Recognize HIStory

Michael Jackson Forum und Archiv
 
StartseitePortalGalerieAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 35, 36, 37
AutorNachricht
glennkill

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Sa 30 Jun 2018 - 20:59

Arnaud  danke , dass du uns trotz zurückhaltender Reaktionen mit interessanten Neuigkeiten versorgst!
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Sa 30 Jun 2018 - 23:45

Hihi, Re- wer? Was? Auf Friedhöfen gibt's doch keine "Reaktionen", hihi … Da wird in Frieden geruht, und das ist auch gut so! ;)

Gle- wer? -kill? Kenn' ich nich' … Das muss irgendwann im letzten Jahrzehnt bzw. Jahrhundert gewesen sein? ;) Töten? Hier gibt's doch schon genug Tote, hihi … Ich bin hier als Bestatter tätig, irgendjemand muss den Beruf ja machen, lol … :D ;) …


Hey, von Berlin '97 ist jetzt noch etwas mehr Footage aufgetaucht …




Das entsprechende Footage ist allerdings wohl leider in der Tat der befürchtete Supergau, hier wird alles noch deutlicher … Das Playback ist geoutet, wohl für jedermann ersichtlich … Die Vocals laufen, während das Mikro unterhalb des Kinns zu sehen ist …

In der Tat ein Desaster, erstens, weil das Playback offensichtlich ist; zweitens geht damit auch noch die TDCAU-Choreographie drauf, weil Michael in der Zwickmühle steckt – soll er trotz Mikroverlusts bzw. –verrutschens die Choreo dennoch mitmachen und das laufende Playback ignorieren oder aber doch die andere Variante, die ihm notgedrungen einfällt, nämlich das Mikro auf Kosten der Moves festhalten? Michael entscheidet offenbar intuitiv für das Zweitere …


KaiD liefert weiterhin absolute Prachtwerke, absolut traumhaft …

Seine Herangehensweise an Remixes ist traumhaft, einzigartig, er liefert Remixes einen ganz anderen, neuen Sinn, er geht geradezu revolutionär vor …

Seine Remixes haben einen wahren Sinn, ein wahres Konzept, sie sind derart faszinierend …

KaiD hat eine sensationelle 90er-Version von Smooth Criminal kreiert!! :)

So hätte Smooth Criminal klingen sollen und müssen, so es im Zuge der 90er Dangerous-Promo, analog zu WBSS oder RWY etc., geremixt worden wäre!

Doch so ein Meisterwerk hätten die damaligen Dangerous-Remixer nie im Leben auf die Beine gestellt!

Zwar geht mir hier der legendäre düstere, treibende, ja regelrecht "kriminell" klingende SC-Beat etwas ab; aber das war wohl genau mit der Sinn der Sache. Der 80er Touch sollte der Nummer genommen werden und die Nummer den 90ern angepasst!
Ich finde zudem, die Nummer geht sogar als 2000er- oder gar 2010er-Remix durch! Total geil!




Kommt mir zudem so vor, als wäre auch hier der eine oder andere Multitrack in Umlauf – diese Solo-Vocals-Spur des "Annie are you OK? Will you tell us that you're OK?"-Chorus höre ich so, wie hier zu hören, zum ersten Mal, absolut faszinierend! :)

So faszinierend Michaels Chorus-Chöre mit den unzähligen zu einer Spur zusammengemixten Einzelstimmen auch sind, so faszinierend ist es ebenfalls, auf diesem Weg einfach einmal eine einzelne Stimme dieses legendären, berühmten "Annie are you OK? Will you tell us that you're OK?"-"Chors" zu hören! :)

Ich halte KaiD für unschätzbar wertvoll für die Fanszene … Was er kreiert und mixt, vielfach einen völlig neuen, ungeahnten Zugang zu Michaels Werken entwickelt, ist sensationell. Siehe bspw. auch seine genialen Live-Soundalike-Versionen! :)

Enjoy …
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Di 3 Jul 2018 - 2:47



Großartig … Einfach großartig … Man kann hier nur sprachlos mit Herzklopfen und Nach-Luft-Schnappen reagieren …

Für mich ein absoluter Geheimtipp – ich glaube, hier kündigt sich etwas ganz, ganz Großes an, ein nie zuvor gehörter, unentdeckter Superhit!!!

Für mich, glaub' ich, mit der stärkste Leak seit 8 Jahren – seit dem Leak von Do You Know Where Your Children Are im November 2010!!

Das ist ein Do You Know Where Your Children Are-"Verwandter" bzw. -"Ableger"!

Der Chorus macht sofort süchtig – ähnlich wie Do You Know Where Your Children Are seinerzeit! :)

Interessant auch diese vertrauten "It's too much for me"-Adlibs gegen Ende … Woher kennen wie die bzw. ähnliche nochmal? Another Day? 2 Bad?

Meine Damen und Herren …

Es ist (hoffentlich) immer mehr im Anmarsch …


+++++ Jane Is a Groupie +++++ …



Zuletzt von Arnaud am So 8 Jul 2018 - 7:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Mi 4 Jul 2018 - 7:03

Die alten Hasen werden sich sicherlich noch erinnern, welch absoluter Ausnahmezustand Ende '95 / Anfang '96 herrschte …

Earth Song definierte die Musikwelt komplett neu, es spielte sich monatelang ein regelrechtes musikalisches Erdbeben ab …

Earth Song erschlug regelrecht die gesamte Musik- und Fanwelt … Ein regelrechter Musik-Tsunami, der geradezu verbrannte Erde hinterließ …
Michael Jackson sollte zeigen, wer und wie groß er wirklich ist …

Auch die Fans waren derart platt und erschlagen, dass man irgendwann fast ein wenig erleichtert war, damit ein wenig abschließen zu können und sich anderen Dingen zuzuwenden … They Don't Care About Us z. B., dessen Nachfolger, hihi … ;)

Wann bzw. wie oft befasst man sich seitdem so mit Earth Song aufs Neue?

2000, als erstmals das legendäre Brunei-Konzert leakte und man erstmals entdeckte, dass Michael dort das Ende in einer nie zuvor dargebotenen Weise live zum Besten gibt? :)

Ca. 2002/2003? Als das legendäre What About Us(!) leakte? Wahrscheinlich … Und so extrem wertvoll ich What About Us auch weiterhin finde – persönlich bzw. subjektiv bevorzuge ich jene Falsetto-Version nicht unbedingt sehr stark, persönlich höre ich Michael mit seiner tieferen Stimme lieber brüllen, gerne auch Earth Song! :)

2011? Als man uns die tolle Immortal-Version servierte? Und an der einen oder anderen Stelle bislang nie zuvor möglichen Zugang zu den legendären Vocals ermöglichte bzw. einräumte? Bspw. die gigantische "we've drifted far! AH!"-Stelle, wo Michael gesanglich bzw. vor lauter Schmerz zusammenbricht; und die im Original eher untergeht bzw. kaum wahrnehmbar ist, da der einsetzende Background-Chor sie plattmacht?

Mir scheint, wir haben uns in der Hinsicht auch 2018(!) auf einiges einzustellen …

Der Wert ist unschätzbar … Endlich wieder einmal ein weiterer, nie zuvor gehörter Take!! …

Grandios …

Und geradezu sensationell, ja kaum fassbar ist, dass das offenbar von 1988(!) stammen soll … Eigentlich unglaublich …

Während Michael also in jener Zeit gnadenlos Another Part of Me oder Heartbreak Hotel exerzierte, hatte er offenbar bereits Perlen wie Earth Song oder Do You Know Where Your Children Are in petto, die noch nicht mal auf Dangerous landen würden und Do You Know Where Your Children Are niemals veröffentlicht werden sollte, jedenfalls zu Michaels Lebzeiten nicht! …

Enjoy …

Sich aber auf ein Neues, ein weiteres Mal Earth Song zuzuwenden dürfte kein leichtes Unterfangen sein … '95/'96 war Ausnahmezustand genug … ;)

Enjoy …





Man beachte aber auch das hier … Klingt extrem großartig bzw. vielversprechend …

Offenbar wiederum ein Bad-Outtake …





Brennt sich mMn ebenfalls sofort im Gehirn ein; auch hier wittert man einen großen Hit …

Es ist unglaublich, wie viele Schätze unveröffentlicht sind und welchen Schund man teilweise unnötigerweise veröffentlicht hat …

Oder kann irgendjemand auf Anhieb Zeugs wie Cheater, Got the Hots, Free oder I'm So Blue nachsingen?! Wohl kaum …

Auch Throwin' Your Life Away klingt extrem vielversprechend, hat mich zudem sofort an Lonesome Cowboy erinnert – ein absolutes Prachtstück von Hubert Kah aus dem Jahre 1986! (Tensongs)

Das wäre ja ein Ding, wenn auch Michael ein Stück in diesem tollen Stil gemacht hätte bzw. hat! :)



Nach oben Nach unten
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 5 Jul 2018 - 13:32

Coole Ware, Arni. lachen4
Throwin`your life away und Jane is a groupie möchte ich nun langsam veröffentlicht sehen. flieg
Der Estate erzählt, dass erstmal keine neuen Alben mehr kommen, dabei gibt es doch noch einiges.
Letzten stand in einer E-mail ( $ony oder E$tate), dass dieses Jahr ein MJ-Jahr sei, weil der 60. Geburtstag ansteht. Ich bemerke noch nichts von einem solchen Jahr.
Ah, du bleibst dem Hubert treu. :)
Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 5 Jul 2018 - 13:42

Für das Cover von Vince gab es bessere Entwürfe als das was gewählt wurde, finde ich. ;)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Sa 7 Jul 2018 - 21:07





Absolut sprachlos … Man ist geradezu entsetzt, sprachlos vor Begeisterung …

Der Chorus geht sofort ins Blut über, man fühlt sich gezwungen, umgehend die Augen zu schließen und zu genießen … Absolut lähmender, hypnotisierender Chorus!! Deep in the Night

Herrlich …

Und wenn ich es richtig auswendig weiß, sind das alles Songs, deren Existenz bislang nicht mal bekannt war!? …

All diese Songtitel wie Deep in the Night oder Jane Is a Groupie tauchen meines Wissens noch nicht mal in der Mexico deposition auf …

Unglaublich …

Ich glaube, Michaels Aussage, er habe mehrere Hundert(!) Songs geschrieben bzw. aufgenommen, ist verdammt ernstzunehmen! :)

Deep in the Night ist extrem, derb geil … So lässig, so cool … Das Background-Arrangement ist fantastisch …

Schön auch, dass der Track nicht ganz so schnell ist, er tastet sich irgendwie so Monkey Business-mäßig so richtig schön, obercool vor …

Fantastisch …

Ich glaube, Michael hätte theoretisch zweimonatlich ein Album herausbringen können, hihi …

Aber Michael ging es halt wohl eben nicht nur ums reine Musikmachen … Die Alben sollten zu Legenden, zu Ären werden … Nicht zuletzt eben auch ordentlich Kohle fließen, hehe … ;)

Deswegen sollte wohl eben nicht zu viel Musik veröffentlicht werden und eben auch nicht zu oft! ;) :)

Deep in the Night … Ich glaube, das ist wie beim Niesen! Beides ist mit offenen Augen nicht möglich! ;) :)

Fantastisch, hypnotisierend geil …
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Di 10 Jul 2018 - 2:51

Jeder, der jemals auch nur ein einziges böses Wort über Invincible verloren hat, ja auch nur einen einzigen negativen Gedanken, ja auch nur eine schiefe Grimasse geschnitten hat, soll auf der Stelle verschwinden.

Schön zu Thriller, Off the Wall oder Dangerous laufen … Und dort den ja ach so tollen Michael und die Superduper-Verkaufszahlen bewundern und sich daran ergötzen … lol …

Wir sind im Jahr 2001 … Also in der (relativen) Neuzeit … ;) …

Nachfolgende Zeilen sind nur gestattet unter der voll aufgedrehten, zerstörerischen, monströsen Invincible-Maschine, hier schon mal der Link … ;)





;)


Aber im Ernst … ;) Ich bekam wieder mal einen solchen Invincible-Trieb bzw. -schub, dass ich mir selbst verordnete, diese Zeilen ausschließlich bei gleichzeitigem vollaufgedrehten, in der Endlosschleife, über Kopfhörer im Exzess laufenden Invincible (Song) zu verfassen …

Ich bin ein totaler Invincible-Freak! ;) :) ("supposed to do, for you, my baby!", göttlicher Part … göttlicher Background … göttliche Bridge …)

Ich bin vielleicht nicht felsenfest, vielleicht nicht absolut, aber dennoch relativ davon überzeugt, vorsichtig optimistisch, dass wir eines Tages die volle Fassung von 2000 Watts zu hören bekommen werden!

Vielleicht sogar früher und unerwarteter, als wir alle glauben … ;)

Man betrachte das Folgende …







Noch Fragen?! … ;)

Wüsste gerne, was in puncto 2000 Watts sowie Shout mit "unfinished" genau gemeint ist …

Dennoch halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass hier noch die längere Fassung von 2000 Watts drauf ist!!

Offenbar bzw. laut Videobeschreibung auch Heaven Can Wait sowie Threatened in etwas anderen als jenen bekannten Fassungen! :)



Speechless als 14. und vorletzter Track … Ebenfalls sehr interessant, göttlich und diese Anordnung verleiht dem Song ein anderes Gewicht, eine etwas andere Wirkung …

So sehr ich auf Speechless sowie 2000 Watts abfahre, teile ich durchaus den Kritikpunkt eines Invincible-Rezensenten (bzw. weiß, was er meinte), der mal schrieb, dass die Anordnung beider Songs unmittelbar hintereinander in der Tat etwas verwirrt.
Ist aber letztendlich nicht wirklich wesentlich.

The Lost Children und Speechless neben- bzw. nacheinander – das passt wohl in der Tat besser! ;) :)

Na, warten wir's ab … was aus dieser Auktion wird …

Ich habe aber die Befürchtung, bestimmte "Freunde" werden uns so auch hier einen Strich durch die Rechnung machen … Diese Geier werden sich schon entsprechend drauf stürzen und die Beute unter sich aufteilen … Und verhindern, dass die übrige Fanwelt das zu hören bekommt …
Wer solche (Mit-)Fans hat, braucht sich um seine Feinde nicht mehr zu kümmern …

Na ja, die Hoffnung stirbt zuletzt …
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Fr 20 Jul 2018 - 2:01

Zwar traue ich diesem Mixer namens "Will'", jedenfalls derzeit, nicht so ganz über den Weg – meiner Meinung besteht der Verdacht, dass er nicht vordergründig mit tatsächlichen Multitracks arbeitet, sondern es einem vielfach eher vorkommt, als mischt er raffiniert Mixes aus den bisher bereits veröffentlichten bzw. geleakten Versionen bzw. auch schon mal "Karaoke-Multitracks" …

Seine Werke haben dennoch was … So auch das Folgende …

Bestimmte Sequenzen sind nachgerade sensationell,  s o  haben wir Jam bislang noch nie gehört! …

Bereits die erste Strophe fasziniert – durch das zurückgefahrene bzw. entkleidete, "stripped"-Arrangement …

Doch das ist hier vielleicht noch nicht unbedingt das Revolutionäre …

In der zweiten Strophe hingegen langt der Remixer endgültig zu, zeigt was in ihm steckt bzw. was er drauf hat …

Ein absoluter Traum: Es ist unglaublich und unvorstellbar … Man wird in einen Zustand versetzt, den man, so, selten erlebt …

Hier wird besonders in den Vordergrund gestellt, was für ein Gespenst, wie gruselig Jam tatsächlich ist! Geradezu apokalyptisch, Apokalypse!

Schon lange träumte ich genau von einer solchen Version … Uns endlich diesen grandiosen, gigantischen, gespenstischen, derart gruseligen Jam-Geisterchor einmal in dieser, nie zuvor gehörten Deutlichkeit hören zu lassen! … Der wahre Thriller …

Es ist unvorstellbar … Dieser kriminelle, beängstigende Geisterchor ist unglaublich …

Bis heute unglaublich, auf wie vielen verschiedenen Ebenen Jam operiert!! …

Ich bin bis heute, nach wie vor gefesselt von der Nummer!

Welche sind die Vorzeige-Dancetracks von Thriller bzw. Bad? Wohl Billie Jean bzw. Smooth Criminal?
Bei allem Respekt … Ich kann mich kaum erinnern, das letzte Mal REAL von diesen Song begeistert gewesen zu sein bzw. sie mit tatsächlicher Faszination bzw. Freude gehört zu haben …
Allenfalls begeistert man sich nur noch über einzelne Aspekte …

Nicht so in puncto Jam!!

Ich hänge permanent an der hier derart gruseligen zweiten Strophe!! Ein Krimi!!!

Man beachte aber auch den Rap! Wie schon aus dem seit einigen Jahren bekannten Mix # 43 bzw. # 42(?) sowie auch aus der grandiosen Immortal-Version bekannt: Auch hier mit dem grandiosen, seinerzeit für die Originalversion verworfenen Chor!! Als Background des Raps!!

Wunderbar … Herzklopfen … Ein weiteres grandioses, unbeschreibliches Jam-Erlebnis!! …

Enjoy …

But if you think you've heard it all …

listen again …

It ain't over until it's over … It ain't too much until it's too much …

Until … there is … only … the Jam



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   So 22 Jul 2018 - 7:33

JAMstory rewritten …

You have the right to remain silent …


Selten eine solche Freude, ein solcher Genuss gewesen, den obigen Satz wieder einmal zu schreiben …

Für diejenigen, die meine Artikel gerne lesen, dürfte klar sein, was das bedeutet … ;)

Dennoch noch ein paar weitere Erkenntnisse zu der vor einigen Tagen verlinkten Version …

Ich bin weiterhin noch nicht 100%-ig von der Authentizität dieser Version(en) überzeugt, aber sie sind in jedem Fall dermaßen gigantisch und unbeschreiblich gut, und nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass wir von offizieller Seite wohl niemals Jam Instrumental bekommen werden, sind diese Versionen es in jedem Fall wert, in seine Sammlungen aufgenommen zu werden …

Und was im Grunde genommen wohl nie so richtig wahrgenommen wurde – doch hört man sich jedoch diese Versionen an …:
Sony hat nicht nur Invincible, sondern ganz klar auch Dangerous zerstört! (Und Teile von HIStory mit!) Ich bin fest davon überzeugt! … So ziemlich alle Dangerous-Remixer waren in Wirklichkeit nichts anderes als Heckenschützen!! Von Sony installiert und bezahlt! …

Kein Wunder, dass so viele Dangerous-Singles deutlich unter den Erwartungen liefen, darunter auch Jam! Wie denn auch … Angesichts der vielfach indiskutablen Remixes …

Wenn man hier vorsichtig Glauben schenken darf, oder aber meinetwegen zur Not eben ein wenig träumen darf, dann rekonstruiert Will' hier nichts anderes als eine frühere Version von Jam!? …

Es ist mehr als rätselhaft, gleichzeitig aber nicht minder faszinierend und gigantisch!! …

Während dieser Zeilen gebe ich mir in totalem Exzess, in permanenter Endlos-Schleife das nachfolgende Jam-Instrumental, es ist das totale Delirium, mich machen all diese wahnsinnigen Chöre komplett wahnsinnig, ich kann es nicht beschreiben … Es ist ein unvorstellbares Erlebnis, für jeden Jam-Fan generell, aber womöglich auch für jene, die bislang womöglich nicht ganz 100%-ig von der Nummer überzeugt waren, möglicherweise der letzte Zünder fehlte? …

Ich glaube, spätestens JETZT sind nunmehr endgültig ALLE Tore zu Jam offen … Und ich glaube, so in etwa, zumindest diese Wirkung, wollte Michael Jam letztendlich haben, wenngleich diese Versionen so letztendlich nicht auf Dangerous kamen – doch die Wirkung ist schon in etwa die, die Michael wollte … Wohl kaum der Remixschrott auf den Singles! …

Wir bekommen hier zudem Jam sowohl mit einem etwas anderen Anfang sowie auch anderem Ende! Man beachte den Fade-Out! Total gigantisch! Jeder weiß, dass Jam auf Dangerous letztendlich eher mit einem großen Knall endet(e) (und auch begann) – nicht so hier!
Die Nummer steigt sowohl zögerlicher ein als auch endet sie schleichender, die Arrangements werden nach und nach zurückgefahren …

Insgesamt zudem generell ein wenig länger als auf Dangerous!!

Interessant hier zudem auch der gelegentliche Einbau dieser, wie ich sie früher nannte, "You've been it"-Vocals!? …
Ein anderer User meinte dereinst, es wäre vielmehr ein weiteres, alternatives "Too much stuff", im Original gelegentlich an den entsprechenden Stellen im Verlauf des Chorus' zusätzlich verstärkend zu "too much stuff" im Einsatz …

Mittlerweile habe ich dazu noch eine ganz andere These? Ich glaube mittlerweile, Michael singt da in Wirklichkeit weder "You've been it" noch "Too much stuff", sondern vielmehr "Too bad, yeah"!? … Hmm …

Er bringt diese Sequenz ebenfalls mal isoliert im Zuge der Live-Version bei den Dangerous-Rehearsals … (Umbringen könnte ich jedoch denjenigen, der damit einmal einen offiziellen Remix total zerschossen hat, Michael klingt dort wie ein vor sich hin lallender Besoffener mit dem im Dauer-Loop gebrachten "Too bad, yeah" …)

Komplett vor einem Rätsel steht ich jedoch bei 4:56

Kurze A-cappella-Sequenz – bekanntlich bekannt von der '93er Live-Version, aus der 2009, bei TII, bekanntlich "It ain't, don't you!" wurde und nicht mehr "It ain't too much!" …

Eigentlich generell traurige Sequenz – waren sowohl 1993 als auch 2009 in diesem Zusammenhang bekanntlich traurige Jahre … Bzw. die zu diesen Zeitpunkten gespielten Versionen dieses Songs …

Dass es vor dem offiziellen Release von Dangerous, also im November 1991, eine Version mit einem solchen A-cappella-Break gegeben hat, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen … Ist aber andererseits auch nicht gänzlich ausschließbar … Falls Letzteres zutrifft – griff Michael auf der '93er Tour lediglich auf eine bereits ältere Idee mit dem A-cappella-Break zurück?! …

Meine derzeitige Einschätzung ist hier jedoch dennoch eher die, dass Will' beim Remixen bzw. Spielen mit den Multitracks sich diese Sache selber hat einfallen lassen, als Reminiszenz an die '93er bzw. '09er Versionen …


Es ist unbeschreiblich und unvorstellbar … Der Wert ist ungeheuer(lich), unschätzbar und immens …

Die Faszination für den Jam-Fan(atiker) ist nicht in Worte zu fassen …

Ich hab' eigentlich keine Ahnung, wie alt Jam heute eigentlich mittlerweile ist? Mir kommt fast jedes einzelne Hören jedes Mal wie das erste vor … Es ist eigentlich unglaublich …

27 Jahre? Nach schnellem Eintippen in den Taschenrechner?! … :D ;) … Unglaublich …

Null, nichts von seinem Glanz, seiner Frische, seiner Wirkung, seiner Brachialität, seiner Monstrosität verloren …

So was nennt man wohl Jam-Psychose …, äh, -Abhängigkeit?! … ;)

You have the right to remain silent … It ain't over until it's over … It ain't too much until it's too much …

Jam ist eine verlassene, furchteinflößende Burg! Nichts anderes sagen einem diese gespenstischen, gruseligen, apokalyptischen Chöre! …

Enjoy … Remain silent …

JAM MULTITRACK INSTRUMENTAL … Nach der Anfang 2014 geleakten (Instrumental-)Demo jetzt somit unser zweites …



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Mo 23 Jul 2018 - 21:47

JAMstory continues …

+++ – Innerhalb von wenigen Tagen die jetzt DRITTE nie zuvor gehörte Version, diesmal LIVE!! Unglaublich! Ungeahnter Ausnahmezustand … Ich sage nur: COME ON, BABY!! – +++

But if you think you've heard it all …

LISTEN AGAIN …


Offenbar kaum Aufhebens zu machen scheint ein kürzlich hochgeladenes Dangerous-Tour-Rehearsal, scheint eine Generalprobe in München 1992 zu sein? (Michael soll zweimal vor dem faktischen Konzert geprobt haben.)






Doch man höre hier insbesondere in unser (jedenfalls mein ;)) heißgeliebtes Jam rein!!

Obwohl die Qualität schon reichlich dürftig ist, lässt sich dennoch noch durchaus gut nachvollziehen, dass Michael hier eine hervorragende, beeindruckende Live-Version der Nummer darbietet!!

Das ist damit wohl der dritte Live-Take von Jam, der uns mittlerweile vorliegt!!

Unglaublich …

Und ich glaube, dieser hier ist sogar der schönste, der beste!!

Michael scheint zumindest erwogen zu haben, Jam live zu bringen!

Diese Darbietung hier ist stellenweise unglaublich gut, stellenweise muss ich regelrecht mit den Tränen kämpfen …

Es geht letztendlich in der Tat nichts über Live-Gesang, man höre hier, insbesondere auch gegen Mitte der Nummer, was Michael hier macht!

Er interpretiert Jam teilweise auf eine nie zuvor gehörte Art und Weise, dreht die Nummer in eine nie zuvor gehörte Richtung – man achte auf die unglaublichen "Come on, baby! Come on, baby!"-Parts! Das ist unbeschreiblich, unbeschreiblich gut, die Nummer lebt! Michael erreicht damit Bad-Tour-Niveau, es ist unglaublich! Genau mit das war und ist das, was die Leute so liebten … Die Nummern im wahrsten Sinne zum Leben zu bringen, und damit ebenfalls die Zuschauer! :)

COME ON, BABY!! YEAH! AOUW!

Trotzdem scheint Michael diese Version letztendlich nicht für publikums-, jedenfalls nicht für massentauglich befunden zu haben, im Zweifel bzw. in den faktischen Konzerten dann doch Playback …

Nach dem Motto: Es ist besser nicht zu singen, als (jedenfalls nach Michaels offensichtlicher Meinung) falsch bzw. schlecht zu singen!? :D ;) (Woher hab' ich diesen Satz wohl? :D ;) …)

Bei Jam war aber wohl niemand Michael böse … Nicht zuletzt hier hört man, dass die Nummer live nicht bzw. kaum herzustellen ist …
Die Nummer ist für Livegesang viel zu schnell, die Vocals viel zu eng und zu viele beinander gepackt, Jam ist ein reines Studioprodukt …

Diese "COME ON, BABY"-Parts sind absolut unglaublich, ich könnte echt heulen … Man kommt sich fast vor wie auf der Bad-Tour! Michael total irre! COME ON, BABY! Es kommt definitiv 80er-/Bad-Tour-Stimmung auf, yeah! :)

Scheisse, ist die Nummer gut … Man höre auch das Ende! Selbst die "DAD GONE IT! DAD GONE IT, GIVE IT, BABY!"-Parts sind phänomenal! Michael singt wunderbar!! AOUW! :)

Es ist unfassbar, unglaublich göttlich …

Ich könnte dem Ass-tate so was von in den Arsch dafür treten, dass sie keine Dangerous 25 gemacht haben! Ihr Wichser, Ihr blöden, Ihr! ;) …


Zuletzt von Arnaud am Do 26 Jul 2018 - 8:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 26 Jul 2018 - 3:02

Der nachfolgende Multitracks-Mix ist wahrscheinlich die bisher schönste Version, die wir jemals von Jam gehört haben …

Bestimmte Sequenzen sind schlichtweg unfassbar, unvorstellbar schön … Sie sind von unvorstellbarer Schönheit, Brillanz und Faszination …

Und dabei sind noch nicht mal Remixgenies bzw. -könige wie die fantastischen SWG oder NMJ im Einsatz …

Bestimmte Sequenzen sind unvorstellbar, lähmend, königlich gut …

Die Neuinterpretation des Songs, das In-den-Vordergrund-Stellen der wunderbaren Backgrounds legen die Seele des Songs auf eine unglaubliche, ungeahnte Weise frei bzw. in den Vordergrund.

Ein Höchstgenuss zudem u. a. auch Michaels Vocals in einer neuen Frische genießen zu dürfen, nicht zuletzt auch vielfach das Wort "Jam", welches im Original vielfach durch das brutale Hintergrundarrangement vielfach übertönt wird …
Sehr interessant in diesem Zusammenhang auch, dass Michael das, jedenfalls bei dieser Spur, gar nicht mal so häufig bringt – im Original erledigt das wohl ein eigenständiger Multitrack bzw. eine eigene Spur …
Sehr interessant, dass Michael sich eher auf die anderen Vocals zu konzentrieren scheint …

Die vielfach weitgehend bzw. komplett isoliert eingesetzten Backgrounds machen mich geradezu verrückt, das Gefühl ist derart intensiv, dass man fast in das tolle Jahr 1992 zurückgebeamt fühlt … Wohl das letzte Jahr, als Michael noch tatsächlich ein unangreifbarer König war …

Enjoy …

Man lasse sich regelrecht einnehmen …

Der Neuzugang zu dem Song, die neue Wirkung ist unbeschreiblich, unvorstellbar, ein absoluter Traum …

Michael wusste schon, warum genau dieser Song sowohl Album- als auch Touropener war …

Always and forever …



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 26 Jul 2018 - 8:28

Ich hab' absolut keinerlei Worte mehr … Es  g i b t  schlichtweg keine mehr …

Man kann nicht mehr glauben, nicht mehr realisieren, was man hört …

Mir fällt auch keine adäquate, vernünftige Bezeichnung mehr ein …

Das ist keine Version, kein Mix, kein Remix, gar nix …

Selbst der Begriff "Multitrack" erscheint mir nicht ganz adäquat, das klingt irgendwie so technisch, trocken, lieblos, mechanisch … Wie so eine beliebige Zutat o. Ä. …

Diese Spur ist einfach göttlich …Seit Jahrzehnten träumte ich von so was …

Es ist wirklich surreal … nicht einordenbar …  

Wenn man so was hört, wird einem eigentlich auf eine fast schon beängstigende Weise klar, wozu Dangerous fähig gewesen wäre(!) …

Ich überlege ständig, wie man diese Spur, diesen auditiven Traum beeindruckend bezeichnen könnte?! …

Für den Jam-Fan ist es unbeschreiblich … Man bekommt Herzklopfen, muss wiederholt tief durchatmen … Man schüttelt gelähmt den Kopf …

Also wie nennen wir nun diesen unbeschreiblichen Traum?

JAM – THE DREAM … ?

JAM – MEET THE GHOSTS … ?

JAM – MEET HEAVEN … ?

JAM – MEET THE ANGLES … ?

;)

Schöne Grüße an dieser Stelle an KoPF80! ;) :) Er war zumindest mal eine Zeit lang ein ähnlicher Jam-Freak wie ich …

Falls er auf dem Laufenden ist, vielleicht hier sogar mitliest, müsste eigentlich auch er zu den Leuten gehören, die derzeit nicht wissen, wie ihnen geschieht? ;) :)

Ebenso aber auch Julian! ;) :)

Das Jahr 2018 wird so was von in die Geschichte von Jam eingehen …

ENJOY … ABSOLUT SURREAL …

JAM – LOSING REALITY … LOST IN JAM?! ;) :)

Eine nie zuvor gehörte Ebene … THE NEXT LEVEL …

MEET THE SOUL OF JAM

LOST FOR WORDS … SPEECHLESS …

A DREAM COME TRUE …

Absolut surreal … Vollkommen lähmend …



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   So 29 Jul 2018 - 7:49

Für mich geht das Jahr 2018 endgültig in die Geschichte von Jam ein …

Neben 1991, 1992, 1993, 1996 (Brunei-Konzert), 2009, 2011 (Immortal-Version), 2014 (Demo + Instrumental) …

Ich hatte für mich so etwas in der Art bereits vor Jahren prognostiziert und noch länger als das von so was geträumt …

Von einer Jam-Instrumental träumten wir bzw. ich eigentlich seit Jahrzehnten, wenn man so will …

So ziemlich alle Versionen, die im Zusammenhang Multitracks derzeit in Umlauf kommen, sind fast alle phänomenal und wunderbar und download- sowie archivierwürdig, versteht sich …

Und mir scheint, auch die Remixer (wohl allesamt mehr oder weniger selber Fans) lieben die im Original etwas zu sehr im Hintergrund agierenden Backgrounds (Synths) ebenfalls, stellen diese daher vielfach in den Vordergrund …

Michael scheint den letztendlichen, finalen, auf Dangerous erschienenen Mix wohl u. a. deshalb gewählt zu haben in der offensichtlichen Absicht, dass diese mysteriösen, gespenstischen Backgrounds eher die Funktion der Untermalung haben sollten, im Vordergrund sollten vielmehr die Vocals sowie die brachiale Produktion stehen …

Besonders wunderbare bzw. beachtenswerte Arbeit leistet wieder einmal, klar, der großartige NMJ …

Hierzu gehören u. a. v. a. sein "Multitrack Mix", das dazugehörige Instrumental, versteht sich, sein "Multitrack Without Drums" sowie das ebenfalls hochinteressante, reizvoll anzuhörende "Multitrack Drums Mix" – also alle Beats, jedoch ohne die düsteren, gespenstischen Backgrounds! Klingt zwar etwas trocken, dennoch ebenfalls interessant, ein interessantes Experiment mit interessanter Wirkung! :)

Neben der generellen Faszination beachte man bei den NMJ-Multitrack-Mixes insbesondere diese beiden Punkte bzw. Elemente:

Man höre insbesondere aufmerksam hin beim Chorus sowie beim Rap, was hier mit dem Arrangement passiert!!

Ich wusste, dass ich das bereits irgendwo her kenne – also einmal dieser spezielle, im Original nicht verwandte Beat – also dieses irre "tuchu-tomm! Tu-tuchu-tuchu-tomm!"-Beatarrangement!!
Sowie aber auch dieses Dschungelartige, das sich permanent reingeloopt einschaltet, so was kennen wir vom Anfang von Tabloid Junkie! Klingt u. a. wie ein leiser Affenschrei o. Ä. …

Diese Elemente stammen von der 2014 (für die Allgemeinheit) geleakten Demo!!!

Jetzt frage ich mich, wieso NMJ das in seine Mixes einbaut? Soweit ich bislang festgestellt habe, ist er der Einzige, der das macht? Hmm … Etwas schwierig …

Einerseits theoretisch denkbar bzw. nicht gänzlich ausschließbar, dass NMJ seiner Mixes leicht in Eigenregie manipuliert bzw. selbstständig gewürzt hat, andererseits: warum sollte er?

Und wenn er es nicht tat – was haben diese Elemente bei den Multitracks zu suchen? Wobei sich natürlich auch die Frage stellt, von welcher Version genau die Multitracks geleakt sind … Kann zwar sein, dass das nicht jene von der exakten Originalversion sind, was aber im vorliegenden Fall eh nichts ausmacht, so bekommen wir eben generell eine leicht abweichende Version geliefert, u. a. mit längerem bzw. anderem Ende! … :)

Oder waren diese beiden speziellen Elemente zwar Bestandteil von Multitracks, aber fürs Original eben doch nicht verwendet?

Man denke in diesem Kontext an den Fall YANA vom Herbst 2017! Multitracks-Leak, darunter einige Elemente und Vocals einer bisher nie veröffentlichten Version, woraus unsere Remixer wunderbare, nie veröffentlichte Alternativ-Versionen rekonstruierten!

Oder man denke auch an den Fall In the Closet! Was 1992 vielfach als Remix lief, stellte sich rund 10 Jahre später (glaub' ich) als Michaels Demomaterial heraus, welches er damals offensichtlich den Remixern zur Verfügung stellte …

Auf jeden Fall arbeitet NMJ in seinen Multitrack-Mixes mit mindestens zwei speziellen Elementen, die nicht Original zu hören sind, sondern von der 2014 geleakten Demo stammen! …

Wie auch immer: Alles hörens-, download-, archivierungs- und sammelwert!!

Das sind alles unglaubliche Schätze, unglaubliche Jam-Collectors!!

Für mich kommt das nachgerade einem Re-Release von Jam 2018 gleich!!

Jam … 1991/1992/2018!! ;) :)

Höre gerade den "Multitrack Drum Mix", ohne jegliche Backgrounds, die reinste Beat-Schlacht! Das klingt, wie ein führerlos irre vor sich hin rasender Zug!!

Durch den Einsatz der besagten beiden Elemente bekommen NMJs Mixes generell mehr Drive und Speed! Wirken schneller, aggressiver, rücksichtsloser, rauer, härter!

Der Beat wirkt noch aggressiver, der Chorus hat etwas Dschungelartiges! Ich würde das fast als "Tribal"- oder "Jungle"-Versionen o. Ä. bezeichnen!

Enjoy …

Too bad, yeah! DON'T YOU!

Gebe mir gerade den "Multitrack Without Drums Mix" … Großartig … Ich bin derart in diese Backgrounds verknallt, die hier wiederum zum Einsatz kommen … Wobei … Eigentlich landet man damit fast wieder beim Original?! :D ;) … Jepp, aber hier ohne Drums … :D ;) …

Jam 2018 …






Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 2 Aug 2018 - 21:30

Wieder einmal zwei wundervolle, mittels Multitracks kreierte Versionen von Jam 2018

Jepp, ich bin der Meinung, dass der Song nicht mehr einfach nur Jam genannt werden sollte; das Jahr 2018 ist in diesem Zusammenhang nachgerade als historisch, bahnbrechend und bereits nach wenigen Tagen als legendär anzusehen …

Die Faszination ist unendlich, unbeschreiblich und unermesslich …

Der uns jetzt neu gewährte Zugang zu Jam erfüllt alle Träume …

Tolle weitere Version mitsamt dazugehörigem Instrumental – daher die Rede von insgesamt zwei neuen Versionen …

Inklusive Michaels isolierter Solo-Vocals-Spur, keinerlei oder fast keinerlei Mischen mit mehreren Gesangsspuren gleichzeitig.

Mit den stark in den Vordergrund gerückten Backgrounds bzw. Synths – ein absolut phänomenales Hörerlebnis! :)

Jam bekommt dadurch eine noch gespenstischere, düsterere, hoffnungslosere, regelrecht apokalyptische, kriminelle Note! ;) :)

Und das Instrumental wirkt durch das Weglassen jeglichen Gesangs nur noch wie die Hintergrundmusik eines Krimis, Thrillers, Horrors! Klingt derart düster, verloren, verlassen, hoffnungslos, Geisterstadt, scary, apokalyptisch! Voller Endzeit-Stimmung …

Enjoy … Jam 2018

Auf diese Weise lässt sich das leider ausgebliebene Dangerous - 25th Anniversary irgendwie, zumindest gefühlsmäßig, doch noch nachfeiern …

Unglaublich …

Bad ist sicherlich ein Meisterwerk von Album, schrieb Musikgeschichte, gehört aber in der Tat der Vergangenheit an … Ist gewissermaßen beerdigt …

Do You Know Where Your Children Are kann man sich stundenlang anhören, irgendwann tut aber eine Pause dennoch gut … ;)

They Don't Care About Us oder Earth Song erschlagen einen irgendwann regelrecht, man kann irgendwann nicht mehr weiterhören, selbst wenn man wollte … ;)

Aber Jam? Der Song scheint so konzipiert, dass man selbst nach dem milliardsten Mal immer noch nicht genug zu haben scheint? Jam scheint regelrecht auf Sucht(!) programmiert bzw. konzipiert zu sein … ;) :)

Enjoy … Jam 2018





Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Mi 29 Aug 2018 - 18:44

Interessanter Rhythmus.  Kosmische Töne. Cool


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 30 Aug 2018 - 21:43

So, jetzt übernehme ICH Michaels 60. Geburtstag …

Schon mal Taschentücher bereithalten!

Ich sage nur … I'm here to remind you!

But if you think you've heard it all …

LISTEN AGAIN …

Everybody's gone mad!




Ich komme mir mittlerweile fast so bisschen vor wie Ende '95 / Anfang '96 und so …

Als Michael bewies, dass Scream und You Are Not Alone erst der Anfang, ein Aufwärmen waren, und er sich mit Earth Song endgültig auf den Thron der Musikwelt setzte und den gesamten Musikmarkt monatelang okkupierte … Der Thriller der 90er …

Doch nicht genug, mit They Don't Care About Us weiter einen draufsetzte und damit auch der King of Pop der 90er sein würde … (Und hieß es nicht, Michael hätte Sony einen Strich durch die Rechnung gemacht? Sony wollte angeblich Money als Earth Song-Nachfolger, Michael soll anders entschieden haben … Wahrscheinlich handelte Michael richtig, wenngleich ich auch Money sehr gerne irgendwann als Single gesehen hätte …)

Nachdem Jam 2018 Leak- und Internetgeschichte geschrieben hat und sämtliche Träume real werden ließ … scheint es jetzt nahtlos weiterzugehen …

Also wenn es demnächst tatsächlich dazu kommt, wonach es aussieht bzw. klingt, dann … wird das Jahr 2018 wahrscheinlich eines der schönsten aller Zeiten in puncto MJ! :)

Ich werde den Songtitel nicht ausschreiben, sehe mich nicht in der Lage dazu … Jedenfalls nicht in diesem bzw. nachfolgenden Zusammenhang …

Bereits der Anfang erschlägt einen regelrecht, lässt einen ungeheuerlich melancholisch und nachdenklich werden …

Ich habe eigentlich regelrecht Angst vor diesem Song … Jedenfalls in seiner Gesamtheit, noch dazu, wie hier zu hören …

Weil ich weiß, dass er Dinge mit mir macht, die … nicht unbedingt gut sind …

Schon oder gerade insbesondere die ersten anderthalb Minuten sind nicht fassbar … Ich persönlich kann das nur mit Tränen in den Augen hören … Gerade auch das Finale der Sequenz, welches offenbar der Synth-Background ist zu dem legendären, sich überschlagenden "All I wanna say is that don't really care about … ALL I wanna say is that they don't really care about … ALL! I wanna say is they don't really care about us …"

Es ist unvorstellbar göttlich, vollkommen lähmend …

Auch hier kriegt man erst alles auf die Reihe, nachdem man es sich mehrfach angehört hat …

Bspw. Michaels Beatbox, die im Original so nicht wahrnehmbar war!!

Und so sehr die gesamte Welt das legendäre, unglaubliche, klassische TDCAU-Getrommel liebt, so nicht minder reizvoll ist es nun, sich diverse Sequenzen auch mal ohne dessen anzuhören, alles andere ist jedoch vorhanden! Extrem interessant!! :)

Ansonsten haben wir alles, was das Herz begehrt … Freigelegte Instrumental-Sequenzen, Breaks ganz nach Michaels Manier u. v. m.! :)

Der Mix ist absolut fantastisch und unbeschreiblich, ein unglaubliches Leckerli für jeden einzelnen TDCAU-Fan!!!!

War, ist! eigentlich They Don't Care About Us das Dirty Diana auf HIStory?

Scheint so … Ich weiß aus guten Quellen, dass selbst die größten MJ-Hater in Wahrheit darauf abfuhren!!

Jepp, Michael, kotz Dich aus … Nichts anderes ist es wohl, nachdem die E-Gitarrensequenz einem ins Ohr reindrischt?! … Äch … äch … äch … Ist es so was wie Michaels "ÄTSCH"?! ;)

Man kommt sich hier so bisschen vor, als wird hier Tom Sneddon von Michael persönlich zusammengefotzt bzw. hingerichtet?! :D ;) … Jepp, Michael, gib es ihm … der Drecksau! ÄTSCH! ÄTSCH! ;) :) …

Gewalt ist keine Lösung … in diesem Fall allerdings wohl allerdings schon bzw. sehr wohl! ;) :)

Auch hier musste ich vorhin nochmal überlegen, wie alt der Song heute eigentlich ist?! … Ich kann es eigentlich nicht glauben …

Ähm, 23 (in Worten: dreiundzwanzig?!?!) Jahre? Für mich stets 7 Tage und nicht mehr …

Der Mix entwickelt auch im weiteren Verlauf unvorstellbare Qualitäten, ich muss extrem mit den Tränen kämpfen …

Es ist unvorstellbar, was wir hier gegen Ende zu hören; vielleicht zunächst gar nicht mal revolutionär, dennoch unglaublich, was das Weglassen einer Spur bewirken kann …

Wir hören die klassische, legendäre Sequenz, als einem immer häufiger und intensiver die berühmten, finalen "All I wanna say is that they don't really care about us!" entgegenrollen, die bekanntlich in leicht abgeschnittener, dreifacher Ausführung kulminieren …

Es ist unglaublich, was wir hier zu hören bekommen … Michaels Adlibs wie "We're deep in the fire!" bzw. "I'm here to remind you!" wurden weggelassen, stattdessen rollen auf einen isoliert die legendären "All I wanna say is that they don't really care about us!" zu, mit gleichzeitigem Klatschen! Absolut ungeahntes, gigantisches, neues Hörerlebnis!

So sehr Michael seinerzeit hier wohl mit unzähligen Vocalsspuren, einem totalen Wirrwarr das Ganze regelrecht in die Luft jagen wollte, tut es dennoch gut, hier etwas "Ruhe" zu haben und diesen klassischen, finalen "All I wanna say is that they don't really care about us"-"Zug" vor sich hin rollen zu lassen, mit gleichzeitigem Klatschen, was sich jedoch auch als Peitschen auffassen lässt! :)

Wahrscheinlich bereits jetzt der schönste, spektakulärste und interessanteste TDCAU-Mix, den wir je gehört haben, und falls die Multitracks tatsächlich draußen sind, dürfte das erst der Anfang werden …

Enjoy …

We're deep in the fire … I'm here to remind you … Throw the brother in jail … Tired of being the victim of hate … Tired of being the victim of shame! … Can't believe this is the land from which I came!

But if Michael Jackson was livin' … He wouldn't let this be, no, no! …

Beat me, hate me, you can never break me … Beat me, bash me, you can never trash me …

Hit me, kick me, you can never get me … And: never forget …



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   So 9 Sep 2018 - 1:53

Die nachfolgenden Zeilen sind nach und nach bzw. im weiteren Verlauf, ganz ohne Alkohol- oder Drogeneinfluss ;), jedoch in immer mehr abdriftendem Delirium des Hörens des nachfolgenden Tracks entstanden … Bitte insofern ggf. um Nachsicht … :D ;) …

Aber das entsteht, wenn einem geschädigten They Don't Care About Us-Junkie die Multitracks vorgesetzt werden bzw. nie zuvor gehörte, unglaubliche, ungeahnte Versionen …

Das Jahr 2018 schreibt Geschichte, HIStory und ist eines der schönsten, unglaublichsten und revolutionärsten MJ-Jahre aller Zeiten …

2018 makes HIStory …

Stay tuned … More to come … Das gesamte TDCAU-Internet glüht und brennt regelrecht …

They Don't Care About Us – das war, ist Michaels IS! Vernichtungsmaschine! …

Nachdem absolut ungeahnte, nicht für möglich gehaltene Träume wahr, Realität werden, sehe ich in Zukunft nunmehr absolut keinerlei Grenzen mehr gesetzt … Ich stelle mir vor, dass wir ALLES bekommen werden, was wir nur wollen …
Ich stelle mir vor, dass es nur mehr eine Frage der Zeit ist, bis es auch in puncto 2000 Watts (das They Don't Care About Us von 2001? ;)) in absehbarer Zeit, in jeder Weise so weit sein wird!? …



Harald Schmidt sagte einmal, dass, wenn man 95% dessen, was passiert, nicht ausblendet, die Klapsmühle nicht weit sei …

Jepp, dazu gehört bestimmt auch, dass andernorts auch heute noch Leute sich gegenseitig die Köpfe einschlagen wegen der Cascio-Tracks, lol … Eigentlich nur noch zu geil, wie komplett paranoid man werden und enden kann, lol …

Dabei geht offenbar komplett unter, dass They Don't Care About Us 2018 erschienen ist bzw. vor einigen Tagen wiederveröffentlicht worden ist …

Meine lieben Geister und Nicht-Anwesende :D ;), wir haben den Himmel auf Erden …

Ich bin mittlerweile so weit, das gigantische MJ-Jahr 2018 zu den schönsten, erfüllendsten, großartigsten und fantastischsten MJ-Jahren aller Zeiten einzuordnen …

Das Jahr 2018 ist regelrecht ein Traum!! MJ ist wieder da …

Welche waren mit die schönsten, wichtigsten Jahre der letzten Zeit bzw. generell?

Bestimmt auch das sehr wichtige 2012 … Stichwort Bad 25

2009 ff.? Hmm, wohl gewissermaßen ja …

Und davor? 2001/2002? Stichwort Invincible? … Sicherlich …

Liebe Leute … Es regnet Gold und Perlen vom Himmel … Wir haben den Himmel auf Erden …

Das Internet schreibt Jackson-Geschichte … Es ist die totale Revolution …

Wir bekommen regelrecht Zugang zu den Panzerschränken … Es ist geradezu unglaublich …

Einen schöneren 60. Geburtstag Michaels hätte es nicht geben können …

Michael hat mit They Don't Care About Us einen Jahrhundert-, Jahrtausend-Song gemacht!!

Ich gebe mir gerade in der Endlosschleife NMJs Instrumental – jedes Mal spätestens bei ca. 4:00 muss ich den Regler ein Stück, mindestens eine Minute nach vorne bzw. links (ver- bzw. zurück)schieben … Man kann hier regelrecht zusammenbrechen … Ich muss regelrecht kämpfen, um nicht in Tränen auszubrechen … Man muss mit den Tränen kämpfen, was man hört … Ich bekomme bei all den Synths gegen Ende regelrecht Tränen in die Augen, muss mich extrem zusammenreissen … So sehr einen das einerseits irgendwie quält, so will man andererseits gleichzeitig jedoch dennoch nicht, dass es aufhört …
Die letzten Sekunden vor ca. 4:00 sind unermesslich … Das ist ein unglaublicher Höhepunkt, der hier erreicht wird … Absolut göttlich und niederschmetternd, lähmend … Brillant … (Das 2000 Watts / Ghosts von 1995? ;) …)
Ich brauche das so sehr, dass ich jedes einzelne Mal mit dem Regler zum x-ten Mal um ca. mindestens 1 Minute bei 4:00 wieder zurückgehe, um mir diese Göttlichkeit abermals, aufs Neue zu geben … Es ist regelrecht zum Heulen angesichts der Begeisterung dafür und beispielloser Brillanz …

Wir bekommen eine Version von They Don't Care About Us freigelegt, die man nicht begreifen kann …

Wir bekommen auf ungeahnte Weise vorgeführt, wie viel Seele, Liebe, Sehnsucht, Schmerz, Trauer, Hass, Rache und Schläge und nur wenig Hoffnung und nur wenig Zuversicht, dafür umso mehr Kapitulation und Resignation in diesem Jahrtausendsong steckt … Dieser wunderbare, beispiellose, unerreichte Song scheint auf verlorenem Posten zu kämpfen, es ist vorbei … Der Protagonist hat aufgegeben … Er hat verloren, wird aber dennoch ein paar restliche und sei es noch so sinnlose (Rück-)Schläge weinend geben … Bevor er geht …
Ein letztes Mal wird er der gesamten Welt seine Meinung und Verzweiflung kundtun, wenn auch vielleicht ungehört …

Diese wundervollen Chöre und Synths sind schier unglaublich und legen auf eine unbeschreibliche Art und Weise die Seele, Liebe und Wärme und Brillanz von dem großartigen, unerreichten They Don't Care About Us frei …

Die gesamte Welt liebt und vergöttert diesen Song …

Man beachte zudem auch das leicht alternative Ende! :)

Dieses Instrumental ist so fantastisch und phänomenal … Die Wirkung und Botschaft ist unglaublich …

Obwohl der Protagonist total verzweifelt und am Ende ist, überwiegend aufgegeben und sich verabschiedet hat und weiß, dass er verloren hat, kämpft er noch einen allerletzten, verzweifelten, verlorenen Kampf, versetzt dennoch Schläge …

Nicht anders lässt sich der gleichzeitige Hass und die Liebe auffassen … Einerseits die Synths und Chöre, die aus der verzweifelten Situation vergebens auszubrechen versuchen, gleichzeitig permanente, unablässige, rücksichtslose, keine Gnade, kein Erbarmen kennende Schläge mittels des von der gesamten Welt verehrten legendären TDCAU-Getrommels …

Das Instrumental ist großartig, unbegreiflich, nicht von dieser Welt … Unglaublich, diese Mehrdeutigkeit dieses Klatschens gegen Ende … Ist es nun Klatschen oder Peitschen? Geradezu beängstigend … Ist es hier doch noch ein Fünkchen Hoffnung? Oder doch die endgültige, restlose Vernichtung? Man weiß es nicht …

They Don't Care About Us ist die totale Vernichtung, absolut nicht von dieser Welt! Der Song operiert auf einer vollkommen anderen, von der Normalität losgelösten Ebene, hat seine ganz eigenen Gesetze, der Song ist absolut (gemein)gefährlich und auf absolute Vernichtung ausgerichtet!!  

Hat für immer einen absoluten Sonderstatus in Sachen MJ-Songs, von Ewigkeitscharakter! Hat mir unzählige Male wieder extreme Kraft gegeben und mich wieder auf die Beine gebracht!

Enjoy … and: never forget … Michael Jackson at his best … You have the right to remain silent …

They DON'T … really … care … about us …



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Mo 10 Sep 2018 - 2:39

So, nachdem ich jetzt in mehrere weitere mittels Multitracks erstellte They Don't Care About Us-Versionen reingehört habe, habe ich einige weitere und, wie ich meine, interessante Erkenntnisse gewonnen! :)

Die ganz alten Hasen bzw. großen und sehr aufmerksamen TDCAU-Fans wissen zunächst, dass bereits Michael selbst seinerzeit zwei grundlegend verschiedene TDCAU-Versionen herausgebracht hat. (Die Zensuren bei "jew me" sowie "kike me" hier mal vernachlässigt.)

Die 1995 auf HIStory erschienene Version unterscheidet sich nicht unerheblich von der 1996 erschienenen "Single Version". 1996 wurde bekanntlich der Beat zu dem klassischen TDCAU-Getrommel bzw. -geklatsche weiter verstärkt, bereits wenige Sekunden nach Beginn des Beats schaltet sich in der 1996er Single-Version ein zusätzliches, weiter verstärkendes "Rhythmus-Ding" dazu, was das Ganze bzw. den Beat noch intensiver macht.

Auch die André-Crouch-Singers steigen in der '96er Version bekanntlich sofort beim ersten Chorus mit voller Wucht ein – das war in der 1995er Original-Version noch anders: Hier hört man sie erst ganz am Ende, sie stoßen erst bei den letzten paar "All I wanna say is that they don't really care about us!" hinzu.

Doch auch Michaels Solo-Chor beim Chorus der 1995er Version ist nicht Michaels alleinige bzw. einzelne Solo-Stimme, jedenfalls mMn nicht; man hört recht deutlich, dass Michaels Stimme mindestens gedoppelt, wenn nicht gar mehrfach multipliziert wurde, sodass, obwohl Michael zwar alleine, solo singt, sozusagen dennoch in einem Chor aus multiplizierten eigenen Stimmen quasi "mit sich selbst" singt …

Doch genau jetzt kommt das Interessante: Erstmals im Zuge des Leaks der TDCAU-Multitracks bekommen wir zum ersten Mal die Solospur des 1995er Refrain-Chors Michaels zu hören!!

Absolut gigantisch; ich wusste, dass ich das so bislang nicht gehört hatte!

Michael singt den klassischen Chorus erstmals mit seiner nicht gedoppelten, nicht multiplizierten Solo-Stimme, absolut wundervoll!

Besonders interessant schlägt das in Azura's Stripped Mix durch, der entschieden hat, TDCAU einfach mal einen ruhigeren Ausklang zu verpassen – d. h., wo hier sonst irgendwann in sämtlichen Versionen es sich immer brachialer geradezu überschlägt, nicht zuletzt durch den Einsatz der André-Crouch-Singers, erleben wir hier einen viel ruhigeren, dezenteren und auch irgendwie nachdenklicheren Ausgang des Songs! Sehr interessant!

Interessant auch die Multitracks-Mixes, wo die Sequenz "Hit me!" auftaucht, die es meines Wissens weder in die 1995er Album- noch in die 1996er Singleversion schaffte, Michael sie gleichwohl für die 1996 erschienenen Mixes freigab, man mithin diese Sequenz von dem einen oder anderen offiziellen Mix kennt. :)

Interessant auch, die "But if Martin Luther was livin'"- oder "But if Roosevelt was livin'"-Sequenz in einer selten gehörten Spur zu hören, Michael spricht, flüstert diese Stellen hier fast etwa. :)

Sehr interessant.

Doch das besonders Sensationelle ist für mich – neben der erstmals als Einzel-, als Solospur vernommenen "All I wanna say is that they don't really care about us"-Spur die Tatsache, dass wir auch erstmals die legendären "Skinhead, deadhead"-Strophen von Michael solo sowie offenbar am Stück sowie komplett zu hören bekommen!

Es also nicht das bekannte Spiel ist, wo die Spuren zwischen "Skindhead" und darauf "Deadhead" etc. wechseln, sondern Michael die jeweils gesamte, komplette Strophe solo, in einer Spur sowie offenbar am Stück singt! Absolut klasse, hat man so bislang nie gehört bzw. diese Spur wird im Original von der sich ständig dazuschaltenden Spur übertönt!

Sehr schön zu hören im "The Diamond Mix"!!

Sehr interessant zudem auch der "Instrumental Mix with Oohs & Choir"! Hier wird ein besonderes Augemerk darauf gerichtet, wie viele wunderschöne Hintergrundchöre Michael für TDCAU aufgenommen hat, die im Original jedoch eher unauffällig im Hintergrund agieren!

Bspw. auch das so selten wahrgenommene "AAAAAAH!" kurz nach der "But if Martin Luther was livin'"-Stelle.

Darüber hinaus fällt der "Azura's Stripped Mix" generell besonders auf – anders als NMJ, der zwar auch tolle Werke abliefert, aber nicht ganz so kreativ ist – NMJ arbeitet meist eher mit ein und derselben Version, zieht aber bei seinen Mixes meist eher ein paar Spuren ab, wodurch dann eine Instrumental oder A capella entsteht.

"Azura's Stripped Mix" geht eher Richtung SWG; Azura versucht, den Song neu zu interpretieren, neu zu mischen, umzukrempeln. Darüber hinaus wurden hier glaub' ich die Background-Chöre bzw. Synths verstärkt bzw. lauter gestellt bzw. intensiviert, absolut wunderbares Hörerlebnis.
Zudem hat er das klassische TDCAU-Getrommel bzw. Klatschen ausgeschaltet und operiert lediglich mit dem von 1996 bekannten zusätzlichen Rhythmus-Ding, ebenfalls ein sehr interessantes Hörerlebnis, auch in diesem Zusammenhang! :)


Subsumierend ist insofern vielleicht zu sagen, dass wir vielleicht nicht derart sensationelle Versionen von TDCAU bekommen wie bspw. seinerzeit in puncto YANA, wo der Fadeout aufgehoben wurde, nie veröffentlichte Alternativversionen rekonstruiert wurden, Bonus-Takes etc.

Das ist in puncto TDCAU jetzt etwas anders bzw. vielleicht nicht ganz so spektakulär – schließlich bekommen wir keine längere Version und vielleicht auch keine unveröffentlichte Gesangstakes; dennoch sind wir auch hier bzw. auch diesmal nicht schlecht bedient – bspw. u. a. auch dadurch, erstmals Michaels "All I wanna say is that they don't really care about us!"-Chorus mitsamt den Strophen jeweils als nicht gedoppelte Solospur, jeweils an einem Stück gesungen!

Die Endsequenz in "Azura's Stripped Mix" ist so wundervoll und überwältigend, eine völlig neue, einen noch trauriger stimmende Wirkung!
Es werden nicht, wie hier meist erwartet, der endgültig losschlagenden, aggressiven André-Crouch-Singers-"Hunde" von der Leine gelassen, sondern der ruhigere, verlassene Michael beendet die Nummer ruhiger und milder, nachdenklicher und melancholischer … Jedenfalls anfangs noch! :)

Enjoy … Hit me! ;) :)





Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 27 Sep 2018 - 2:14

Der nachfolgende They Don't Care About Us-Mix ist von derartiger Brillanz, Kreativität und Faszination, dass auch er hier untergebracht und gewürdigt werden geradezu muss!! :)

NMJs Stärke ist wohl nicht unbedingt in erster Linie die Sprache oder die treffende Bezeichnung seiner (jedenfalls dieses) Mixes ;), seine Sprache ist die Musik bzw. der Mix! :)

Welcher ist mit Michaels populärster und legendärster Mix überhaupt? U. a. mit Sicherheit der "Dance Extended Mix Includes False Fade" von Bad aus dem Jahre 1987! Michael hat wohl so viele Takes, ja offenbar regelrechte "Bad"-Orgien aufgenommen, wovon viele wohl so gut waren, dass Michael eben beschloss, sie den Fans auf speziellen Mixes oder sonst wo (Ende des Clips) zur Verfügung zu stellen. :)

Der nachfolgende NMJ-Mix macht u. a. so was Ähnliches!! :) Ich würde ihn am liebsten fast als etwas à la "Extended dance mix includes false ending" o. Ä. bezeichnen! :)

Es ist definitiv mit der faszinierendste (TDCAU-)Mix, den man jemals gehört hat, es werden sämtliche Gefühle geweckt, die man haben kann! Es gibt sogar regelrecht Sequenzen zum Ablachen bzw. zumindest zum Schmunzeln!! Und das ausgerechnet bei einem brachialen, radikalen Song wie TDCAU, wo es eigentlich normalerweise i. d. R. nicht im Entferntesten etwas zu lachen gibt! … Ein Minenfeld, auf dem Michael jeden und alles, was es wagt, sich ihm in den Weg zu stellen, radikal, kompromisslos und ohne Vorwarnung umlegt! …

Wann konnten wir eigentlich jemals bei einem Werk bzw. Mix Michaels (auch) lachen? NMJ kriegt das tatsächlich hin, jedenfalls an einigen Stellen!

Der Mix ist derart faszinierend und wertvoll, neigt sehr stark zu SWG-Niveau!!

An was NMJ hier alles (mit)gedacht hat …

Was ganz rasch auffällt ist die absolute Klarheit, Reinheit der Vocals! Sie wurden absolut wundervoll in den Vordergrund bzw. nach vorne gestellt, man genießt sie in selten gehörter Brillanz! :)

Die Spielereien mit dem Beat bzw. Abwandlungen dessen, so großartig … Man beachte das mal in der zweiten Strophe! Das treibt einen regelrecht in den Wahnsinn, hier wurde sich ähnlich viel Mühe gegeben wie bei manchem Immortal-Werk aus dem Jahre 2011!

Die permanente Wiederkehr zum Beginn einer jeden Strophe mit diesem klassischen, derart prägnanten, einen derart zusammenschreienden, derart kompromisslos abrechnenden, zuschlagenden "Skinhead, Deadhead" treibt einen regelrecht in den Wahnsinn, Michael hat damit einen Jahrtausendklassiker abgeliefert!

They Don't Care About Us, das ist der radikalste, (gemein)gefährlichste, unberechenbarste, aggressivste, rachsüchtigste, vernichtendste Michael Jackson aller Zeiten! In höchstem Maße bad

Wunderbare Anspielung auf die HIStory-Tour bei ca. 4:09, als man uns das dritte und finale "All I wanna say is that they don't really care abous us" analog zum Konzert a cappella gewährt, ohne dass es hier, anders im Konzert, mit She Drives Me Wild kollidiert, absolut großartig, gleichzeitig auch gespenstisch und traurig die darauf folgende Stille …
NMJ hat hier eine Art "false ending" kreiert bzw. platziert, absolut faszinierend!

Es geht hier wohl u. a. um so was, wie eine Art "extended mix" zu kreieren, doch NMJ ließ sich hier sogar noch viel mehr und absolut raffinierte und faszinierende Sequenzen einfallen!

Während der Mix davor in radikaler und unzensierter Schärfe, inklusive "jew me" sowie "kike me" operiert, erleben wir nun, nach dem "false ending", wie die Zensur mit den entsprechenden Geräuschen regelrecht ad absurdum geführt, unter Hohn und Spott gestellt, ja regelrecht parodiert wird! :D ;) … Die Zensurgeräusche durchziehen eine komplette TDCAU-Strophe, wo es allerdings nichts zu zensieren gibt, lol … Absolut genial anzuhören, wirkt fast so, als macht sich der Remixer über die seinerzeitige Zensur des Songs lustig! (War in Wirklichkeit wohl mit einer von Michaels geilsten, genialsten und raffiniertesten PR-Coups überhaupt, lol … :D ;))

Dieser Mix wäre er nicht er selber, wenn es nicht auch gegen Ende abermals faszinierende Momente gäbe …

Wir hören in diesem Mix zum ersten Mal das klassische Finale mit dem dreifachem, stets leicht abgebrochenen "All I wanna say is that they don't really care about (us)", es ist Michaels Solo-Spur!!! Nie zuvor gehört bzw. in keinem anderen (Multitrack-)Mix!! …

Schön auch das endgültige Ende, als der Beat in alle seine Einzelteile zerlegt wird und immer mehr zurückgefahren wird …

Eine absolut faszinierende Geschichte, muss in die Sammlung eines jeden TDCAU-Fans!! :)

Wenn ich eines nicht so ohne Weiteres geglaubt hätte, dann das, dass wir eines Tages, von einem Tag auf den anderen die Multitracks(!) von TDCAU bekommen würden mitsamt daraus erstellten derart faszinierenden, nichts zu wünschen übrig lassenden Mixes!! :)

Enjoy … Hit me! ;) :)



Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Mi 17 Okt 2018 - 5:05

Hihi, haben alle mitbekommen, dass der Ass-tate zugesichert, äh, "angedroht" (lol) hat, dass es keine "weiteren" (gab es da eigentlich welche? :D ;)) MJ-Alben mehr geben wird?! LOL …

Ich hoffe, Ass-tate, Ihr haltet Euch aber auch an Euer Versprechen?! :D ;) … Bitte enttäuscht mich nicht … Ich vertraue, baue und setze auf Euch!! :D ;) …

Und vielleicht überlegt Ihr es Euch doch noch und beendet eines Tages endlich die mittlerweile mehrere Jahre andauernde feindliche Übernahme des MJ-Archivs!? ;) … Es wäre schön …

Ich denke, die Drohung des Ass-tate, es gäbe in Zukunft keine weiteren MJ-Alben mehr, trifft die Fanszene ähnlich, wie Google getroffen wird, wenn es meeehrere Zehntausend Euro(!) Strafe zahlen muss, wenn es gegen den Datenschutz verstößt … :D ;) … (einige Jahre zurückliegender genialer Lacher von Christian Lindner [FDP]) … :D ;) …


Wieder einmal wurde das Herz des MJ-Fans erreicht …

Es scheint, das großartige +++ Deep in the Night +++ ist komplett (jedenfalls, was davon vorhanden zu sein scheint) geleakt!! …

Die Nummer ist sooo guuut … Sie hypnotisiert und lähmt einen geradezu …

Was sieht/hört man bzw. welche Botschaft hört man nach einigem Hören heraus? ;) … Ich glaube, es geht um Sex … ;)

Das ist so etwas wie ein dezenteres, zärtlicheres, sanfteres 2000 Watts? … ;)

Insgesamt scheint es noch recht im Anfangsstadium zu sein, wir hören hier eher so etwas wie eine Art Rohentwurf, eine Songskizze … Das ist irgendwie stadiums-, aber auch qualitätsmäßig eine Art bzw. die Kategorie In the Back?

Oh Mann, ich will mir nicht ausmalen, was aus Deep in the Night hätte werden können / geworden wäre, wenn man es fertiggestellt hätte …

Die Nummer ist so lässig … so geil … irgendwie so verführerisch … Michael singt so genial, so lässig …

Obwohl offenbar ein Dangerous-Outtake, ist sie dennoch irgendwie so was von 80er …

An den Vocals sitzt und singt der coolste und lässigste Michael Jackson der End-80er bzw. von 1990 …
Als man quasi regelrecht Angst allein schon vor dem Gedanken hatte, was er wohl in/aus den 90ern machen würde!? …

Marsl, mit ein wenig Fantasie lässt sich ein ähnliches, die Nummer durchziehendes Element heraushören wie in Wenn der Mond die Sonne berührt! (Arbeiten mit so was Ähnlichem nicht zudem auch Modern Talking in You're My Heart, You're My Soul?)

Deep in the Night – das bessere, melodischere 2 Bad? :D ;) Hihi, kleiner Scherz … ;) Ich liebe es aber, wie Michael hier ebenfalls das Wort "too bad" zum Besten gibt? So lässig, so cool, so bad …

Deep in the Night … ein hypnotisierender, lähmender, in genüsslichen Schlaf versetzender Traum …

Deep in the Night

Enjoy … That's too bad! – PLEASE! ;) :) …



Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1074
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Do 18 Okt 2018 - 22:30

@Arnaud schrieb:
Was? Auf Friedhöfen gibt's doch keine "Reaktionen", hihi … Da wird in Frieden geruht, und das ist auch gut so! ;)


XD  Happylach Happylach Happylach

Ist Thriller halt:     Es scheint nur alles tot
---------------------------------------------------
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 860
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   Di 23 Okt 2018 - 21:44

Nach Jam 2018, They Don't Care About Us 2018, jetzt also das …

Es ist eigentlich unglaublich, was passiert …

Von so ziemlich allen meinen Lieblings-MJ-Songs tauchen die Multitracks auf, und binnen kürzester Zeit hauen unsere Remixspezialisten wieder einmal die wunderbarsten Versionen raus, die man sich vorstellen kann …

Und jetzt also das …

Unvergessene Zeit … Fast ziemlich genau 23 Jahre ist es her …

Ich fand es damals extrem reizvoll und unglaublich, dass Michael beschloss, mit dieser Nummer gleich als 3.(!) Single vorzugehen … Es herrschte Hochspannung … Hier bzw. so auch in diesem Zusammenhang passt ein Satz von einem Fan, der mal schrieb, HIStory wäre nachgerade in die Charts geprügelt worden! … Jepp, wohl wahr … :)

Die 3. Single war insofern hochinteressant und reizvoll, als die Äquivalente von Bad sowie Dangerous bekanntlich deutlich(er) verzögert ausgekoppelt worden waren …

Als bekannt wurde, dass Michael nach You Are Not Alone damit(!) weitermachen würde, ahnte man, was das wohl bedeuten würde …
Es war klar, dass es einen wochen- bis monatelangen musikalischen Ausnahmezustand, ein musikalisches Erdbeben geben würde …
Wie ein Blitzstrahl schoss Michael weltweit auf Platz Eins und residierte dort wie ein König gefühlt den gesamten Winter '95/'96 lang …

Es ist unglaublich, was ihm damit gelungen war …

Ein Künstler, der Ende 1993 derart fiel, und niemand sich hätte vorstellen können, dass er jemals wieder würde auf die Beine kommen können …
Fast genau zwei Jahre später sollte er jedoch sogar noch(!) höher aufsteigen als jemals zuvor …
Und zeigen, welch wahre Macht und Kraft die Musik hat …

Michael hat mit diesem Werk absolut Unglaubliches, Unvorstellbares erschaffen, diese Wucht, Wirkung dieser Nummer wirkt bis heute stark nach, und dies wird wohl auch für alle Zeiten so bleiben …

Mit Sicherheit eins von Michaels 5, wenn nicht vielleicht sogar 3 stärksten Werken überhaupt …

Auch der Videoclip ist eigentlich unglaublich … Auf so was musste man erst kommen! Bspw. das grandiose Finale, beim schlimmsten vorstellbaren Sturm überhaupt sich zwischen zwei Bäumen festzuhalten und dem Geschehen die Stirn bieten … Und dazu alles Unrecht, jede Tragödie in die Welt hinauszuschreien … Absolut großartig, lässt sich zudem gewissermaßen mit als eine Art subtile Metapher für den Sturm von 1993 auffassen … Großartig …

Diese Nummer erschlägt einen nach wie vor, bis heute, jedes Mal … So großartig auch die kurze Reminiszenz an bzw. Begegnung mit Man in the Mirror am Ende, als Michael seine mehrfachen "WHOO!" zum Besten gibt … Die sich hier mit als etwas à la "HÖRT AUF!", "GENUG!", "STOPP!", "AUFHÖREN!", "LASST DAS!", "AUS!", "SCHLUSS!" auffassen lassen …

Meine Lieben … Ich habe das Gefühl, Michael überwachte seinerzeit das Projekt sehr genau, und ich glaube, die Maxi-CD war eines der wenigen Male, wo Michael auch den Inhalt genau kontrollierte …
Nur noch wenige Remixes (war bestimmt ein Konsens mit Sony ;), die Singles 1995 ohne Remixes mutmaßlich nicht für lebensfähig gehalten haben, hihi … ;)) und einigermaßen gute!  

2018 dann der Nachtrag …

Endlich nunmehr das INSTRUMENTAL!! … Wurde uns nie gewährt … Auch 1995 nicht …

Nicht ganz leicht zu deuten die Wirkung des Instrumentals …

Obwohl das Original (mit Gesang) von Michael ohnehin schon derart depressiv, niedergeschlagen, hoffnungslos, verweint, unter Tränen dargeboten wird … Noch weiter runter kann's stimmungsmäßig kaum mehr gehen …

Durch das weitgehende Weglassen von jeglichem Gesang wird es irgendwie noch depremierender, trauriger, noch einsamer … Irgendwas, jemand … fehlt … Wohl auch im Kontext 2009 und jetzt, 2018 …

Was bin ich gespannt, was das wohl für die nächsten Tage bedeutet … Nach all den Jam 2018- sowie They Don't Care About Us 2018-Orgien …

Mir scheint, unser großartiger NMJ läuft sich erst warm …

Sein "NMJ Multitrack Mix" weicht eigentlich nicht allzu stark vom Original bzw. vom Edit ab … Die Vocals scheinen mir jedoch lauter bzw. in den Vordergrund gestellt …
Mir scheint, das ist alles erst der Anfang …

Turned kingdom to dust!? … Have we lost their trust!? … Do we give a damn … Michael hatte sich hier gesangsmäßig wieder einmal derart übertroffen …

Liebe Leute … Es ist …

der …


Earth Song

Earth has the right to remain silent …



Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke   

Nach oben Nach unten
 
Arnauds Recognize-HIStory-Forum-Ecke
Nach oben 
Seite 37 von 37Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 20 ... 35, 36, 37
 Ähnliche Themen
-
» 26.11.11: Himmel & Erde Drum & Bass Special @ Forum, Bielefeld
» Gesetzeskommision Änderungsvorschlag § 2 (SHS?)
» XIX/ 3ö §12 Handel
» 13.01.12: Meine Welt @ Club Charisma, Worms
» Neonlight - The Frozen Tape / Fourward & Mefjus - Shitdrum [TRIM026]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: MAN IN THE MIRROR :: UNBREAKABLE - MICHAEL JACKSON, DER KING OF POP-
Gehe zu: