Nach oben Nach unten
MJ CherryPicker1987



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 29.11.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Mi 28 März 2018 - 15:00




Jonathan Sugarfoot Moffett der Drummer der HIStory Tour und von This is It hat das vor kurzen geleakt .
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   So 8 Apr 2018 - 21:20

Na ja, das ist schon sicherlich durchaus interessant, MJ CherryPicker1987, andererseits jetzt auch nicht die Sensation schlechthin.

Selbiges gilt mMn auch für alles, was in diesem Zusammenhang vor einigen Tagen rund um Jam auftauchte.

Dieses Dirty Diana TII hätten Leute wie KaiD ebenfalls hingekriegt und das sogar besser.

Zudem war es meines Wissens so, dass faktisch noch gar keine DD-Rehearsals stattgefunden hatten? ... Michael sollte damit, glaub' ich, kurz nach dem 25.06.2009 beginnen? … Auch das will was heißen …
Wenn es ihm mal nicht schon vor dem bloßen Gedanken daran gegraut haben dürfte …

Wenn da mal nicht sogar ein (Mit-)Zusammenhang liegt – also zwischen Michaels Tod und den unmittelbar bevorstehenden Dirty Diana-Rehearsals …

Bereits dem Bad-Michael(!) (also dem Vollprofi, den nichts umgehauen hätte!) verlangte diese Nummer sichtlich einiges ab; und ab Dangerous ff. ließ er sich auf so was gar nicht mehr erst ein (siehe Wegfall von DD von jeglicher Setlist nach der Bad-Tour, aber auch das Nichtspielen von vergleichbarer Nummer wie Give in to Me …)

Ob im Rahmen der TII-Rehearsals überhaupt schon irgendein DD-Mix angepeilt wurde? Geschweige denn, dass eine fertige TII-Version feststand bzw. erstellt wurde?

Hier hören wir ja den klassischen Bad-Tour-Mix … Hätte zwar durchaus sein können, dass Michael diesen übernommen hätte, vielleicht hätte er aber einen anderen, modifizierten gespielt.

Und anders als in puncto DD wurde der entsprechende neue Dangerous-Mix sehr wohl erstellt (wurde von Choreographen bestätigt) und im Rahmen der Rehearsals zumindest wohl auch gespielt; inwieweit Michael da tatsächlich mitprobte, lässt sich weiterhin nicht verlässlich ausmachen …

Es bleibt nach wie vor ein Mysterium, wie es sein konnte, dass uns diese neue Performance vorenthalten wurde, das ist nach wie vor eine einzige unbegreifliche Groteske und ungeheuerliche Fanschikane.

Solange ich entsprechende Rehearsals nicht gesehen habe, verlasse ich mich auf keinerlei entsprechende Erklärungsversuche – insbesondere nicht auf den alleridiotischsten überhaupt – man bewahre sich das für etwaige Anniversary-Editions auf … Und falls Letzteres jedoch doch zutrifft, dann lag und liegt in der Tat eine beispiellose Fanschikane und -verarsche vor …
(Und wie gut die alle im Scheißebauen sind, bewiesen sie ja bereits 2009/2010 zur Genüge …)

Die Fans bitten den Drummer allerdings bereits darum, er solle doch bitte Dangerous leaken … Mal sehen, was daraus wird …
Allerdings muss man auch hiervon nicht zwangsläufig viel erwarten; schließlich ist ja seit Jahren der mutmaßliche entsprechende TII-Mix in Umlauf … Allerdings ist bis heute nicht zweifelsfrei bestätigt, ob das auch tatsächlich jener von TII war …
Insofern könnte der Drummer sich eventuell ebenfalls hieran bedienen und das Ganze dann wiederum als TII-Version "verkaufen", was jedoch womöglich wiederum in die Irre führen würde/könnte …
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Mi 11 Apr 2018 - 3:24

Don't Stop 'Til You LEAK Enough … Multitracks …
– I wrote that …
– Released?
– Never released …

… Until NOW! ;) :)

Enjoy …

Previously unreleased … ;) …


Der Wert dieser Multitracks, insbesondere daraus erstellten Versionen, ist eigentlich unvorstellbar …

Hector himself hätte so was früher Mega- oder Giga- oder Super-Ultra-Collector oder so was genannt …
Vielleicht in einem Größenwahn-Anfall uns irgendwelche Azetate, von denen 2 oder 3 Stück existieren, vorgestellt …

Heute bekommen wir das komplett gratis und auf dem Silbertablett serviert …

Eigentlich unglaublich, was das Internet ermöglichte und ermöglicht … Wozu es fähig ist … ;) :)

TARAM!–Touch me … ;) (Sind eigentlich diese scharfen Schnitte mitten im Song eigentlich entsprechend bei WBSS geliehen? Ääh, pardon, ich meine natürlich, andersrum!? :D ;) … Ist mir letztens mal aufgefallen … Gegen Ende von WBSS wird ebenfalls mit so was gespielt bzw. ebendieses ausgereizt … ;) :)


---------------------------------------------------

Die Leaks der Multitracks diverser Songs stellen nach wie vor eine unglaubliche Faszination und Bereicherung der Fans dar; sorgen geradezu für Herzklopfen! :)

Die Begriffe "Mix", "Remix", "Version" etc. bekommen völlig neue Bedeutungen, ein komplett neues Licht! :)

Es ist im Grunde das Paradies auf Erden! :)

Und dank unserer wunderbarer Fan-Remixer bekommen wir absolut ungeahnte Neuinterpretationen von Michaels Songs, faszinierende Alternativversionen, Experimente und nicht zuletzt natürlich rekonstruierte Full-Length-Versionen bis hin zu rekonstruierten, nie gehörten, nie veröffentlichten Alternativversionen, siehe der Fall YANA! :)

Der wunderbare, groß(artig)e NMJ hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet …

Es ist Faszination und Herzklopfen pur, geradezu unglaublich! In jeder Weise!

Seine Arbeit, seine Mixes sprechen derart für sich, dass man sich eigentlich detaillierte Kommentare fast sparen kann – man wird in einer derart wundervollen Weise bedient und verwöhnt!

Wir bekommen absolut alles, was man sich nur vorstellen bzw. erträumen kann!

Alles auf Full-Length-Basis (hier: fast 8 Minuten!! Unglaublich!), dann gleich mal eine Full-Length-Instrumental oder aber auch eine nicht minder faszinierende Version ohne Beats oder dann aber wiederum eine mit Beats, jedoch wiederum ohne das Background-Arrangement!

Faszination pur …

Eigentlich unglaublich, so was, wie im vorliegenden Fall, erst ca. 40(!) Jahre danach zu bekommen …

Man erkennt und entdeckt, wie viel mehr aus den jeweiligen Ären hätte gemacht werden können …

Ich gehe zudem davon aus, dass man remixtechnisch, als im Zuge der Dangerous-Ära in puncto Remixes wohl sämtliche Dämme brachen und alle Hemungen fallen gelassen wurden, auch deshalb einige Songs aus OTW sowie Thriller neu remixen ließ, weil in jenen Zeiten in dieser Hinsicht doch sehr wenig bis gar nichts los war … (Warum aber wurde damals ein Bogen um Bad gemacht??) …

Enjoy … Muss man gehört haben …

Man beachte aber auch das Werk von Ajax! Er steht mMn den Werken von SWG in nichts nach! :)

'Cause this is … love power! Oooh! ;) :)








(Einbetten nicht möglich …)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 19 Apr 2018 - 8:28



Es tut sich was, es tut sich was, es tut sich was!! YEAH!! GO, MUNICH, GO!!!

Bei den ersten Malen des Anschauens davon dachte ich, die Moves wären ein wenig unkoordiniert o. Ä. – nach eingehenderer Prüfung bzw. entsprechendem Betrachten kommt es mir jedoch ein wenig so vor, als gebe es evtl. Pannen auf der Bühne? Evtl. auch Nässe? ;) Erinnert fast ein wenig entsprechend an Moskau '93, hihi …

Hmm, ich meine mich nicht wirklich zu erinnern, dass es am 27. Juni 1992 in München Regen gegeben hätte?! …





----------------------------------------------------------

Hehe, also dass Liberian Girl irgendetwas mit Dschungel zu tun hätte, war mir bislang nicht so wirklich bewusst …

Es scheint aber durchaus etwas dran zu sein …

Man höre in den folgenden Leak …

So etwas haben wir bislang wohl noch nie gehört … Sensationell und fantastisch …

Wer hätte gedacht, dass eine solche Version von Liberian Girl existieren würde?

So großartig … Herrlich u. a. auch, dass die derart bewegende, legendäre, unglaubliche, derart lähmende Bridge auch hier ihren Platz hat …

Enjoy …





-------------------------------------------------------------

Wie viele Superhits hatte Michael eigentlich bereits im Kasten und bewahrte sie in seinem Panzerschrank auf? Mit Sicherheit nicht wenige …

Blood on the Dance FloorAnother DayWe've Had EnoughEarth SongThey Don't Care About Us

Und natürlich, nicht zuletzt, das zwischenzeitlich fast schon legendäre … Do You Know Where Your Children Are

Ich habe aber das Gefühl, da gibt es noch mehr groß(artig)e Stücke …

Fast ähnlich fühle ich mich hier, als seinerzeit erste Snippets von Do You Know Where Your Children Are auftauchten …

Ich habe das Gefühl, auch DIESES Stück wird etwas GANZ GROẞES werden …

Der Chorus erscheint fantastisch, packend und sofort einnehmend … Fast ähnlich wie damals die ersten Snippets von DYKWYCA …

Ich glaube, uns erwartet eines Tages ein neuer Superhit! … Großartig …

G E I L . . .

Man merke sich besonders gut (vor) …

Jane Is a Groupie



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Fr 20 Apr 2018 - 8:10

Scheisse …

Berlin '97 scheint ja offensichtlich ein Super-Gau gewesen zu sein …

Scheisse … Verdammte Scheisse, fällt mir dazu nur ein …

Arrgh … MJ muss offensichtlich die klassische TDCAU-Synchron-Choreo (1. Strophe) notgedrungen weglassen, um sein losgelöstes Headset-Mikro mit der Hand festzuhalten …

Und letzten Endes wandert es sonst wohin …

Und beim HIStory-Intermezzo ist das Playback wohl endgültig geoutet … Das Mikro hängt nur noch irgendwo in lustigen Sphären …

Oh Mann … Na ja, es gibt (noch) Schlimmeres als das … Immerhin hakte meines Wissens zu keinem Zeitpunkt die CD so wie damals bei Milli Vanilli …



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Sa 28 Apr 2018 - 1:41

Nach wie vor faszinierend, was es weiterhin in puncto HIStory-Tour zu entdecken gibt …

Erst war ich skeptisch (und witterte eine geschickt druntergelegte "Live-Soundalike"-Version von KaiD o. Ä.), doch mittlerweile denke ich um …

Und glaube doch daran …

Wenn hier tatsächlich nichts täuscht, dann gab es nicht nur in Berlin die eine oder andere (wenngleich leider negative) Sensation, sondern offenbar auch in Paris!!

Michael scheint hier bei They Don't Care About Us tatsächlich (mit) LIVE drauf zu sein!

Sensationell …

Auch hier stellt sich die Frage, ob Michael das hier bewusst so macht oder aber eine "falsche" Spur mitläuft …
Bekanntlich war es ja i. d. R. nicht vorgesehen, TDCAU live darzubieten …

Nach wie vor gibt es ja die Theorie, dass Michael viel öfter live sang, als man es vermuten könnte, diese Spur uns jedoch eben oft bis stets vorenthalten wurde … (Man denke weiterhin bspw. an den Anfang von Jam in Bukarest 1992!! ;))

Enjoy …

Großartig und göttlich … Fantastisch!



Nach oben Nach unten
MichaelD

avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 11.05.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   So 6 Mai 2018 - 4:17

Zum Thema Headset Mic auf der HIStory Tour möchte ich gerne Folgendes beitragen (gerade erst im engl. Forum gepostet, zum Thema was, wann, wie etc.).
Quasi etwas Genrelles, da wir scheinbar alle der englischen Sprache mächtig sind, hier noch einmal mein Post ohne Übersetzung:

"He used a black headset mic not just in Prague but also the 2nd concert (Budapest, Hungary).
In Prague its even missing the foam during the opening medley which was re-attached for Stranger in Moscow. He probably lost it when pulling off the helmet.

Also note that he used the black mic throughout 1996 but covered in silver tape while the 1997 one was actually gold coloured.

1st concert, Prague 1996
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

2nd concert, Budapest 1996
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sept. 30, 1996 (Amsterdam)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

June 27, 1997 (Paris)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]"

Jepp, MJ war i.d.R. immer nur auf Playback zu hören (Ausnahme: Brunei 31. Dez. 1996; Scream).

Danke für das Posten des Berlin-Snippets. Nichts anderes war zu erwarten, wenn man die Berlin-Fotos kennt. Das Mic hängt wirklich am letzten Faden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 857
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Fr 25 Mai 2018 - 21:18

Hihi … So, während ich wieder meinem Dienst auf unserem schönen, kleinen Friedhof hier nachgehe (zusammenfegen, Grabsteine reinigen, Kerzen erneuern, Rundgang machen etc. :D ;)), poste ich nebenbei wieder mal was Schönes …:





:)

Sehr, sehr interessant und wertvoll …

Meine Favoriten bzw. Geheimtipps:

Deep in the Night … !! Fantastisch und supergeil! Die Melodie frisst sich einem sofort ins Gehirn! Supergeil! Ich liebe diese eingängigen Songs! Deep in the Night, Deep in the Night, Deep in the Night … Dreimal aufsagen, um sich diesen Geheimtipp besonders gut zu merken! :) Deep in the Night wird eine ganz große Nummer werden! :) Ich will das auf einem Re-Release von Bad! ;) :) Das supergeile Bad-Feeling ist sofort spürbar! :) Man bekommt Herzklopfen, schließt die Augen und sieht die Lichter einer schönen Stadt bei Nacht in den 80ern! :) Und MJ ist ganz, ganz groß! YEAH! :)
Könnte es sein, dass Deep in the Night irgendwann zu Mind Is the Magic wurde? ;) :)

Jane Is a Groupie! YEAH! Will ich schon länger haben! ;) :) Wird ebenfalls ganz, ganz groß werden! ;) :)

Xscape-Demo, yeah! Extrem stark! Seit Jahrzehnten ein Superhit! :)

This Is It-Demo, ja, warum nicht? Klingt auch schön … :)

Give in to Me-Demo, supergeil! Insbesondere die erste Sequenz, nie zuvor gehört! Offenbar eine unglaubliche, nie zuvor gehörte Version! (Ich meine hier nicht den zweiten "HAAA … AAAAH"-Teil, den wir bereits kennen, der ebenfalls super ist! :))
Absolut fantastisch, treibt einem geradezu Tränen in die Augen! Michael, warum haste nicht mehr aus Give in to Me gemacht …

Cheater, Streetwalker und Best of Joy sind allesamt scheiße, mMn! Ich hör' nix! … ;)

:)

So, Friedhoftür bzw. -tor zu! ;) Nein, Öffnungszeiten sind vorbei, Besucher sind erst morgen wieder gestattet, alle raus! :D ;) …
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   

Nach oben Nach unten
 
Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke
Nach oben 
Seite 36 von 37Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 19 ... 35, 36, 37  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» 26.11.11: Himmel & Erde Drum & Bass Special @ Forum, Bielefeld
» Gesetzeskommision Änderungsvorschlag § 2 (SHS?)
» XIX/ 3ö §12 Handel
» 13.01.12: Meine Welt @ Club Charisma, Worms
» Neonlight - The Frozen Tape / Fourward & Mefjus - Shitdrum [TRIM026]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: MAN IN THE MIRROR :: UNBREAKABLE - MICHAEL JACKSON, DER KING OF POP-
Gehe zu: